Melina C. Kalfelis, M.A.

Wissenschaftliche Mitarbeiterin im Sonderforschungsbereich 1095 „Schwächediskurse und Ressourcenregime“

E-Mail: m.kalfelis (at) em.uni-frankfurt.de
Tel: +49 (0)69 798-33959 

Forschungsschwerpunkte
 

Entwicklung, Nichtregierungsorganisationen, Armut, Flughafen-Asylverfahren, eritreische Diaspora, Visuelle Anthropologie, Entwicklungsethnologie und Organisationsethnologie


Aktuelles Forschungsprojekt
 

Flexibel aus Armut – Selbstbeschreibung und Taktiken der Ressourcenerschließung von NRO-Akteuren in Westafrika


Ausgewählte Veröffentlichungen



Vorträge


  • 09/2015Time and Poverty. Local Consequences of an Universal Frame of Existence, ISCH-Conference “Time and Culture”, Bukarest
  • 09/2015C'est finit – Il es parti! Eine Revolution in Burkina Faso: Geschichte, Wahrnehmung und Fragestellung, DGV-Tagung „Krisen“, Marburg
  • 03/2015: Flexibel aus Armut. Lokale NRO-Akteure in Zorgho, Burkina Faso auf der Konferenz „Les relations germano-burkinabé“ vom Goethe Institut der Universität Ouagadougou
  • 05/2016: Flexibel aus Armut – Selbstbeschreibung und Taktiken der Ressourcenerschließung von NRO-Akteuren in Westafrika, ESSA-Tagung, Wien

Varia

  • Fotografie-Austellung „Savanne“ im Palmengarten Frankfurt (05/2016–09/2016) 
  • Stipendiatin des International Graduate Center for the Study of Culture (GCSC) der Justus-Liebig Universität Gießen (10/2014–11/2015) und seit 12/2015 Assoziierte des GCSC