Nicoletta Eunicke (M.A.)

Kindheitsforschung und Elementar-/Primarpädagogik

Kooperationsprojekt mit der Bertelsmann Stiftung: Bildungs- und Erziehungspartnerschaft zwischen Familie und Grundschule: Positionen und Perspektiven von Kindern


Wissenschaftlicher Werdegang

10/2015 - heute

Wissenschaftliche Mitarbeiterin im Arbeitsbereich Kindheitsforschung und Elementar-/Primarpädagogik im Fachbereich Erziehungswissenschaften und im Projekt „Bildungs- und Erziehungspartnerschaft zwischen Familie und Grundschule: Positionen und Perspektiven von Kindern“ (in Kooperation mit der Bertelsmann Stiftung) an der Goethe-Universität Frankfurt am Main
06/2015 - 09/2015 Wissenschaftliche Mitarbeiterin im EU-Projekt „EXCEPT – Social Exclusion of Youth in Europe: cumulative disadvantage, coping strategies, effective policies and transfer” an der Otto-Friedrich Universität Bamberg
10/2013 - 03/2015 Studentische Hilfskraft im Projekt „EDUCARE – Leitbilder ‚guter‘ Kindheit und ungleiches Kinderleben“ in der Arbeitseinheit Professionalisierung im Elementar- und Primarbereich im Fachbereich Erziehungswissenschaften an der Goethe-Universität Frankfurt am Main
09/2011 - 03/2015 Studium der Soziologie an der Goethe-Universität Frankfurt am Main (M.A.)
10/2007 -  09/2011 Studium der Soziologie (HF) und Sport (NF) an der Georg-August Universität Göttingen (B.A.)

Forschungsinteressen

Qualitative Forschungsmethoden insb. Biographieforschung; Kindheitsforschung; Familienforschung; Bildungs- und Ungleichheitsforschung; Intersektionalitätsforschung und Geschlechterforschung;


Dissertationsprojekt

Doing Family an der Schnittstelle von Familie und Grundschule. Intersektionale und kindheitstheoretische Perspektiven auf Familie im Kontext Zusammenarbeit. (Arbeitstitel)


Mitgliedschaften und Kommissionen

Mitglied der Ethikkommission des FB 04 Erziehungswissenschaften seit 2017

Sektion Soziologie der Kindheit (DGS) seit 2015

Nachwuchsnetzwerk der Sektion Soziologie der Kindheit (DGS) seit 2015

GRADE DokAG Kindheitsforschung (Goethe-Universität Frankfurt am Main) seit 2015

Sektion Biographieforschung (DGS) seit 2016

Deutsche Gesellschaft für Erziehungswissenschaften (DGfE)


Lehrveranstaltungen

Kinderalltag in den Institutionen der Kindheit (SoSe 2017)


Publikationen

Betz, T., Bischoff, S. Eunicke, N., Kayser, L. B. & Zink, K. (2017). Partner auf Augenhöhe? Forschungsbefunde zur Zusammenarbeit von Familien, Kitas und Schulen mit Blick auf Bildungschancen. Gütersloh: Verlag BertelsmannStiftung.

Eunicke, N. & Alert, K. (2017). Bericht über die Jubiläumstagung der Sektion Biographieforschung "Bildung und soziale Ungleichheiten  Perspektiven sozialwissenschaftlicher Biographieforschung" vom 17. bis 19. November 2016 an der Universität Wien. Soziologie, 46(2), 202-204.

Bischoff, S., Betz, T. & Eunicke, N. (2017). Ungleiche Perspektiven von Eltern auf frühe Bildung und Förderung in Familie und Kindertageseinrichtung. In P. Bauer & C. Wiezorek (Hrsg.), Familienbilder zwischen Kontinuität und Wandel. Analysen zur (sozial-)pädagogischen Bezugnahme auf Familie (S. 212-228). Weinheim: Beltz Juventa.

Betz, T. & Eunicke, N. (2017). Kinder als Akteure in der Zusammenarbeit von Bildungsinstitutionen und Familien? Eine Analyse der Bildungs- und Erziehungspläne. Frühe Bildung, 6 (1), 3-9.

Kayser, L. B. & Eunicke, N. (2016). Kinder mischen mit! Warum es sich lohnt, Kinder in die Zusammenarbeit einzubeziehen. In Theorie und Praxis der Sozialpädagogik, (9), S. 12-13.

Voßemer, J & Eunicke, N. (2015). The impact of labor market exclusion and job insecurity on health and well-being among youth – a literature review. EXCEPT Working Paper No. 2. Tallinn: Tallinn University.


Vorträge und Posterpräsentationen

Kayser, L. B., Eunicke, N. & Betz, T. (2017, September). SchülerInnen in der Zusammenarbeit mitdenken?! Potentiale der Kindheitsforschung für die Professionalisierung von Lehrkräften. Vortrag auf der 26. Jahrestagung der DGfE-Sektion Schulpädagogik, Kommission Grundschulforschung und Pädagogik der Primarstufe, Universität Koblenz-Landau.

Eunicke, N. (2017, September). Family Displays: Kindheit und Erwachsenheit zwischen Familie und Grundschule. Posterpräsentation auf der Nachwuchstagung der 26. Jahrestagung der DGfE-Sektion Schulpädagogik, Kommission Grundschulforschung und Pädagogik der Primarstufe, Universität Koblenz-Landau.

Eunicke, N. (2017, September). Zwischen Familie und Grundschule: Doing Family aus der Position von Kindern. Posterpräsentation auf der Jahrestagung der Sektion "Soziologie der Kindheit" und "Soziologie des Körpers und des Sports", Universität Trier.

Eunicke, N. (2017, Juni). Doing Family an der Schnittstelle von Familie und Grundschule. Intersektionale und kindheitstheoretische Perspektiven auf Familie im Kontext Zusammenarbeit. Vortrag auf der Forschungswerkstatt Intersektionale Mehrebenenanalyse in der Forschungspraxis, TU Hamburg-Harburg.

Kayser, L. B. & Eunicke, N. (2017, Mai). Was wir über Zusammenarbeit in der Grundschule (nicht) wissen. Impulse für Grundschulen. Vortrag auf dem Expertenforum „Kinder zwischen Chancen und Barrieren. Was passiert im Zusammenspiel von Familie und Bildungsinstitution?“, Berlin, Neue Mälzerei.

Betz, T., Eunicke, N. & Kayser, L. B. (2017, März). Schülerinnen und Schüler als Akteure in der Zusammenarbeit von Familie und Grundschule. Vortrag auf der 5. Tagung der Gesellschaft für empirische Bildungsforschung, Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg.

Kayser, L. B. & Eunicke, N. (2017, März). Kinder als Akteure in der Zusammenarbeit?! Positionen und Perspektiven von Kindern im Verhältnis von Familie und Grundschule. Posterpräsentation auf der Jahrestagung der Kommission Pädagogik der frühen Kindheit, Stiftung Universität Hildesheim.

Eunicke, N. (2016, Dezember). Doing Family an der Schnittstelle von Familie und Grundschule. Posterpräsentation auf der Nachwuchstagung „Neues für die Werkzeugkiste?!“ des Nachwuchsnetzwerks der DGS-Sektion Soziologie der Kindheit, Goethe-Universität Frankfurt am Main.

Eunicke, N. (2016, Juli). Biografieforschung mit Kindern?! Posterpräsentation auf dem 12. Berliner Methodentreffen Qualitative Forschung, Berlin.

Eunicke, N. (2016, Juni). The rise of “educational partnership” in Germany. To what extent are children part of the “partnership towards their own benefit“? Vortrag auf der VII Conference on Childhood Studies “Childhood Studies in Everyday Life”, Turku (Finnland).

Betz, T., Bischoff, S., Boufeljah, N., Eunicke, N., Kayser, L. B. & Bergter, L. M. (2016, Juni). „Kinder zwischen Chancen und Barrieren. Wie Eltern, Kinder und Kita interagieren“. Posterpräsentation auf der Konferenz Fachkräfte und Eltern in Kindertagesstätten. Zur Relevanz von Differenzierungen nach Geschlecht, sozialer Herkunft und natio-ethno-kultureller Zugehörigkeit, Flensburg.

Bischoff, S. & Eunicke, N. (2016, März). „Oh jetzt ist er fünf, jetzt muss er Englisch lernen. So Eltern sind wir nich!“ Sozialräumliche Perspektiven auf Bildung und Erziehung von Eltern mit Kindern im Kita- und Grundschulalter. Vortrag auf dem 25. DGfE-Kongress „Räume für Bildung. Räume der Bildung, Kassel.

Eunicke, N. (2015, Dezember). Adults only? Über die Exklusivität einer Methodologie in Erziehungswissenschaften und Kindheitsforschung: Biographieforschung mit Kindern. Posterpräsentation auf der internationalen Konferenz "Kindheitsforschung zwischen Soziologie und Erziehungswissenschaft. Verhältnisbestimmungen, Gegenstände, Zugänge", Luxemburg.


Organisation von Fachveranstaltungen

31.05.2017, Impulse für Grundschulen, Workshop beim Expertenforum „Kinder zwischen Chancen und Barrieren. Was passiert im Zusammenspiel von Familie und Bildungsinstitution?“, Berlin, Neue Mälzerei. Organisatorinnen: Kayser, L. B. & Eunicke, N.

02.12.2016 – 03.12.2016, „Neues für die Werkzeugkiste!? Eine Werkstatt für junge Wissenschaftler*innen rund um Methode und Methodologie in der sozialwissenschaftlichen Kindheitsforschung“, Nachwuchstagung an der Goethe-Universität Frankfurt am Main. Organisatorinnen: Nicoletta Eunicke, Laura B. Kayser, Irene Leser und Britta Schäfer.