Universitätsprofessor Dr. Andreas Walther

Arbeitsbereich Sozialpädagogik

Kurzlebenslauf: Geboren 1964; 1986-1992 Studium Erziehungswissenschaft, Geschichte und Romanistik in Tübingen; 1992-2003 freier wissenschaftlicher Mitarbeiter beim Institut für regionale Innovation und Sozialforschung (IRIS e.V.), Tübingen; 2000 Promotion; 2003-2010 wissenschaftlicher Mitarbeit an der Universität Tübingen; 2009 Habilitation. English version

Forschungsinteressen:
Jugendforschung, Kinder- und Jugendhilfe, Übergänge in Lebenslauf und Biographie, internationaler Vergleich

Laufende Forschungsprojekte:

  • DFG-Graduiertenkolleg Doing Transitions: Formen der Gestaltung von Übergängen im Lebenslauf in Kooperation mit der Eberhard-Karls-Universität Tübingen (2017-2021)
  • Policies Supporting Young Adults in their Life Course – A Comparative Perspective of Lifelong Learning and Inclusion in Education and Work in Europe (YOUNG ADULLLT) (HORIZON 2020; 2016-2019)
  • Spaces and Styles of Participation. Formal, non-formal and informal possibilities of young people’s participation in European cities (PARTISPACE) (HORIZON 2020; 2015-2018)
  • Transition Processing. Pädagogische Rationalitäten in personenbezogenen Dienstleistungen zur Begleitung und Beratung von Übergängen in Arbeit Kooperationsprojekt mit den Universitäten Hildesheim, Flensburg, Tübingen und Luxemburg (2015-2017, DFG)


Abgeschlossene Forschungsprojekte:

  • „Wie beschreiben, deuten und begründen Fachkräfte professionelles Handeln im Rahmen der Kinder- und Jugendhilfe?“ (Lehrforschungsprojekt)
  • Wissenschaftliche Begleitung "Lernen vor Ort" (2011; Stadt Frankfurt)
  • Jugendpolitikreviews des Europarats in der Slowakei und in Ungarn (2006 und 2008)
  • Thematic Study on Policy Measures concerning Disadvantaged Youth (EU-Kommission 2005)


Weitere Funktionen:

  • Mitglied im wissenschaftlichen Beirat der Zeitschriften DISKURS Kindheits- und Jugendforschung und COMUNITANIA. International Journal of Social Work and Social Sciences
  • Peer Reviewer für Diskurs Kindheits- und Jugendforschung, Zeitschrift für Sozialpädagogik, Young, Journal for Youth Studies


Ausgewählte aktuelle Publikationen:

Litau, J./Walther, A./Warth, A./Wey, S. (2016) (Hrsg.): Theorie und Forschung zur Lebensbewältigung. Weinheim, Basel: Beltz Juventa.

Schwanenflügel, L./Walther, A. (2016): Jugendhilfe ohne Jugendpolitik? Oder: Teilhabe von Kindern und Jugendlichen im aktivierenden Wohlfahrtsstaat, in: Lüdtke, J./Wiezorek, C. (Hrsg.): Jugendpolitiken. Wie geht Gesellschaft mit „ihrer“ Jugend um? Weinheim, Bael: Beltz Juventa, S. 53-69.

Stauber, B./Walther, A. (2016): Junge Erwachsene, in: Schröer, W./Struck, N./Wolff, M. (Hrsg.): Handbuch Kinder- und Jugendhilfe. 2. überarbeitete Auflage. Weinheim, Basel: Beltz Juventa, S., S. 135-166

Walther, Andreas (2016): Support across Life Course Regimes. A comparative model of social work as constructions of social problems, needs, and rights, in: Journal for Social Work Online first: DOI: 10.1177/1468017316640195.

Walther, A. (2016): Jugendhilfe in Europa, in: Schröer, W./Struck, N./Wolff, M. (Hrsg.): Handbuch Kinder- und Jugendhilfe. 2. überarbeitete Auflage. Weinheim, Basel: Beltz Juventa, S. 1375-1405.

Walther, A. (2016): Bildung und Bewältigung im Lebenslauf. Sozialpädagogische Forschungsperspektiven, in: Litau, J./Walther, A./Warth, A./Wey, S. (Hrsg.): Theorie und Forschung zur Lebensbewältigung. Weinheim, Basel: Beltz Juventa, S. 60-90.

Walther, A. (2016): Übergangsberatung: Grundlagen und Perspektiven, in: Gieseke, W./Nittel, D. (Hrsg.): Handbuch Pädagogische Beratung über die Lebensspanne. Weinheim, Basel: Beltz Juventa, S. 644-656.

Walther, A./Parreira do Amaral, M./Cuconato, M. (Hrsg.) (2016): Governance of Educational Trajectories in Europe. Pathways, Policies and Practice: London: Bloomsbury.

Cuconato, Morena/Walther, Andreas (2015): ‘Doing Transitions’ in Education. In: International Journal for Qualitative Studies in Education. Sonderheft, Vol. 28(3-4), S. 283-297.

Walther, Andreas/Warth, Annegret/Ule, Mirjana/Bois-Reymond, Manuela, du (2015): “Me, my education and I”: constellations of decision making in young people’s educational trajectories. In: International Journal for Qualitative Studies in Education. Sonderheft, Vol. 28(3-4), S. 349-373.

Walther, Andreas (2015): The struggle for ‘realistic’ career perspectives: cooling-out versus recognition of aspirations in school-to-work-transitions. In: Italian Journal of Sociology of Education, Vol. 7(2), S. 18-42.

Bolay, Eberhard/Walther, Andreas (2014): Möglichkeiten außerschulischer Hilfen in der Bearbeitung von Bildungsbenachteiligung. Potenziale und Grenzen ausgewählter Handlungsfelder der Jugendsozialarbeit, in: Zeitschrift für Erziehungswissenschaft, 17(1), Supplement 2, S. 369-392.

Hof, Christiane/Meuth, Miriam/Walther, Andreas (Hrsg.) (2014): Pädagogik der Übergänge. Übergänge in Lebenslauf und Biographie als Anlässe und Bezugspunkte von Erziehung, Bildung und Hilfe. Beltz Juventa.

Meuth, Miriam/Warth, Annegret/Walther, Andreas (2014): No crisis but a paradigm shift? Youth policy in Germany between continuity and change, in: International Journal of Youth and Adolescence International Journal for Youth and Adolescence, Vol. 19. Online: http://dx.doi.org/10.1080/02673843.2013.813860.

Walther, Andreas (2014): Bildung und Partizipation. Ein Beitrag zum Bildungsdiskurs in der Jugendhilfe, in: Zeitschrift für Sozialpädagogik, 12(2), S. S. 116-134.

Schröer, Wolfgang/Stauber, Barbara/Walther, Andreas/ Böhnisch, Lothar/Lenz, Karl (Hrsg.) (2013): Handbuch Übergänge. Weinheim, Basel: Beltz Juventa.

Walther, Andreas/Weinhardt, Marc (Hrsg.) (2013): Beratung im Übergang. Zur sozialpädagogischen Herstellung biographischer Reflexivität. Weinheim, Basel: Beltz Juventa.

Loncle, Patricia/Cuconato, Morena/Muniglia, Virginie/Walther, Andreas (Hrsg.) (2012): Youth participation in Europe. Beyond Discourses, Practices and Realities. Bristol: Policy Press.

Pohl, Axel/Stauber, Barbara/Walther, Andreas (Hrsg.) (2011): Jugend – Akteurin sozialen Wandels. Weinheim, München: Juventa.

Walther, Andreas (2011): Regimes der Unterstützung im Lebenslauf. Ein Beitrag zum internationalen Vergleich in der Sozialpädagogik. Opladen: Barbara Budrich Verlag.

Gesamtes Publikationsverzeichnis (PDF)

Publications complete (PDF)