Curriculum Vitae

Dr. Thomas Strobel

Seit Okt. 2012

Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl für Historische Sprachwissenschaft (Prof. Dr. Helmut Weiß), Institut für Linguistik, Johann Wolfgang Goethe-Universität Frankfurt am Main

Jun. 2017: Promotion zum Doktor der Philosophie (Dr. phil.) im Fach Allgemeine Sprachwissenschaft mit der Dissertation "Pronominale Partitivität: Arealität und Mikrovariation einer morphosyntaktischen Variable in den Varietäten des Deutschen" (Gutachter: Prof. Dr. Helmut Weiß, Frankfurt, und Prof. Dr. Elvira Glaser, Zürich)

2010-2016

Wissenschaftlicher Mitarbeiter im DFG-Projekt "Syntax hessischer Dialekte" (SyHD) (Projektleiter: Prof. Dr. Jürg Fleischer, Marburg, Prof. Dr. Alexandra N. Lenz, Wien, Prof. Dr. Helmut Weiß, Frankfurt)

2010–2011

Fernlehrer und Korrektor für Deutsch als Fremdsprache am Goethe-Institut München, Bereich Multimedia und Fernlehre

2010

Lehrbeauftragter am Germanistischen Institut der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg (Prof. Dr. Prof. h. c. Gerd Antos, Germanistische Sprachwissenschaft)

2009

Wissenschaftlicher Mitarbeiter im DFG-Projekt "Regularität und Irregularität in der Kasusmorphologie deutscher Sprachinselvarietäten (Russland, Brasilien): intralinguale, interlinguale, typologische Konvergenz" (Leitung: Dr. Peter Rosenberg) an der Europa-Universität Viadrina Frankfurt (Oder), Kulturwissenschaftliche Fakultät, Professur für Sprachwissenschaft: Deskriptive Linguistik und interlinguale Soziolinguistik (Prof. Dr. Konstanze Jungbluth)

2007–2010

Wissenschaftlicher Mitarbeiter der Gesellschaft für deutsche Sprache (GfdS), Wiesbaden

2007–2009

Dozent für Deutsch als Fremdsprache im Auftrag der Sprachschulen ELOQUIA GmbH, Frankfurt am Main (insbesondere Vorbereitungskurse auf IHK- und staatliche Übersetzerprüfungen) und ci cambio Institut, Mannheim (freier Mitarbeiter im Rhein-Main-Gebiet) sowie der European Construction Services GmbH (ECS), Airrail-Center Frankfurt am Main

2006

Promotionsstudium der Germanistik und Stipendiat im Graduiertenkolleg "Satzarten: Variation und Interpretation" (Betreuer: Prof. Dr. Günther Grewendorf) an der Johann Wolfgang Goethe-Universität Frankfurt am Main

2004–2005

Dozent für Italienisch an der Volkshochschule Passau

2000–2006

Studentische Hilfskraft am Lehrstuhl für Allgemeine Linguistik (Prof. Dr. Sascha W. Felix) und am Lehrstuhl für Romanische Sprachwissenschaft der Universität Passau (Prof. Dr. Arnulf Stefenelli, Vertretungen: Dr. phil. habil. Barbara Schäfer-Prieß, Prof. Dr. Eva Lavric, Prof. Dr. Konstanze Jungbluth)

1999–2006

Studium der Allgemeinen Linguistik, Romanischen Sprachwissenschaft (Ital.) und Romanischen Kulturwissenschaft (Ital.) sowie der "Sprachen, Wirtschafts- und Kulturraumstudien" an den Universitäten Passau und Lissabon

Jan./Feb. 2006: Magister Artium (M. A.) und Diplom-Kulturwirt Univ. (Dipl.-Kulturw.)

 

Sprachkenntnisse:

  • Englisch, Niederländisch, Schwedisch
  • Französisch, Italienisch, Portugiesisch
  • Strukturkenntnisse: Japanisch, Latein (Latinum)