Christiane Dittrich, M.A. | Wissenschaftliche Mitarbeiterin

Kurzlebenslauf:

  • Seit 2015 Wissenschaftliche Mitarbeiterin in der Sozialpädagogischen Forschungsstelle „Bildung und Bewältigung im Lebenslauf“
  • 2008-2014 Studium in Erziehungswissenschaft an der Goethe Universität in Frankfurt am Main
  • Seit 2012 Mitarbeit in der Sozialpädagogischen Forschungsstelle „Bildung und Bewältigung im Lebenslauf“

Forschungsschwerpunkte

  • Übergang Schule - Beruf, Jugendreisen/-mobilität, Qualitative Forschungsmethoden.

Aktuelle Projekte:

  • TransPro: Transition Processing. Pädagogische Rationalitäten in personenbezogenen Dienstleistungen zur Begleitung und Beratung von Übergängen in Arbeit.
  • Aufbau eines Forschungsschwerpunkts zu Jugendmobilität und Jugendreisen an der Sozialpädagogischen Forschungsstelle (SPF)

Abgeschlossene Projekte:

  • MEiLu: Wissenschaftliche Begleitung des Projekts „Modellentwicklung zur Etablierung einer internationalen Leitkultur in Organisationen und Institutionen der Kinder- und Jugendhilfe“ (02/2016-12/2017, BMFSFJ, Kooperationsprojekt mit IJAB e.V.)
  • Ausbildungslotsen als kommunale Hilfeform für Jugendliche beim Übergang von der Schule in die Ausbildung am Beispiel der Stadt Mannheim (2013-2015)
  • Evaluation der Sozialpädagogischen Förderung und Berufswegeplanung an Beruflichen Schulen in Frankfurt am Main. (2011-2013)

Lehrveranstaltungen:

  • WS 2017/18 Herstellung und Umgang mit Differenz im Jugend- und Erwachsenenalter
  • WS 2016/17 Jugendgruppenfahrten unter der Lupe
  • WS 2015/16: Ethnographische Forschung: Die Teilnehmende Beobachtung

Vorträge:

  • "Materialität in der Beratung im Übergang in Arbeit" im Rahmen der Tagung Beratung verkörpern: Leiblichkeit-Macht-Differenz vom 21. bis 22.2017 September in Heidelberg
  • “Shaping transitions by narrative: youth traveling as a temporary transition” im Rahmen der DAAD geförderten Tagung “Critical Transitions - Constellations of social inequality and policy responses with regard to transitions between education and employment in Germany and Italy” vom 08. bis 10. Juni 2015 in Genua