Jann Schweitzer
Wissenschaftlicher Mitarbeiter

Lebenslauf
 

seit 10/15                    
Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Sozialpädagogik und Erwachsenenbildung an der Goethe-Universität Frankfurt am Main

10/10 bis 04/15 
Wissenschaftliche Hilfskraft am Institut für Sozialpädagogik und Erwachsenenbildung an der Goethe-Universität Frankfurt am Main für Prof. Dr. Andreas Walther, Prof’in Dr. Helga Cremer-Schäfer & Prof’in Dr. Alexandra Klein

04/09 bis 04/15         
Studium der Erziehungswissenschaft (Bachelor und Master) mit dem Schwerpunkt Sozialpädagogik an der Goethe-Universität Frankfurt am Main


Forschungsschwerpunkte

Soziale Ungleichheiten und Handlungsbefähigung in Kindheit und Jugend;
Sexualpädagogik (Schwerpunkte: Jugendsexualität & MSM (Männer die Sex mit Männern haben));
Sexualforschung;
Qualitative Sozialforschung

Themen der Lehre
 

Kritische Sexualwissenschaft, Geschlechtsspezifische Pädagogik, Umgang mit sexueller und geschlechtlicher Differenz im pädagogischen Handeln.


Dissertationsprojekt


Sexualität erleben – Rekonstruktionen sexueller Biographien von jungen Erwachsenen zwischen Familie, Peers und Schule im Spannungsfeld von Geschlecht, Begehren und Milieu
 

Abstract: Die Dissertation will mit Hilfe von biographisch-narrativer Interviews und  Gruppendiskussionen sexuellen Sozialisationsprozesse analysieren und beschreiben, in denen sich junge Erwachsene zwischen 18-21 Jahren zu sexuell empfindenden und handelnden Persönlichkeiten entwickeln - ein „sexuelles Selbst“ entwickeln. Dabei wird nach den kollektiven biographischen Zusammenhängen zwischen den Einstellungs- und Handlungsmustern junger Erwachsener in der auf die Adoleszenz folgenden Lebensphase hin befragt.

 Laufzeit: 2017 - 2020


Aktuelle Forschungsprojekte
 

„Wie erleben Jugendliche schulische Sexualerziehung? Sexualpädagogik im Spannungsfeld von Geschlecht, Begehren und Milieu“

Abstract: Das Forschungsprojekt untersucht auf der Basis von Einzelinterviews und Gruppendiskussionen, wie sich das Erleben schulischer Sexualerziehung von Jugendlichen entlang der Kategorien Geschlecht, Sexualität und soziale Herkunft konstituiert. Erforscht werden die darin eingelagerten Sexualitäts-, Geschlechts-, und Normalitätskonstruktionen sowie die geschlechter- und milieudifferenten kollektiven Wissensbestände über die Bearbeitungsstrategien schulischer Sexualerziehung und zielt damit auf die Beantwortung der Frage, welchen Beitrag schulische Sexualerziehung aus der Perspektive der Jugendlichen zur Bearbeitung sozialer Ungleichheits- und Missachtungserfahrungen, zu deren Reproduktion, Kompensation oder Transformation leistet.

Laufzeit: 2016 -

Drittmittel: Hessisches Ministerium für Wissenschaft und Kunst


Abgeschlossene Projekte

(2016) Konzeptionsprojekt „Angebot für schwule und bisexuelle Männer bei Substanzkonsum im Rahmen von Sexualkontakten in Frankfurt am Main“ für die AIDS-Hilfe Frankfurt e.V.   MSM und Drogen


Lehre

Wintersemester 2015/2016: „De/Konstruktionen geschlechtlicher Differenzen im pädagogischen Handeln. Das Beispiel Jungenpädagogik“

Sommersemester 2016: „Kritische Sexualwissenschaft und der Umgang mit sexueller und geschlechtlicher Differenz im (sozial-)pädagogischen Handeln.“


Vorträge

23.08.2017: “Experiencing school sex education. Young adults and sexual wellbeing between gender, desire and milieu.” ECER 2017 in Copenhagen.  

18.-21.08.2017:  Leitung der Vor-Ort-Arbeiterschulung „Kompetenzentwicklung: Umgang mit Substanzkonsum in der Vor-Ort-Arbeit/Partyszene” für die Deutsche AIDS-Hilfe in Berlin.

12.11.2016 „Sexuelle Bildung im Handlungsfeld Schule“ im Rahmen des Basis-Workshop Mainz „Mit Sicherheit verliebt“ der Bundesvertretung der Medizinstudierenden in Deutschland e.V.

27.09.2016 “Experiencing school sex education. Young adults and sex education between gender, desire and milieu”. International Summer School „Sexual Education“ an der Universität zu Köln

30.06.2016 “Let’s talk about Sex and Drugs - Chemsex und homophobe Moralpaniken”. Referat für Lesben, Schwule, Trans* und Inter* im RefRat der HU Berlin.

17.12.2014 „Geschlechtsbezogenes pädagogisches Handeln mit Jungen – Jungenpädagogik“ im Rahmen der Ringvorlesung „Pädagogisches Handeln in Institutionen“ am Fachbereich Erziehungswissenschaften der Goethe-Universität Frankfurt am Main


Publikationen

 

Schweitzer, Jann (2017): Homophobie und „Islamophobie“ - Worüber Rechte und Linke schweigen. In: laLove, Patsy l’Amour (Hrsg.): Beißreflexe – Kritik an queerem Aktivismus, autoritären Sehnsüchten, Sprechverboten, Berlin: Querverlag, S.212 - 217.


Mitgliedschaften

 

Assoziiertes Mitglied der Kommission Sozialpädagogik in der Deutschen Gesellschaft für Erziehungswissenschaft (DGfE)

Mitglied der AIDS-Hilfe Frankfurt e.V.