Das ERASMUS+ Austauschprogramm

Für Studierende des Instituts für Ethnologie bietet sich im Rahmen des ERASMUS+ Austauschprogramms die Möglichkeit, einen ein- bis zweisemestrigen Auslandsstudienaufenthalt an einer der Partneruniversitäten des Instituts zu absolvieren. Über das ERASMUS+ Programm der Europäischen Union werden diese Studienaufenthalte von bis zu 12 Monaten mit Teilstipendien gefördert.

Welche Leistungen umfasst das Programm?

  • Das Programm umfasst ein Teilstipendium von bis zu 200 €/Monat sowie die Befreiung von Studiengebühren an der Gasthochschule
  • Teilnehmer/innen am ERASMUS+-Programm mit Behinderungen oder besonderen Bedürfnissen (z.B. alleinerziehend mit Kind ins Ausland) können Zuschusszahlungen über den jeweiligen EU-Höchstsatz hinaus beantragen
  • Die Studierenden erfahren Unterstützung bei der Vorbereitung und Durchführung des Auslandsaufenthaltes durch die Programmbeauftragte am Institut sowie weitere administrative Unterstützung durch das International Office
  • Volle akademische Anerkennung durch die Heimathochschule der während des ERASMUS-Studienaufenthaltes erbrachten Studienleistungen gemäß dem vorab vereinbarten Studienprogramm (Learning Agreement)

Wann empfiehlt sich ein Auslandssemester?
Sie können ein Auslandssemester ab dem 3. Fachsemester antreten. Es empfiehlt sich, den idealen Zeitpunkt für Ihr Auslandssemester entsprechend Ihres persönlichen Studienverlaufs in der allgemeinen Studienberatung oder mit der Programmkoordinatorin möglichst frühzeitig individuell zu besprechen.   

Welche Studienleistungen werden anerkannt?
Vor Ihrem Auslandsaufenthalt ermitteln Sie durch ein Studienverlaufsgespräch in der Studienberatung, welche Leistungen Sie für Ihr Studium im Ausland erbringen und wie diese Ihnen für Ihr Studium in Frankfurt anerkannt werden. Diese Vereinbarung wird in einem Learning Agreement mit der Programmbeauftragten festgehalten. Bitte bedenken Sie, dass es am einfachsten ist, Leistungen für das Modul 06 „Disziplinsübergreifendes Modul“ sowie Modul 07 „Fremdsprachenmodul“ anzuerkennen. Daher belegen Sie möglichst zuvor keine Lehrveranstaltungen in diesem Modul, damit wir Ihre Leistungen aus dem Ausland problemlos anerkennen können. Bei entsprechender inhaltlicher Eignung der im Ausland besuchten Lehrveranstaltungen können diese aber auch in anderen Modulen anerkannt werden.

Welche Bewerbungsvoraussetzungen und Auswahlkriterien gibt es?

  • Immatrikulation an der Goethe-Universität Frankfurt im Fach Ethnologie
  • Mindestens zwei abgeschlossene Fachsemester bei Antritt des Auslandsaufenthalts
  • Ausreichende Sprachkenntnisse der Unterrichtssprache der gastgebenden Institution (Hinweise zu Sprachzeugnissen)
  • gute Studienleistungen

Was benötige ich, um mich zu bewerben?
Die Bewerbungsunterlagen umfassen:

  • Erasmus-Bewerbungsformular (in doppelter Ausfertigung)
  • Lebenslauf
  • Motivationsschreiben in englischer Sprache (max. 2 Seiten)
  • Immatrikulationsbescheinigung
  • Auflistung bisheriger Studienleistungen
    (QIS Kontoauszug)
  • ggfls. Sprachnachweis über ihr Leistungsniveau in der Unterrichtssprache der Gasthochschule

Die Bewerbung erfolgt Online über das International Office der Goethe-Universität (Zur Seite der Online-Bewerbung). Zusätzlich müssen die Bewerbungsunterlagen mit Frist zum 1. Februar ausgedruckt bei der Programmkoordinatorin eingereicht werden. Nur fristgerechte und vollständige Bewerbungen können berücksichtigt werden.

An welchen Universitäten kann ich ein ERASMUS+ Auslandsstudium absolvieren?
Derzeit stehen Ihnen folgende Universitäten zu Auswahl:

  • Prag (BA und MA)
  • Salamanca (BA und MA)
  • Zürich (BA und MA)
  • Krakau (BA, MA und PhD)
  • Ägäis (BA, MA und PhD)
  • Groningen (BA, MA und PhD)
  • Trento (BA, MA und PhD)
  • Riga (MA)
  • Wien (BA, MA und PhD)

› Mehr Informationen zu den einzelnen ERASMUS Partneruniversitäten und Instituten