Denise Görlach

 Wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Martin-Buber-Professur für Jüdische Religionsphilosophie


Campus Westend
Raum IG 6.557 (IG-Hauptgebäude)
Norbert-Wollheim-Platz 1
60323 Frankfurt am Main

Tel.: 069/798-32032

E-Mail: goerlach[at]em.uni-frankfurt.de


Forschungs- und Interessenschwerpunkte:

  • Jüdisches Wien um 1900
  • Deutsch-jüdische und österreichische Literatur des 20. Jahrhunderts
  • Editionswissenschaft und Digital Humanities

Aktuelles Forschungsprojekt:

Achad Ha'am: Am Scheidewege. Ausgewählte Aufsätze (kommentierte Edition, gemeinsam mit Christian Wiese)


Kurzbiographie:

seit Dezember 2015 Wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Martin-Buber-Professur für Jüdische Religionsphilosophie, Schwerpunkt Publikationen/ Editionen

seit 2013 Masterstudium ‚Jüdische Studien – Geschichte jüdischer Kulturen‘ (Joint Degree) an der Hochschule für Jüdische Studien Heidelberg und der Universität Graz

2011 bis 2013 Masterstudium ‚Editionswissenschaft‘ an der Freien Universität Berlin

2008 bis 2011 Bachelorstudium ‚Deutsche Philologie‘ an der Universität Wien


Publikationen:

Bruno Apitz: Die Marmorstatue – Edition eines Prosafragments. In: Berliner Beiträge zur Editionswissenschaft, Bd. 16. Berlin: Weidler [in Druck].

"Die Marmorstatue" – Ein Fundstück aus dem Archiv. Über die Entstehung und Edition eines Prosafragments von Bruno Apitz. In: Götze, Stefanie (Hg.): Verfolgt – Bejubelt – Vergessen. Zum Leben und Werk von Bruno Apitz. Rosa-Luxemburg-Stiftung Sachsen 2015, S. 53-74.

Wie das Rokoko ins 20. Jahrhundert kam. In: Resi Langer: Rokoko und Kinotypen. Zwölf Gedichte und zwölf Episoden. Hg. von Regina Nörtemann, Johanna Egger und Jeanette Wiede. Göttingen: Wallstein 2014, S. 43-55.