Interne Regelungen der Goethe-Universität für EU-Projekte

Goethe-Universität oder Klinikum?

Jeder EU-Antrag muss bei der Europäischen Kommission über eine Einrichtung eingereicht werden. Hierfür gelten sowohl die Goethe-Universität (inklusive Fachbereich Medizin) als auch das Universitätsklinikum Frankfurt als rechtlich eigenständige Einrichtungen.

Die Entscheidung, welche Einrichtung für Ihr Vorhaben die richtige ist, ist leider alles andere als trivial, da es vielfältige Vorgaben zu beachten gibt. Rat zu dieser Frage erhalten Sie bei den EU-Referent/innen der Goethe-Universität Herr Dr. Dieter Manthey und Frau Kristina Wege.

Unterschriftsberechtigungen:

EU-Projekte werden immer über die Goethe-Universität als Einrichtung eingereicht und müssen durch die Hochschulleitung zentral unterzeichnet werden.

  • -Unterschriftsberechtigt für alle Verträge und Vertragsänderungen ist die EU-Referentin Frau Kristina Wege (im Participant Portal: Project Legal Signatory – PLSIGN)
  • - Finanzberichte (Form Cs) werden durch die Haushaltsabteilung unterzeichnet (im Participant Portal: Project Financial Signatory – PFSIGN)
  • - Arbeitsverträge werden durch die Personalabteilung unterzeichnet
  • - Timesheets werden durch den/die Projektmitarbeiter/in und die Projektleitung unterzeichnet

Aufteilung der Kategorie „Management and Overhead“ in Marie Sklodowska-Curie-Projekten in Horizon 2020:

Die Goethe-Universität betrachtet 50% des ursprünglich für die Kategorie „Management and Overhead“ vorgesehenen Budgets als „Overheads“. Diese werden gemäß der üblichen Overheadverteilung der Goethe-Universität zwischen Zentrale, Fachbereichen und Projektleitung aufgeteilt. Die übrigen 50% der Kategorie stehen der Projektleitung für Managementtätigkeiten im Projekt zur Verfügung.

Bitte beachten Sie, dass viele Koordinatoren in „Innovative Training Networks (ITN)“ einen Teil des Managementbudgets der Partner zugunsten einer zentralen Managementstelle des Koordinators einbehalten. Bei ITN-Projekten, die durch die Goethe-Universität koordiniert werden, wird analog hierzu ebenfalls der Einbehalt von 50% der Partnerbudgets für „Management and Overhead“ zugunsten der Projektleitung der Goethe-Universität empfohlen.