Britta Schäfer (M.A.)

Kindheitsforschung und Elementar-/Primarpädagogik
Kooperationsprojekt mit der Bertelsmann Stiftung: Handlungsorientierungen, Überzeugungen und Handeln von Eltern, Fach- und Lehrkräften
Forschungszentrum "Individual Development and Adaptive Education of Children at Risk" (IDeA) Frankfurt


Lehre

Zusammenarbeit mit Eltern in frühpädagogischen Kontexten (SoSe 2017)

Qualitätsentwicklung und -sicherung in der frühen Bildung (WiSe 2017/18)


Sprechstunde

Vorlesungsfreie Zeit: 22.8. 9-10 Uhr, 5.9. 11-12 Uhr, Voranmeldung per Listeneintrag am Büro

WiSe 2017/18: Di. 10-11 Uhr, Voranmeldung per Listeneintrag am Büro


Wissenschaftlicher Werdegang

Seit 11/2016 

Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Arbeitsbereich ‚Kindheitsforschung und Elementar-/Primarpädagogik‘ am Fachbereich Erziehungswissenschaften an der Goethe-Universität Frankfurt am Main

08/2014-01/2017

Wissenschaftliche Referentin am Deutschen Jugendinstitut e.V. im Internationalen Zentrum Frühkindliche Bildung, Betreuung und Erziehung (ICEC)

02/2014-07/2014 

Stipendiatin als Gastwissenschaftlerin am Deutsches Jugendinstitut e.V. zum Thema „Das Wohlbefinden von Kindern und flexible, erweiterte Betreuungsangebote: Ein Spannungsverhältnis? Erfahrungen und Erkenntnisse aus der internationalen Forschung“

11/2008 – 02/2013

Studium der Volkskunde/Europäischen Ethnologie, Psychologie und Religionswissenschaft an der Ludwig-Maximilians-Universität München; Thema der Magisterarbeit: „´Es gibt kein schlechtes Wetter, sondern nur die falsche Kleidung´- eine kulturwissenschaftliche Untersuchung zur kindlichen Lebenswelt im Waldkindergarten“


Forschungsinteressen 

Kindheitsforschung; Qualitätsentwicklung und –sicherung in der frühkindlichen Bildung und Betreuung; Vorurteilsforschung; Ethnographie


Dissertationsprojekt

Zusammenarbeit: Eltern, Fachkräfte, Kinder? Eine ethnographische Untersuchung zur agency von Kindern im frühpädagogischen Feld (Arbeitstitel)


Herausgeberschaften

Klinkhammer, N., Schäfer, B., Harring, D. & Gwinner, A. (Hrsg.). (2017). Qualitätsmonitoring in der frühkindlichen Bildung und Betreuung. Ansätze und Erfahrungen ausgewählter Länder. München: DJI.

Klinkhammer, N., Schäfer, B., Harring, D. & Gwinner, A. (Eds.). (2017). Monitoring Quality in Early Childhood Education and Care. Approaches and experiences from selected countries. München: DJI.


Publikationen

Schäfer, B. & Eberhart, J. (2017). Qualitätsverbesserung durch Qualitätsmonitoring? Perspektiven pädagogischer Fachkräfte. In Klinkhammer, N., Schäfer, B., Harring, D. & Gwinner, A. (Hrsg.), Qualitätsmonitoring in der frühkindlichen Bildung und Betreuung. Ansätze und Erfahrungen ausgewählter Länder (S. 191-218). München: DJI.

Schäfer, B. & Eberhart, J. (2017). Does monitoring Quality in Early Childhood Education and Care contribute to Quality improvement? The staff’s perspective. In Klinkhammer, N., Schäfer, B., Harring, D. & Gwinner, A. (Eds.), Monitoring Quality in Early Childhood Education and Care. Approaches and experiences from selected countries (pp. 134-153). München: DJI.

Klinkhammer, N. & Schäfer, B. (2017). Monitoring als Qualitätsgarant? Auswertungen der Länderberichte und Anknüpfungspunkte für Deutschland. In Klinkhammer, N., Schäfer, B., Harring, D. & Gwinner, A. (Hrsg.), Qualitätsmonitoring in der frühkindlichen Bildung und Betreuung. Ansätze und Erfahrungen ausgewählter Länder (S. 279-311). München: DJI.

Klinkhammer, N. & Schäfer, B. (2017). Monitoring as a guarantee of Quality? Evaluation of national reports and interesting aspects for Germany. In Klinkhammer, N., Schäfer, B., Harring, D. & Gwinner, A. (Eds.), Monitoring Quality in Early Childhood Education and Care. Approaches and experiences from selected countries (pp. 201-229). München: DJI.

Schäfer, B. (2016). Kindliches Wohlbefinden in flexiblen, erweiterten Betreuungsarrangements sichern. KiTa aktuell NRW, 25, 80-82.

Schäfer, B. (2015). Das Wohlbefinden von Kindern und flexible, erweiterte Betreuungsangebote: Ein Spannungsverhältnis? Erfahrungen und Erkenntnisse aus der internationalen Forschung. Arbeitspapier. München: DJI.


Vorträge und Posterpräsentationen

Bischoff, S. & Schäfer, B. (2017, Juni), Was passiert im Zusammenspiel zwischen Familie und Kindertageseinrichtungen? Erste Ergebnisse aus der Studie ‚Kinder zwischen Chancen und Barrieren‘. Vortrag gehalten im Institutskolloquium des Instituts für Pädagogik der Elementar- und Primarstufe der Goethe-Universität, Frankfurt am Main.

Schäfer, B. & Bischoff, S. (2017, Mai), Zusammenarbeit von Familien und Kitas mit Blick auf Bildungschancen. Vortrag und Workshop gehalten beim Expertenforum "Kinder zwischen Chancen und Barrieren. Was passiert im Zusammenspiel von Familie und Bildungsinstitution?", Berlin.

Schäfer, B. & Betz, T. (2017, Mai), Kinder zwischen Chancen und Barrieren. Wie Eltern, Kinder, Kita & Schule interagieren. Vortrag gehalten auf dem Bilanzworkshop des IDeA-Zentrums, Frankfurt am Main.

Schäfer, B. (2016, Dezember), Forschen in frühpädagogischen Kontexten – Ethische Anforderungen und forschungspraktische Herausforderungen. Poster präsentiert auf der Tagung „‘Neues für die Werkzeugkiste!?‘ Eine Werkstatt für junge Wissenschaftler*innen rund um Methode und Methodologie in der sozialwissenschaftlichen Kindheitsforschung“ Goethe-Universität, Frankfurt am Main.

Schäfer, B. (2016, November), Flexible Betreuung und das Wohlbefinden von Kindern. Ein Spannungsverhältnis? Vortrag gehalten auf dem Expert/-innentag der Servicestelle Familienfreundliches Studieren des Deutschen Studentenwerks, Berlin.

Klinkhammer, N. & Schäfer, B. (2016, November), Qualitätssteuerung und –sicherung weiterdenken – kritische Punkte und anstehende Herausforderungen. Vortrag gehalten auf der ICEC-Tagung „Qualität: Viele Wege, ein Ziel? Internationale Steuerungs- und Sicherungsansätze aus dem frühkindlichen Bereich“, Berlin.

Klinkhammer, N. & Schäfer, B. (2016, August), Different ways but one goal? Reflecting examples of quality assurance and development in Germany. Individual Paper Presentation gehalten auf der 26. EECERA-Konferenz, Dublin.

Schäfer, B. (2016, Juni), Forschen mit Kleinkindern, (k)ein Problem? Die Kinderperspektive im Kontext ethnographischer Forschung. Poster präsentiert auf dem Symposium „Research Ethics and Ethnographic Field Work“ Ludwig-Maximilians-Universität, München.

Schäfer, B. (2015, Dezember), Flexible Betreuungsangebote und das Wohlbefinden von Kindern: Ein Spannungsverhältnis? Erfahrungen und Erkenntnisse aus der internationalen Forschung. Poster präsentiert auf der Konferenz „Kindheitsforschung zwischen Soziologie und Erziehungswissenschaft. Verhältnisbestimmung, Gegenstände, Zugänge“, Abbaye de Neumunster, Luxemburg.

Schäfer, B. (2015, November), Does monitoring quality in early childhood education and care contribute to quality improvement? The staff´s perspective. Vortrag gehalten im ICEC-Workshop “Monitoring quality in early childhood education and care. Approaches and experiences from selected countries”, München.

Schäfer, B. (2015, September), “There is no such thing as bad weather only the wrong clothing!” An empirical study on children´s perspectives on forest schools. Individual Paper Presentation gehalten auf der 25. EECERA-Konferenz, Barcelona.

Eberhart, J. & Schäfer, B. (2015, September), Trends to Implement Quality Assessment in Early Childhood Education and Care. Does it contribute to Quality Improvement? Individual Paper Presentation gehalten auf der 25. EECERA-Konferenz, Barcelona.

Eberhart, J. & Schäfer, B. (2015, Februar), Qualitätsstandards für Einrichtungen frühkindlicher Bildung – Unterschiede und Gemeinsamkeiten von Monitoringsystemen. Eine ländervergleichende Analyse. Poster präsentiert auf der Konferenz „Internationalisierte Welten der Bildung Bildung und Bildungspolitik im internationalen Vergleich“ Eberhard Karls Universität Tübingen, Tübingen.


Organisation von Fachveranstaltungen

02.12.2016 – 03.12.2016, Neues für die Werkzeugkiste!? Eine Werkstatt für junge Wissenschaftler*innen rund um Methode und Methodologie in der sozialwissenschaftlichen Kindheitsforschung, Nachwuchstagung an der Goethe-Universität Frankfurt am Main. Organisatorinnen Nicoletta Eunicke, Laura B. Kayser, Irene Leser und Britta Schäfer.

10.11.2016 – 11.11.2016, Qualität – Viele Wege, ein Ziel? Internationale Steuerungs- und Sicherungsansätze aus dem frühkindlichen Bereich, Fachtagung des Internationalen Zentrums Frühkindliche Bildung, Betreuung und Erziehung (ICEC), Berlin.