Prof. Dr. Dieter Katzenbach

Verzeichnis von Veröffentlichungen und Vorträgen

Gesamtverzeichnis

Zum Download


Buchveröffentlichungen

Iben, G. / Katzenbach, D. (2010): Schriftspracherwerb in schwierigen Lernsituationen. Stuttgart: Kohlhammer

Hinz, A. / Katzenbach, D. / Rauer, W. / Schuck, K. D. / Wocken, H. / Wudtke, H. (1998): Die Integrative Grundschule im sozialen Brennpunkt. Ergebnisse eines Hamburger Schulversuchs. Hamburg: Hamburger Buchwerkstatt

Hinz, A. / Katzenbach, D. / Rauer, W. / Schuck, K. D. / Wocken, H. / Wudtke, H. (1998): Die Entwicklung der Kinder in der Integrativen Grundschule. Hamburg: Hamburger Buchwerkstatt

Katzenbach, D. (1992): Die soziale Konstitution der Vernunft. Erklären, Verstehen und Verständigung bei Piaget, Freud und Habermas. Heidelberg: Asanger


Beiträge zu Fachzeitschriften und Sammelbänden

Merz-Atalik, K. / Katzenbach, D. / Ahrbeck, B. (): Kontroverse Perspektiven zum Theorie-Praxis-Ausgleich schulischer Inklusion zwischen Kerstin Merz-Atalik, Dieter Katzenbach und Bernd Ahrbeck. In: Müller, K. / Gingelmaier S. (Hrsg.) (2018): Kontroverse Inklusion. Ansprüche, Umsetzungen und Widersprüche in der Schulpädagogik. Weinheim und Basel: Beltz Juventa, S. 246-259

Katzenbach, D. / Eggert-Schmid Noerr, A. / Finger-Trscher, U. (2017): Szenisches Verstehen und Diagnostik in der Psychoanalytischen Pädagogik. Eine Positionsbestimmung. In: Eggert-Schmid Noerr / Finger-Trescher / Gstach / Katzenbach (Hrsg.): Zwischen Kategorisieren und Verstehen. Diagnostik in der Psychoanalytischen Pädagogik. Jahrbuch für Psychoanalytische Pädagogik. Gießen: Psychosozial Verlag (im Druck)

Katzenbach, D. (2017): Inklusion und Heterogenität. In: Bohl/Budde/Rieger-Ladich (Hrsg.): Umgang mit Heterogenität in Schule und Unterricht. Bad Heilbrunn: UTB Klinkhardt ,  S. 124 - 140

Katzenbach, D. / Börner, J. (2016): Auf dem Weg zur inklusiven Bildung? Konstruktiver Umgang mit Heterogenität. In: Bertels / Krüsmann / Norrie (Hrsg.): Vielfalt unterstützen - Vielfalt leben. Kulturelle Identitätsförderung in inklusiven Klassen. Münster, New York: Waxmann, S. 13-28

Katzenbach, D. (2016): Inklusion, psychoanalytische Pädagogik und der Differenzdiskurs. In: Göppel, R. / Rauh, B.: Inklusion – Zwischen idealistischer Forderung, individueller Förderung und institutioneller Herausforderung. Stuttgart: Kohlhammer S 17-29

Katzenbach, D. (2015): Zu den Theoriefundamenten der Inklusion. Eine Einladung zum Diskurs aus der Perspektive der kritischen Theorie. In: Irmtraud Schnell (Hrsg.): Herausforderung Inklusion. Theoriebildung und Praxis. Bad Heilbrunn: Klinkhardt S.19-32

Katzenbach, D. (2015): Anerkennung und Teilhabe. In: König, L. / Weiß, H. (Hrsg.): Anerkennung und Teilhabe für entwicklungsgefährdete Kinder Leitideen. in der Interdisziplinären Frühförderung. Stuttgart: Kohlhammer, S. 15-23

Katzenbach, D. (2015): De-Kategorisierung inklusive? Über Risiken und Nebenwirkungen des Verzichts auf Etikettierungen. In: Huf, C. / Schnell, I. (Hrsg.) Inklusion in KiTa und Schule. Stuttgart: Kohlhammer, S. 33-55

Katzenbach, D. (2014): Was ist mit Inklusion gemeint - ein Überblick. In: Bundesverwaltungsamt - Zentralstelle für das deutsche Auslandsschulwesen (Hrsg.): Deutsche Auslandsschularbeit:  Bildungswelten. Bonn S. 51-53

Katzenbach, D. (2013): Die Zukunft des Förderbereichs Geistige Entwicklung. Herausforderungen, Chancen, Risiken. Festschrift zum 50. Jubiläum der Mosaikschule, Schule mit dem Förderschwerpunkt geistige Entwicklung. Frankfurt

Katzenbach, D. (2013): Inklusion – Begründungsfiguren, Organisationsformen, Antinomien. In: Ackermann et al. (Hrsg.): Zugänge zu Inklusion. Erwachsenenbildung, Behindertenpädagogik und Soziologie im Dialog, Bielefeld, S. 27-38

Katzenbach, D. (2012): Die innere Seite von Inklusion und Exklusion. Zum Umgang mit der UN-Behindertenrechtskonvention. In: Krebs et al. (Hrsg.): Außenseiter integrieren. Gießen: Psychosozial

Katzenbach, D./ Schnell, I. (2012): Strukturelle Voraussetzungen inklusiver Bildung. In: Moser u.a. (Hrsg.): Die inklusive Schule. Standards für die Umsetzung. Stuttgart: Kohlhammer

Katzenbach, D. (2012): In Widersprüchen denken, und dennoch handlungsfähig bleiben - Inklusion in einem segregierenden Schulsystem. GEW Lüneburg, Dokumentation zur 67. Pädagogischen Woche 2011, GEW Lüneburg

Katzenbach, D. (2011): Und was kostet das? In: Schulverwaltung spezial Themenheft Inklusion 3:2011, S. 45

Katzenbach, D. (2011): Praktisch erprobt, empirisch gesichert. Forschungsergebnisse zum gemeinsamen Unterricht behinderter und nichtbehinderter Kinder. Schulverwaltung spezial, Themenheft Inklusion 3:2011, S. 19-21

Katzenbach, D. (2011): Umsetzung der UN-Konvention in der hessischen Bildungspolitik. In: Zeitschrift für Inklusion 2011:2, www.inklusion-online.net

Katzenbach, D. (2010): Bildung und Anerkennung. In: Musenberg, O. / Riegert, J. (Hrsg.): Bildung und geistige Behinderung. Oberhausen: Athena

Katzenbach, D. (2009): Nur noch Ko-Konstrukteure von Wirklichkeit - Zur Verortung der Sonderpädagogik im Hessischen Bildungs- und Erziehungsplan. In: Behindertenpädagogik 48:2, S. 143-157

Olde, V. / Kauz, O. / Katzenbach, D. (2009): Sonderpädagogische Beratungszentren im Spannungsfeld von Kooperation und Delegation. In: Gemeinsam leben, 17:2, S. 84-91

Katzenbach, D. / Uphoff. G. (2008): Wer hat hier was zu sagen. Über das Paradox verordneter Autonomie. In: Mesdag, Th. / Pforr, U. (Hrsg.) (2008): Phänomen geistige Behinderung. Ein psychodynamischer Verstehensansatz. Gießen: psychosozial

Katzenbach, D. / Ruth, J. (2008): Lernen – Lernstörung – Triangulierung. Zum Zusammenspiel von Emotion und Kognition bei Lernprozessen. In: Dammasch, J. / Katzenbach, D. / Ruth, J. (Hrsg.): Triangulierung. Frankfurt am Main: Brandes & Apsel

Katzenbach, D. / Iben, G. (2007): Auf Umwegen zur Schrift - Arbeit mit lernschwachen Schülern. Forschung Frankfurt, Heft 1:2007, S. 63ff.

Katzenbach, D. / Olde, V. (2007): Beratungskompetenz im Spannungsfeld von Kooperation und Delegation - Spezifische Anforderungen an die professionelle Kompetenz an sonderpädagogischen Beratungs- und Förderzentren. In: Diouani-Streek, M. / Ellinger, S. (2007): Beratungskonzepte in sonderpädagogischen Handlungsfeldern. Oberhausen: Athena

Katzenbach, D. / Schroeder, J. (2007): "Ohne Angst verschieden sein zu können" - Über Inklusion und ihre Machbarkeit. In: Zeitschrift für Heilpädagogik, 58:6, S. 202-213 [Downloadmöglichkeit unter www.inklusion-online.net]

Katzenbach, D. (2006): "Es schnackelt nicht..." - Kontinuierliche und diskontinuierliche Prozesse beim Lernen und ihre emotionale Bedeutung. In: Eggert-Schmid Noerr, A./Pforr, U./Voß-Davies, H. (Hrsg.): Lernen, Lernstörungen und die pädagogische Beziehung. Gießen: psychosozial-Verlag

Katzenbach, D. (2005): Zwischen Professionalisierung und Entlastung. Supervision mit ReferendarIn-nen für das Lehramt. In: Die Deutsche Schule, 97:1, S. 49-64

Katzenbach, D. (2005): Braucht die Inklusionspädagogik sonderpädagogische Kompetenz?. In: Geiling, U. / Hinz, A. (Hrsg.) (2005): Integrationspädagogik im Diskurs. Auf dem Weg zu einer inklusiven Pädagogik? Bad Heilbrunn: Klinkhardt

Katzenbach, D. (2004): Wenn das Lernen zu riskant wird. Anmerkungen zu den emotionalen Grundla-gen des Lernens. In: Dammasch, F. / Katzenbach, D. (Hrsg.) (2004): Lernen und Lernstörungen bei Kindern und Jugendlichen. Frankfurt: Brandes & Apsel

Katzenbach, D. (2004): Das Problem des Fremdverstehens. Psychoanalytische Reflexion als Beitrag zur Professionalisierung geistigbehindertenpädagogischen Handelns. In: Wüllenweber, E. (Hrsg.) (2004): Soziale Probleme von Menschen mit geistiger Behinderung. Fremdbestimmung, Benachteiligung, Ausgrenzung und soziale Abwertung. Stuttgart: Kohlhammer

Katzenbach, D. (2004): Anerkennung, Missachtung und geistige Behinderung. Sozialphilosophische und psychodynamische Perspektiven auf den sogenannten Paradigmenwechsel in der Behindertenpädagogik. In: Ahrbeck, B. / Rauh, B. (Hrsg.) (2004): Behinderung zwischen Autonomie und Angewiesensein. Stuttgart: Kohlhammer

Katzenbach, D. (2001): Replik auf: H. Wocken: Ist Prävention das Ziel von Integration?. In: Behindertenpädagogik, 40:3, S. 401-404

Katzenbach, D. (2000): Integration, Prävention und Pädagogik der Vielfalt. In: Behindertenpädagogik, 39:3, 226-245

Katzenbach, D. (2000): Diskursives Lernen in Integrativen Regelklassen. Theoretische Hintergründe und empirische Untersuchungen zur Bedeutung der Gleichaltrigeninteraktion. In: Katzenbach / Steenbuck (Hrsg.): Piaget und die Erziehungswissenschaft heute. Frankfurt et al.: Lang

Katzenbach, D. (1999): Kognition, Angstregulation und die Entwicklung der Abwehrmechanismen. Ein Beitrag zum Verständnis behinderter Lernfähigkeit. In: Datler, W. (Hrsg.): Jahrbuch für Psychoanalytische Pädagogik, Bd. 10. Gießen: Psychosozial Verlag

Katzenbach, D. (1999): Computer und Psyche - Technologisierung des Inneren?. In:Computer und Informationstechnologie. Geistigbehindertenpädagogische Perspektiven. Düsseldorf: verlag modernes lernen

Katzenbach, D. (1999): "Die schlimmste Zeit meines Lebens". Das Leiden am Referendariat: (Wie) kann Supervision hier helfen?. In: Pädagogik, 51:10, 49-53

Katzenbach, D. / Rauer, W. / Schuck, K. D. / Wudtke, H. (1999): Die Integrative Grundschule im sozialen Brennpunkt. Ergebnisse empirischer Längsschnittuntersuchungen des Hamburger Schulversuchs.. In: Zeitschrift für Pädagogik, 45:4, 567-590

Katzenbach, D. (1999): Wissenserwerb aus konstruktivistischer Sicht. Manuskript Uni Frankfurt [Erschienen in kroatischer Sprache in: Osnove suvremene pedagoije. Izdavac: Hrvatski Pedagosko knjizevni zbor. Zagreb

Katzenbach, D. / Meyer-Lodding, B / Roßberg, A. (1999): Einzelfallstudien zur Entwicklung von Kindern mit Lernproblemen. In: Katzenbach, D. / Hinz, A. (Hrsg.), a.a.O.

Katzenbach, D. (1997): Kompetentes Lernen am Computer. Psychoanalytische Aspekte der Computerfaszination und didaktische Konsequenzen für den Unterricht. In: Geistige Behinderung, 36:2, 158-169

Gerspach, M. / Katzenbach, D. (1996): An der Szene teilhaben und doch innere Distanz dazu gewinnen. In: Behindertenpädagogik 35:2, 354-372


Herausgeberschaften

Eggert-Schmid Noerr, A. / Finger-Trescher, U. / Gstach, J. / Katzenbach, D. (Hrsg.) (2017): Zwischen Kategorisieren und Verstehen. Diagnostik in der Psychoanalytischen Pädagogik. Jahrbuch für Psychoanalytische Pädagogik. Gießen: Psychosozial

Katzenbach, D. (Hrsg.) (2016): Qualitative Forschungsmethoden in der Sonderpädagogik. Stuttgart: Kohlhammer

Thielen, M. / Schnell, I. / Katzenbach, D. (Hrsg.) (2012): Prekäre Übergänge. Erwachsenwerden unter den Bedingungen von Behinderung und Benachteiligung. Bad Heilbrunn: Klinkhardt

Dammasch, J. / Katzenbach, D. / Ruth, J. (Hrsg.) (2008): Triangulierung. Lernen, Denken und Handeln aus psychoanalytischer und pädagogischer Sicht. Frankfurt am Main: Brandes & Apsel

Katzenbach, D. (Hrsg.) (2007): Vielfalt braucht Struktur - Heterogenität als Herausforderung für die Unterrichts- und Schulentwicklung. Frankfurt: FB Erziehungswissenschaften

Dammasch, F. / Katzenbach, D. (Hrsg.) (2004): Lernen und Lernstörungen bei Kindern und Jugendli-chen. Frankfurt: Brandes & Apsel

Katzenbach, D. / Steenbuck, O. (Hrsg.) (2000): Piaget und die Erziehungswissenschaft heute. Frankfurt et al.: Lang

Katzenbach, D. / Hinz, A. (Hrsg.) (1999): Die Integrative Grundschule im sozialen Brennpunkt. Stolpersteine und Wegmarken der Entwicklung der Integrativen Regelklasse. Hamburg: Hamburger Buchwerkstatt


Projektberichte

Katzenbach, D. / Kratz, M. (2014): Inklusion! Geht das von alleine? Evaluation der heilpädagogischen Fachbereatung für Kindertagesstätten durch Frühförderstellen. Arbeitsstelle für Diversität und Unterrichtsentwicklung, Goethe Universität Frankfurt

Katzenbach, D. / Buchhaupt, F. (2014): Evaluation des Schulversuchs "Begabungsgerechte Schule" im Landkreis Offenbach. Arbeitsstelle für Diversität und Unterrichtsentwicklng, Goethe Universität Frankfurt

Uphoff, G. / Müller, T. / Katzenbach, D. (2013): Evaluation der Bildungs- und Qualifizierungsmaßnahme: Teilhabe von Mitarbeitern aus Werkstätten für Menschen mit Behinderung am allgemeinen Arbeitsmarkt. Praktikums- und Qualifizierungsmaßnahme zur Entwicklung und Vertiefung persönlicher und sozialer Kompetenzen. Institut für Sonderpädagogik, Goethe Universität, Frankfurt am Main

Katzenbach, D. / Kauz, O. (2012): Lebensübergang, Lebensgestaltung und Lebensperspektiven. Förderung von jungen Menschen mit geistiger Behinderung auf dem Weg ins Erwachsenenleben. Arbeitsstelle für Schulentwicklung am Institut für Sonderpädagogik, Goethe Universität, Frankfurt, Projektbericht

Katzenbach, D. / Möller, N. (2011): „Viele Systeme – Eine Leistung“. Umsetzungsschwierigkeiten und Lösungsansätze. Evaluation der Interdisziplinär erbrachten Komplexleistung Frühförderung in Hessen. Arbeitsstelle für Schulentwicklung am Institut für Sonderpädagogik, Goethe Universität, Frankfurt, Projektbericht

Katzenbach, D. / Ruth, J. / Buchhaupt, F. / Sciortino, N. (2009): Kulturtechniken und Alphabetisierung für mehrfach benachteiligte Jugendliche und junge Erwachsene - Evaluationsbericht. Frankfurt: Arbeitsstelle für sonderpädagogische Schulentwicklung und Projektbegleitung

Katzenbach, D. / Rinck, S. / Olde. V. (2006): Zwischenbericht zur Evaluation von Beratungs- und Förderzentren. Arbeitsstelle für sonderpädagogische Schulentwicklung und Projektberatung, Goethe Universität Frankfurt/Main

Iben, G. / Katzenbach, D. / Rössel, D. (2006): Soziale Benachteiligung, Analphabetismus und Medienkompetenz. Universität Frankfurt, Institut für Sonderpädagogik

Katzenbach, D. / Rössel, D. (2004): Abschlussbericht zur Evaluation des Projekts Laptop-Klasse an der Weißfrauenschule in Frankfurt am Main. JW Goethe Frankfurt/Main: Institut für Sonderpädagogik

Hinz, A. / Katzenbach, D. / Rauer, W. / Schuck, K. D. / Wocken, H. / Wudtke, H. (1997): Der Schulversuch "Integrative Grundschule". Endbericht der Wissenschaftlichen Begleitung. Hamburg: Arbeits-stelle Integration, Universität Hamburg


Vorträge

2018

Inklusive Bildung. Im Spannungsfeld zwischen Norm und Individualität. Pädagogischer Tag der Schule am Dohlberg. Büdingen 09.05.2018

Kommentar zu Balzer: Anerkennung zwischen Pathos und Verdacht: (Am-)Bivalenzen des ‚doing difference’ im erziehungswissenschaftlichen Inklusionsdiskurs. Tagung der Inklusionforscher*innen. Gießen 22.03.2018

Inklusive Bildung. Im Spannungsfeld zwischen Norm und Individualität. Pädagogischer Tag der der Martin-Buber-Schule Groß-Gerau an der Didaktischen Werkstatt der Goethe-Universität. Frankfurt 14.03.2018

Evaluation der Modellregion inklusive Bildung Frankfurt (gemeinsam mit F. Buchhaupt / A. Klein / S. Landhäußer / M. Silkenbeumer. Fachgespräch Frankfurt 26.02.2018

Inklusion, Individuelle Förderung und Umgang mit Vielfalt. Abschlussveranstaltung der Qualifizierungsreihe Inklusion, Individuelle Förderung und Umgang mit Vielfalt als Aufgabe der Lehrerausbildung. Weilburg, 18.01.2018

2017

Zwischenergebnisse der Evaluation der Modellregion inklusive Bildung Frankfurt (gemeinsam mit A. Klein / S. Landhäußer / N. Schallenkammer / M. Silkenbeumer. Schulleiterdienstversammlung Frankfurt 12.09.2017

Teilhabe im Prozess des Übergangs. 19. Forum Frühförderung: „Bald bin ich ein Schulkind… - von der Frühförderung in die Schule“. Potsdam 02.09.2017

Interdisziplinäre Kooperation in der inklusiven Bildung: Belastung oder Chance? Grundschultag zum Thema „Kommunikation stärkt Inklusion“ Hanau 31.08.2017

Gelingensfaktoren und Schwierigkeiten inklusiven Unterrichts. Erfahrungen aus dem Schulversuch
„Begabungsgerechte Schule“.
GEW Fachtagung: Inklusive Bildung an den Schulen im Kreis Offenbach – eine kritische Bilanz. Dietzenbach 30.08.2017

Forschungsmethoden in der Sonderpädagogik. Tag der Forschung an der Ludwig-Maximilians-Universität München, 17.05.2017

Inklusive Bildung. Lehrkräfte im Spannungsfeld zwischen Anwaltschaft für das Kind und Vertretung des Systems. Gemeinsame Fachtagung der Deutschen Gesellschaft für Sprachheilpädagogik, des Grundschuldverbands und des Verbandes Sonderpädagogik „Starke Teams – Inklusion braucht Kommunikation“ Kassel, 17.03.2017

Frühförderung von Anfang an: wirkt... inklusiv. Einleitende Überlegungen zur Tagung. 19. Symposion Frühförderung der Vereinigung Interdisziplinäre Frühförderung. „Frühförderung von Anfang an – wirkt“. Frankfurt am Main, 9.03.2017

Wissenschaftliche Begleitung ‚Kommune Inklusiv‘ (gemeinsam mit M. Börner / T. Hauck / N. Schallenkammer / H. Trescher). Kick-Off Veranstaltung der Aktion Mensch zum Programm „Kommune Inklusiv“. Bonn 02.02.2017

2016

Empowerment von Familien mit Kindern mit Behinderung. Zur Bedeutung des Arbeitsbündnisses. Frühförder-Fachtag 2016: „Teilhabe früh-fördern! Die Bedarfe von Kindern und Familien im Blick -Weiterentwicklungen in der Frühförderung“. Arbeitsstelle Frühe Hilfen Hessen. Bad Nauheim, 14.10.2016

„Und jetzt auch noch die Behinderten...!“ Auf dem Weg zu einer inklusiven Schule!?
Heraus­forderungen und Chancen.
Ganztagsschulkongress 2016. Essen, 11.11.2016

De-Kategorisierung inklusive. Über Risiken und Nebenwirkungen des Verzichts auf Etikettierungen. Ringvorlesung Inklusion aus schulpädagogischer Sicht. Pädagogische Hochschule Ludwigsburg
3.11.2016

Inklusion. Herausforderungen für die Lehrerbildung. Qualifizierungsreihe Inklusion, Individuelle Förderung und Umgang mit Vielfalt als Aufgabe der Lehrerausbildung. Hessische Lehrkräfteakademie. Frankfurt, 5.10.2016

Inklusion. Herausforderung und Chancen für das Bildungssystem. Anhörung des Ausschusses für Schule und Sport des sächsischen Landtags zum Thema „Inklusion an sächsischen Schulen - Ressourcen effizient steuern, Unterstützung gewährleisten Bildungschancen wahren“. Dresden, 10.06.2016

„Und jetzt auch noch die Behinderten...!“ Inklusion – Herausforderung und Chance. Regionalkonferenz des BFZ Frankfurt-Süd. Frankfurt, 07.06.2016

Angst, Lernen und der Umgang mit Nicht-Wissen. Aloys-Leber-Vorlesungen am Fachbereich Erziehungswissenschaften zum Thema: „Angst – Psychoanalytische Perspektiven“, Goethe-Universität, Fachbereich Erziehungswissenschaften in Kooperation mit dem Anna-Freud-Institut, 18.05.2016

Im Spannungsfeld zwischen Anwalt des Kindes und Vertretung des Systems. Rollenvielfalt oder Rollenkonfusion? Fachtag  Sonderpädagogik „Gelingendes Lernen. Sonderpädagogische Kompetenz rund ums Lernen“ Hessische Lehrkräfteakademie. Buseck, 12.05.2016

De-Kategorisierung. Über Risiken und Nebenwirkungen des Verzichts auf Kategorisierungen. Ringvorlesung „Umgang mit Diversität – Inklusion im Spiegel gesellschaftlicher Herausforderungen“, Westfälische Wilhelms Universität, Münster, 3.05.2016

2015

Stellungnahme. Enquete-Kommission des Hessischen Landtags: „Kein Kind zurücklassen…“. Wiesbaden 18.12.2016

Inklusion. Ein Blick auf das Bundesland Hessen. Symposion Inklusion des Fachbereichs Erziehungswissenschaften der Goethe-Universität, Bad Homburg 27.11.2015

Vom gemeinsamen Unterricht zur inklusiven Schule. Forschungsbedarfe / Forschungsperspektiven. Input zum November-Kolloquium des DIPF, Frankfurt, 3.11.2015

Auf dem Weg zur inklusiven Bildung? Konstruktiver Umgang mit Heterogenität. Fachtagung Vielfalt unterstützen – Vielfalt leben. Kulturelle Identitätsförderung in inklusiven Klassen des Vereins Ethnologie in Schule und Erwachsenenbildung (ESE) e.V., Münster, 16.10.2015

Die Arbeitsstelle für Diversität und Unterrichtsentwicklung – Didaktische Werkstatt am Fachbereich Erziehungswissenschaften. Entwicklung – Konzept – Erfahrungen. IDeA-Retreat 2015, Langenselbold. 7.10.2015

Inklusion: Chance oder Zumutung. Herausforderungen für die Lehrerbildung. Fachtag am Studienseminar Gymnasium, Gießen, 6.10.2015

„Beratende Tätigkeiten“ im Brennpunkt inklusiver Schulentwicklung. Fachtag „Beratende Tätigkeiten“ des Hessischen Kultusministeriums, Frankfurt, 5.10.15

Über 30 Jahre Inklsuion – vom „Gemeinsamer Unterricht“ zur Inklusion. Forum Bildung der SPD-Fraktion im Hessischen Landtag, Wiesbaden, 22.09.2015

Inklusion und die Unterstützung durch Beratungs- und Förderzentren. Vortrag anlässlich der Eröffnung des Regionalen Beratungs- und Förderzentrums an der Astrid Lindgren-Schule, Kassel, 10,9,2015

„Mit Behinderungen muss gerechnet werden“. Wie kommen wir ins Gespräch? Vortrag anlässlich der Eröffnung des Dialogforums Inklusion. Hattersheim am Main, 23.07.2015

Auf dem Weg zur inklusiven Schule. Spannungsfelder, Stolpersteine, Chancen. Festakt zum Jubiläum des Förderschulzweigs an der Alfred-Wegener-Schule, Kirchhain, 2.7.2015

„Mit Behinderungen muss gerechnet werden“ Auf dem Weg in eine inklusive Gesellschaft!? Festvortrag anlässlich des 50-jährigen Bestehens der Lebenshilfe Dillenburg, Dillenburg, 11.06.2015

Grundgedanken der Inklusion. Chancen und Herausforderungen. Pädagogische Konferenz der Hessenwaldschule. Weiterstadt, 22.04.2015

„Und jetzt auch noch die Behinderten...!“ – Inklusion – Herausforderung und Chance. Regionaltagung der Deutschen Auslandsschulen Region MOE/GUS, Budapest, 21.03.2015

Inklusion braucht Professionalität – Teilhabe und Bildung gemeinsam gestalten. Informations- und Begegnungsveranstaltung zum Thema „Inklusion…eine Herausforderung für Kindertagestätten und Schulen“ staatliche Schulamt Donau-Ries, die Initiative „Lernender Landkreis –Bildungsregion Bayern“, Donauwörth, 18.03.2015

„…ohne Angst verschieden sein…“ (Theodor W. Adorno). Inklusion und Reformpädagogik im Spannungsfeld von egalitärer Differenz und meritokratischem Prinzip. Vortrag im Rahmen der Ringvorlesung anläßlich des 40. Jubiläums der Freien Schule Frankfurt, Goethe-Universität Frankfurt, 06.02.2015

De-Kategorisierung inklusive!? Individuelle Förderung ohne Etiketten. Das spannungsvolle Verhältnis von Diagnostik und Ressourcensteuerung in einem inklusiven Bildungssystem. Vortrag im Rahmen der Ringvorlesung „Inklusion und Exklusion an deutschen Schulen“, Philipps-Universität Marburg, 14.01.2015

2014

Inklusion. Im Spannungsfeld von egalitärer Differenz und meritokratischem Prinzip. Tagung der DGfE Kommission „Psychoanalytische Pädagogik“ zu dem Thema: Inklusion – zwischen idealistischer Forschung, individueller Förderung und institutioneller Herausforderung. Heidelberg, 10./11. Oktober 2014

Schulversuch „Begabungsgerechte Schule“. Zusammenschau zentraler Befunde. Vortrag anlässlich der Auftaktveranstaltung der Modellregion inklusive Bildung im Landkreis Offenbach. Dietzenbach, 7. Oktober 2014

Inklusion und neue Steuerungsmechanismen als Transformationsimpulse im Schulsystem. Vortrag gemeinsam mit Prof. Dr. Michael Urban im Rahmen des Symposiums „Steuerung von Schulentwicklungsprozessen im Spannungsfeld von Inklusion und Ökonomisierung“ innerhalb der DGfE – Sektionstagung Sonderpädagogik zu dem Thema: Perspektiven sonderpädagogischer Professionalisierung. Berlin, 26./27. September 2014

Inklusion – wohin entwickelt sich das hessische Bildungswesen? Vortrag im Rahmen der LAG Bildung von Bündnis 90/Die Grünen. Frankfurt am Main, 20. September 2014

Lehrerbildung für eine inklusive Schule. Kooperation und Teamentwicklung in Schule und Ausbildung. Vortrag im Rahmen des Lehrerbildungsforums im Bereich Förderpädagogik und Grundschulpädagogik. Kassel, 11. September 2014

Inklusion: Chance oder Zumutung. Herausforderungen für die Lehrerbildung. Auftaktvortrag im Rahmen des Gemeinsamen Pädagogischen Tages zu dem Thema „Inklusion“ der Studienseminare für Gymnasien sowie für  Grund-, Haupt-, Real- und Förderschulen in Wiesbaden und Offenbach. Wiesbaden, 21. Juli 2014

Zwischenbilanz Inklusion. Vortrag im Rahmen der LAG Bildung von Bündnis 90/Die Grünen. Mainz, 11. Juli 2014

Zwischenbilanz Inklusion. Vortrag im Rahmen der BAG Bildung von Bündnis 90/Die Grünen in der Evangelischen Akademie Hofgeismar. Hofgeismar, 21. Juni 2014

„Und jetzt auch noch die Behinderten...!“. Inklusion – Herausforderung und Chance. 5. Tagung der Leiterinnen und Leiter der saarländischen Grundschulen. Saarbrücken, 27. Mai 2014 (Wiederholung der Veranstaltung vom 26. März 2014 wegen großer Nachfrage)

Inklusion und Anerkennungsverhältnisse. Dabeisein ist – nicht – alles. Inklusions-Fachtag des Caritasverbandes für die Diözese Augsburg und des Referats Kindertageseinrichtungen in Kooperation mit dem Verband katholischer Kindertageseinrichtungen Bayern. Augsburg, 5. Mai 2014

Inklusion. Mehr als eine Frage der Haltung!? Fachtag des Kreisausschusses des Kreises Groß-Gerau Jugend und Schule zu dem Thema: Lokale Bildungslandschaften: Schulische Inklusion – Gelingensbedingungen. Groß-Gerau, 5. Mai 2014

Ganztagsschule und Inklusion. Herausforderung und Chance. Landesverbandstagung 2014 des Ganztagsschulverbandes Hessen. Wolfhagen, 2. April 2014

„Und jetzt auch noch die Behinderten...!“. Inklusion – Herausforderung und Chance. 5. Tagung der Leiterinnen und Leiter der saarländischen Grundschulen. Saarbrücken, 26. März 2014

Auf dem Weg zu einer inklusiven Schule. Spannungsfelder. Stolpersteine. Chancen. Pädagogischer Tag der Philipp-Reis-Schule. Friedrichsdorf, 5. März 2014

Kritische Theorie – Systemtheorie – Inklusion. Vortrag gemeinsam mit Prof. Dr. Michael Urban im Rahmen der 28. Jahrestagung der Integrations-/ InklusionsforscherInnen zu dem Thema: Zur Logik der Widrigkeiten. Theoriefundamente der Inklusion. Wiesbaden, 19. Februar 2014

Inklusion: Chance oder Zumutung. Herausforderungen für die Lehrerbildung. Fortbildungsveranstaltung des BAK Bundesarbeitskreises der Seminar- und Fachleiter/innen e.V. zu dem Thema: Inklusion, individuelle Förderung und Umgang mit Vielfalt als Querschnittsaufgabe für die Lehrerbildung. Frankfurt am Main, 7. Februar 2014

2013

Inklusion. Mehr als nur eine Frage der Haltung!? Fachtagung: Wege zur Inklusion – Aufgaben der Schul- und Sozialhilfeträger. Marburg, 11. Dezember 2013

Inklusion und Lehrerbildung. (Sonder-) Pädagogische Perspektiven. Fachgespräch der KMK zur Überarbeitung der „Standards für die Lehrerbildung: Bildungswissenschaften“. Berlin, 27. September 2013

Zumutung oder Chance? Über Inklusion und ihre Gelingensbedingungen. Vortragsreihe INKLUSION IN HESSISCHEN SCHULEN. Zentrum für Lehrerbildung und die Arbeitsstelle für Inklusion (Lernwerkstatt) der Justus-Liebig-Universität, Gießen, 25. September 2013

Inklusion: Chance oder Zumutung. Herausforderungen für die Lehrerbildung. Dienstversammlung der Studienseminarleitungen zum Themenschwerpunkt: Inklusion, individuelle Förderung und Umgang mit Vielfalt als Querschnittsaufgabe für die Lehrerbildung. Frankfurt am Main, 17. September 2013

Auf dem Weg zur inklusiven Bildung? Konstruktiver Umgang mit Heterogenität im Elementar- und Primarbereich. Vortragsveranstaltung des Magistrats der Stadt Rüsselheim, Dezernat II und des Staatliches Schulamts für den Landkreis Groß-Gerau/Main-Taunus-Kreis, Rüsselsheim 10. September 2013

„Dabeisein ist - nicht - alles“. Über Inklusion und ihre Gelingensbedingungen. Festvortrag 50 Jahre Lebenshilfe Wetterau. Festveranstaltung Friedberg, 6. Juni 2013

„Und jetzt auch noch die Behinderten...!“ Beratungs- und Unterstützungskultur an einer inklusiven Schule. GEW Saarland Fachtagung Inklusion: Bildungsprozesse gemeinsam gestalten, Saarbrücken, 8. Mai 2013

Halten und Gehalten-Werden. Überlegungen zu den emotionalen Grundlagen früher Bildungsprozesse. Fachtagung Wege in ein selbstbestimmtes Leben. Was leistet die Frühförderung? AG Frühförderung des Verbandes für Blinden- und Sehbehindertenpädagogik. Freiburg-Munzingen, 26. April 2013

Organisationsformen sonderpädagogischer Unterstützungssysteme. Steuerungsimpulse in Richtung inklusiver Bildung. Fachtagung: Förderschulen – weiter so! …Geht nicht. Unsere Fachkompetenz in der Inklusion sichern. Fachtagung für Schulleiterinnen und Schulleiter. Gallneukirchen/Österreich, 10. April 2013

Anforderungen an das Studium des Lehramts an Grundschulen in inklusiver Perspektive. Workshop Vermittlung professionsbezogener Kompetenzen im Studiengang für das Lehramt an Grundschulen. Goethe Universität Frankfurt, 13./14. März 2013

Inklusion in der Praxis – Organisationsformen inklusiver Bildung. Deutscher Schulleiter Kongress. Düsseldorf , 7. März 2013

Anerkennung und Teilhabe. Eröffnungsvortrag zum 17. Symposion Frühförderung 2013: Anerkennung und Teilhabe: Kind – Familie – Lebenswelten in der Frühförderung, Reutlingen, 28. Februar 2013

Inklusion: Neue Zumutungen oder Chance für die Schulentwicklung? Vortrag anlässlich der Auftaktveranstaltung der Modellregion inklusive Bildung in der Landeshauptstadt Wiesbaden, Wiesbaden, 1. Februar 2013

Beratungs- und Unterstützungskultur in einer inklusiven Schule. Bloße Informierung - oder doch ein bisschen Therapie? Chancen und Risiken inklusiver Beratungssettings. Symposium der Fachhochschule Nordwestschweiz. Pädagogische Hochschule. Institut Spezielle Pädagogik und Psychologie Basel 18.01.2013

2012
Anerkennung - Menschliches Grundbedürfnis und Maßstab jeglicher Pädagogik!? Vortragsreihe des Instituts für Sonderpädagogik Grundfragen des Pädagogischen – vor dem Hintergrund von Inklusion neu gestellt. Frankfurt 13. Dezember 2012

„…und jetzt auch noch die Behinderten!“ Inklusion: Neue Zumutungen oder Chance für die Schulentwicklung. Hessisches Kultusministerium. Fachtagung „Blicke über den Tellerrand – Inklusion in der Praxis“ Frankfurt am Main, 3. Dezember 2012
Inklusion beginnt in den Köpfen Der Kampf um die Deutungshoheit von Begriffen geht in die x-te Runde. Fachtagung: Inklusion mit LINKS: EINE gute Schule für ALLE. Wiesbaden, 3. November 2012

Auf dem Weg zur inklusiven Bildung? Die Großbaustelle Schule. Expertenworkshop „Inklusion“ der Gemeinsamen Geschäftsstelle Bildungs- und Erziehungsplan. Hessisches Sozialministerium & Hessisches Kultusministerium. Frankfurt am Main 29. Oktober 2012

Eingangsstatement. Bildungsforum Friedberg zum Thema: „Inklusion – Gleiche Chancen für Alle!?“. Friedberg 28. September 2012

Auf dem Weg in eine inklusive Gesellschaft!? Die ambivalente Rolle der Schule 4. Fachtag, BeWo Darmstadt UN-konventionell leben. Inklusion – der lange Marsch durch Köpfe und Institutionen Darmstadt, 27. September 2012

Inklusion: Professionalität zwischen Haltung und Expertise. Kongress Pädagogische Professionalität – Auf die Haltung kommt es an. Des Zentrum Bildung. Fachbereich Kindertagesstätten der Evangelischen Kirche in Hessen-Nassau. Darmstadt, 26. September 2012

Auf dem Weg zu einer inklusiven Gesellschaft !? Herausforderungen für Schule und beruflichen Übergang Fachtag „Inklusion in Schule und Beruf“ Forum für Bildung, LernendeRegion Main-Kinzig + Spessart. Langenselbold, 20. September 2012

Von der Integration zur Inklusion. Grundlagen, Spannungsfelder, Herausforderungen. Fachtag der Hattersheimer Kinderbetreuungseinrichtungen. Hattersheim-Eddersheim, 17. September 2012

Auf dem Weg zu einer inklusiven Schule. Spannungsfelder, Stolpersteine, Chancen. Tagung der Lebenshilfe Main-Taunus: „Eine Schule für alle?!“ Schwalbach a. Ts., 8. September 2012

Was sind 'erschwerte Bedingungen des Schriftspracherwerbs'? Sonderpädagogische Perspektiven. Fachtag „Erwerb und Vermittlung basaler Lesefähigkeiten unter erschwerten Bedingungen“. Institut für Pädagogik der Elementar- und Primarstufe und Institut für Sonderpädagogik. Frankfurt, 20. Juni 2012

Auf dem Weg zur inklusiven Schule!? Schulleitertagung der GGG Hessen Frankfurt, IGS Nordend 24. Mai 2012
In Widersprüchen denken – und trotzdem handlungsfähig bleiben. Die innere Seite von Inklusion und Exklusion. Anmerkungen zum Umgang mit der UN Behindertenrechtskonvention. Fachtag der Behindertenhilfe Offenbach e.V. zum Thema Gemeinsame Bildung für alle Kinder“ – Herausforderungen und Chancen in der Region Stadt und Kreis Offenbach. Dreieich 23. März 2012.

Inklusion: Neue Zumutungen oder Chance für die Schulentwicklung? Bildungstag der GEW Kreisverbände Limburg und Oberlahn zum Thema: Inklusion! Alle(s) vorbereitet? Limburg, 13. März 2012

Auf dem Weg zu einer inklusiven Schule. Spannungsfelder - Stolpersteine – Chancen. Pädagogischer Tag der Wollenbergschule Wetter 12. März 2012

„…und jetzt auch noch die Behinderten!“. Beratungs- und Unterstützungskultur in einer inklusiven Schule. Fachtag der Karg-Stiftung Impulsschulen Begabungsförderung, Eltville 9. März 2012

Beratungs- und Unterstützungskultur in einer inklusiven Schule. Fachtagung Vernetzung der Fachberater Bildungs- und Erziehungsplan, sonderpädagogische Förderung, Inklusion, Schulentwicklung. Gießen 20. Januar / Kassel 10. Februar / Frankfurt 24. Februar 2012

2011
Inklusion als Beitrag auf dem Weg zu einer besseren Schule für alle Kinder. Fachtagung des Pädagogisch-Theologischen Instituts der Evangelischen Kirche von Kurhessen-Waldeck Inklusion – Lässt sich Schule so gestalten, dass alle Kinder ihre Begabungen hervorheben/entfalten können? Baunatal 28.November 2011

„…und jetzt auch noch die Behinderten!“. In Widersprüchen denken und dennoch handlungsfähig bleiben. Erziehung und Bildung in einem segregierenden Schulsystem, 67. Pädagogische Woche Bezirksverband Lüneburg der GEW, „Widerstehen lernen – Wieder stehen lernen!“ Schulentwicklung braucht gute Bedingungen. 11.November 2011

Die innere Seite von Inklusion und Exklusion. (Psychoanalytische) Perspektiven auf den Umgang mit der UN-Behindertenrechtskonvention, „Außenseiter integrieren“, 14.Fachtagung des Frankfurter Arbeitskreises für Psychoanalytische Pädagogik. 05. November 2011

Zweite Erhebung des Projekts: „Viele Systeme – Eine Leistung“. Ausblick Handlungsbedarf Bedenkliche Entwicklungen, Abschlussbericht zur Evaluation der Interdisziplinär erbrachten Komplexleistung Frühförderung in Hessen, Projektförderung: Hessisches Sozialministerium, Vereinigung Interdisziplinärer Frühförderung in Hessen e.V. (VIFF), Johann Wolfgang Goethe – Universität, Institut für Sonderpädagogik. 05. Oktober 2011

Modelle der Finanzierung sonderpädagogischer Unterstützungssysteme. Steuerungsimpulse in Richtung inklusiver Bildung. Fortbildungsreihe des Hessischen Kultusministeriums: Qualitätsentwicklung in der sonderpädagogischen Förderung, Weiterentwicklung der Arbeit der Beratungs- und Förderzentren, Homberg/ Efze. 19. September 2011

Vom Gemeinsamen Unterricht zur Inklusion. Forschungsergebnisse und Forschungsbedarfe, „Inklusion – kontrovers oder konsequent?“, Jahrestagung der Gesellschaft zur Förderung Pädagogischer Forschung (GFPF), Fuldatal. 15. /16. Juni 2011
Die emotionalen Grundlagen des Lernens – auch in einer inklusiven Schule. Waldschule Obertshausen. 31. Mai 2011

„Begabungsgerechte Schule“ an der Waldschule. Entwicklungen aus der Sicht der Evaluation. Pädagogischer Tag Waldschule Obertshausen. Mai 2011

Riskante Kindheiten – Kindheit als Risiko!?, Frühförderung im Zeichen der UN-Behindertenrechtskonvention, Lebenshilfe Main-Taunus Kelkheim. 26. Mai 2011

Rahmenbedingungen zur Umsetzung der UN-Behindertenrechtskonvention: Wo stehen wir? Wo soll es hingehen? Fachtagung Inklusion II: „Inklusion – so kann es gehen? Chancen, Risiken und Her-ausforderung“, Gesamtschule Gießen Ost. 14. Mai 2011

Begabungsgerechte Schule. Warum, wofür, wie und wohin? Sonnentauschule Obertshausen. 04.Mai 2011

„Was ist mit Inklusion gemeint?“ Die UN-Behindertenrechtskonvention: und der Weg zu einer Schule für Kinder, Frauenhofschule Frankfurt am Main. 05. April 2011

Inklusionspädagogik. Pädagogischer Tag der Friedrich-Ebert-Schule, Schwalbach am Taunus. 30. März 2011
„Dabeisein ist - nicht - alles“. Über Inklusion und ihre Gelingensbedingungen. Festakt zum 50-jährigen Bestehen der Lebenshilfe Wetzlar-Weilburg. Wetzlar. 16. März 2011

In Widersprüchen denken, und dennoch handlungsfähig bleiben. Inklusion in einem segregierenden Schulsystem. 2. Inklusionspädagogisches Wochenende, GEW Niedersachsen. Dorum 13. März 2011

Integration – Inklusion – Illusion? Die UN-Behindertenrechtskonvention und Strategien ihrer Umsetzung. GEW Kreisverband Odenwald. Michelstadt. 16. Februar 2011

Gelingensbedingungen inklusiver Praxis. Umsetzung der UN-Konvention zum Schutz der Rechte von Menschen mit Behinderung in einem inklusiven Schulsystem. Kreiselternbeirat Landkreis Offenbach. Dietzenbach 2. Februar 2011

2010
Auf dem Weg zur Inklusion!? Pädagogischer Tag der Kegelbergschule und der Friedrich-Trost-Schule, Frankenberg 30. November 2010

Auf dem Weg zur Inklusion!? Vortrag auf der Schulleiterdienstversammlung der Förderschulen des Hochtaunus- und Wetteraukreis. Friedberg 29. November 2010

„Wenn das Lernen zu riskant wird“. Bedeutung der Emotionen für das Lernen. Vortrag an der Erziehungswissenschaftlichen Fakultät der Universität Zagreb, 27. November 2010

Inklusion - Bildung für alle. Vortrag an der Erziehungswissenschaftlichen Fakultät der Universität Zagreb, 26. November 2010

Inklusionspädagogik ohne sonderpädagogische Kompetenz? Die Begleitung kindlicher Bildungsprozesse zwischen Autonomie und Abhängigkeit. Vortrag bei der Jahrestagung der Landesarbeitsgemeinschaft „Frühe Hilfen“, Gießen, 25. November 2010

Organisation sonderpädagogischer Expertise in einem inklusiven Schulsystem. Deutsche Vereinigung für Rehabilitation: Ausschuss Bildung, Schule, Erziehung. Berlin, 5. November 2010

„Angemessene Vorkehrungen“ Umsetzung der UN-Konvention zum Schutz der Rechte von Menschen mit Behinderung in einem inklusiven Schulsystem. 6. Hessisches Elternforum. Landeselternbeirat von Hessen. Schwalbach, 23. Oktober 2010

„Bewegte Zeiten“. Der Beitrag der Frühförderung zur Umsetzung UN-Behindertenrechtskonvention. Vortrag anlässlich der Jahrestagung der Vereinigung Interdisziplinäre Frühförderung: „Viele Systeme – eine Leistung“, Frankfurt am Main, 18. September 2010.

Auf dem Weg zur Inklusion!? Die UN-Konvention zum Schutz der Rechte von Menschen mit Behinderung und deren Umsetzung in einem inklusiven Schulsystem. Vortrag beim GEW Kreisverband Hochtaunus und Wetterau, Friedberg 15. September 2010

Auf dem Weg zur Inklusion!? Die UN-Konvention zum Schutz der Rechte von Menschen mit Behinderung und deren Umsetzung in einem inklusiven Schulsystem. Gersfeld, 14. September 2010

Beratung als zentrales Element zur Umsetzung der UN-Behindertenrechtskonvention. Beratungsanlässe und Beratungsformen. Fortbildungsreihe „BFZ-Arbeit in der Sekundarstufe“. Reinhardswaldschule Kassel, 13. September 2010

Vom GU zur Inklusion. Fortschritt oder Qualitätseinbuße? Einige Überlegungen, unter anderem am Beispiel Kanadas. Ernst-Reuter-Schule, Frankfurt am Main, Juli 2010

[gemeinsam mit Felix Buchhaupt] Die emotionalen Grundlagen des Lernens – auch in einer inklusiven Schule. Vortragsabend an der Brüder Grimm Schule Mühlheim, 15. Juni 2010

Auf dem Weg zur Inklusion!? Die UN-Konvention zum Schutz der Rechte von Menschen mit Behinderung und ihre Auswirkungen auf das Bildungssystem Integration – Inklusion – Illusion? Vortrag bei der GEW Bergstraße. Bensheim, 9. Juni 2010

Inklusion und Anerkennungsverhältnisse. Vortrag im Rahmen des Fachtags „Inklusion“ der Lebenshilfe Hessen Frankfurt am Main, 1. Juni 2010

Vision Inklusion?! Zur Umsetzung der UN-Konvention zum Schutz der Rechte mit Behinderung. Vortrag im Rahmen einer gemeinsamen Informationsveranstaltung des Kreiselternbeirats des Main-Taunus-Kreises, des Elterninitiative für Gemeinsamen Unterricht und des Fördervereins der Heinrich-Böll-Schule, Hattersheim, 19. Mai 2010

Außenklassen der Helen-Keller-Schule an der Schillerschule Ein Schritt hin zur Inklusion? „Pädagogischer Kaffeeklatsch“ der Helen-Keller-Schule & Schillerschule, Rüsselsheim, 17. Mai 2010

Auf dem Weg zur Inklusion!? Fachtagung „Inklusion muss Schule machen“ der hessischen Landtagsfraktion und der Römerfraktion von Bündnis 90/Die Grünen, Frankfurt am Main, 07. Mai 2010

Die UN-Konvention zum Schutz der Rechte von Menschen mit Behinderung und ihre Auswirkungen auf das Bildungssystem. „All-inclusive-Abend“ der Carlo-Mierendorff-Schule, Frankfurt am Main 20. April 2010

Der Begriff der Inklusion in der Behindertenrechtskonvention. Fachtagung „Von der Konvention zum Konsens – was ist getan, was bleibt zu tun?“ der Hessischen Ministeriums für Arbeit, Familie und Gesundheit und des Hessischen Kultusministeriums, Butzbach 17. März 2010

Bloße Informierung - oder doch ein bisschen Therapie? Gefahren der Rollenkonfusion in schulischen Beratungssettings. Fachtagung: Kooperative Beratung: Wahrnehmen, Würdigen und Weiterdenken Reinhardswaldschule Kassel, 13. März 2010

[gemeinsam mit Christoph Degen] Inklusion in Kanada. Eindrücke aus den kanadischen Provinzen Québèc, New Brunswick und Prince Edward Island. Vortragsreihe am Institut für Sonderpädagogik, Goethe Universität, Frankfurt am Main, 21. Januar 2010

2009
Rahmenbedingungen für eine inklusive Beschulung - Überlegungen zur Weiterentwicklung von der integrativen zur inklusiven Schule. Fachtag im Rahmen des Schulversuchs „Begabungsgerechte Schule“. Dietzenbach 11.12.2009

Möglichkeiten des szenischen Verstehens bei herausforderndem Verhalten. Fachtagung Psychosoziale Auffälligkeiten im Kontext geistiger und schwerster Behinderung. Interkantonale Hochschule für Heilpädagogik, Zürich, 7.11.2009

Schulische Integrationsprozesse - Umgang mit Heterogenität - Unterricht gemeinsam machen. Überlegungen zur „Architektur“ des Unterstützungssystems. Fachtag im Rahmen des Schulversuchs „Begabungsgerechte Schule“. Dietzenbach 29.10.2009

Pathways to Inclusion. Reflections on similarities and differences between Canada and Germany. Returning to Salamanca – Global Conference on Inclusive Education Confronting the Gap: Rights, Rhetoric, Reality? Salamanca, 22.10.2009

„Wenn das Lernen zu riskant wird...“ Psychodynamische Perspektiven auf Lernen und Lernstörungen. Feuersteintagung des Bundes Deutscher Hörgeschädigtenpädagogen. 05.10.2009

Das optimierte Kind: Frühe Hilfen im Spannungsfeld zwischen Entwicklungsförderung und Bildungswettlauf. Fachtag Sinnvoll: 25 Jahre Pädagogische Frühförderung für Kinder mit Sinnesschädi-gungen. Friedberg, 30.09.2009

„Wenn das Lernen zu riskant wird...“. Die Bedeutung der Emotionen für das Lernen - Bausteine einer inklusiven Schulkultur. Vortrag im Rahmen des Schulversuchs „Begabungsgerechte Schule“. Berlin März 2009

[gemeinsam mit Jessica Ruth] Triangulierung: Ein Grundmuster – nicht nur – schulischer Bildung. Vortragsreihe des Instituts für Sonderpädagogik: Die Eltern, die Schule, das optimierte Kind. Frankfurt 05.02.2009

„Mit ins Leben gehen“. Anmerkungen und Kommentare zu den Konzeptpapieren aus einer inklusionspädagogischen Perspektive. St. Vincenzstift Aulhausen 20.01.2009

2008
Sonderpädagogische Unterstützungssysteme der Zukunft. Handlungsfähig bleiben im Dschungel von Kooperation und Delegation. Tagung der Fachgruppe Sonderpädagogik der GEW Niedersachsen, GEW Niedersachsen, Visselhövede, 18.11.2008

"Wenn das Lernen zu riskant wird...". Psychodynamische Perspektiven auf Lernen und Lernstörungen. 15. Arbeitstagung der Leiterinnen und Leiter der Bildungseinrichtungen für Hörgeschädigte Süd-deutschlands, Pfalzinstitut für Hörsprachbehinderte, Frankenthal, 17.11.2008

Nur noch Ko-Konstrukteure von Wirklichkeit!? Zur Verortung der Sonderpädagogik im Hessischen Bildungs- und Erziehungsplan. Landesdeligiertentag des vds-Hessen, Verband Sonderpädagogik Hessen, Gießen, 08.11.2008

Sortierung und Schulererfolg. Fachtag "Welche Bordmittel braucht die Inklusive Schule?", Deutsche Vereinigung für Rehabilitation, Kassel, 09.10.2008

Beratung und Kooperation in einer inklusiven Schulkultur. Handlungsfähig bleiben im Dschungel zwischen Kooperation und Delegation. Tagung 10 Jahre Sonderpädagogische Förderzentren im Saarland, Arbeitskammer, Institut für Lehrerfortbildung Saarland, GEW Saarland, Bildungszentrum Kirkel, 04.09.2008

Der Zwang zur Freiheit. Ambivalenzen im gesellschaftlichen Modernisierungsprozess und deren Folgen für die Hilfen für Menschen mit geistiger Behinderung. Fachtag der LAG Wohnen, LAG Wohnen Hessen, Bad Nauheim, 28.08.2008

Emotionale Grundlagen des Lernens und ihre Bedeutung für schulische Bildungsprozesse. Psychodynamische Perspektiven auf Lernen und Lernstörungen. Fachtagung "5e. Rencontre Internationale Pedagogie & Psychologie", Ministère de l'Education nationale et de la Formation professionnelle Education différenciée, Luxembourg, 14.03.2008

[gemeinsam mit Helga Deppe und Stefanie Rinck-Muhler] Arbeitsstelle für sonderpädagogische Schulentwicklung und Projektbegleitung. Ein Kooperationsprojekt der Goethe-Universität Frankfurt und des Hessischen Kultusministerium. Jahrestagung der Integrationsfoschung, Evangelische Akademie, Bad Boll, 21.02.2008

2007
Der Inklusionsgedanke im Hessischen Bildungs- und Erziehungsplan. Hessischer Frühfördertag, Arbeitsstelle Frühförderung Hessen, Bad Nauheim, 30.11.2007

Beratung und Kooperation in einer inklusiven Schulkultur. Vortragsreihe "Beratung in sonderpädagogischen Handlungsfeldern", Institut für Sonderpädagogik, Frankfurt am Main, 08.11.2007

Verstehensprobleme im Unterricht und ihre mögliche Bewältigung im Förderunterricht. Fachtagung "Förderunterricht: Qualifizierung, Schulentwicklung und die aktuelle Situation in der Sprachförderung", Stiftung Mercator, Frankfurt am Main, 08.10.2007

Die emotionalen Grundlagen des Lernens und ihre Bedeutung für schulische Lernprozesse. Vortragsreihe, Frankfurter Arbeitskreis für Psychoanalytische Pädagogik, Sigmund Freud Institut Frankfurt/Main, 29.06.2007

[gemeinsam mit Frank Dammasch & Jessica Ruth] Lernen, Lernstörung und Triangulierungskompetenz bei Kindern. 54. Jahrestagung der Vereinigung Analytischer Kinder- und Jugendlichen-Psychotherapeuten, Vereinigung Analytischer Kinder- und Jugendlichen-Psychotherapeuten, Düsseldorf, 29.04.2007

"Insofern ist das natürlich eine wunderbare Treppe" - BFZ-Arbeit im Spannungsfeld von Kooperation und Delegation Fachtagung "Beraten. Fördern. Unterstützen. Aufgaben der Beratungs- und Förderzentren", Hessisches Kultusministerium, Frankfurt, 17.04.2007

[gemeinsam mit Joachim Schroeder] "Ohne Angst verschieden sein können" - Über Inklusion und ihre Machbarkeit Sonderpädagogischer Kongress "Erziehung und Unterricht - Visionen und Wirklichkeiten", Verband Sonderpädagogik, Frankfurt/Main, 23.03.2007

2006

Psychodynamische Aspekte geistiger Behinderung: Geistig behindert werden. Fachtagung, Betreutes Wohnen Darmstadt e.V. / Fachbereich Sozialpädagogik der Hochschule Darmstadt, Darmstadt, 28.09.2006

2005

Integration in Zeiten gesellschaftlicher Desintegration!? - Perspektiven für Schule und Jugendhilfe. Fachtagung "Teilhabechancen für junge Menschen mit Behinderung und deren Familien ", Caritas Deutschland, Frankfurt/Main, 29.11.2005

Schule ohne Unterschiede. Fachtag "Mittendrin statt nur dabei!", National Coalition für die Umsetzung der UN-Kinderrechtskonvention in Deutschland, Frankfurt/Main, 21.06.2005

Gemeinsamer Unterricht von Kindern mit und ohne Behinderung - Die bildungspolitische Antwort auf den PISA-Schock? Vortragsabend, Ernst-Reuter-Schule, Frankfurt, 22.02.2005

2004
Zukunftschancen der Schüler - Wie kann sich die Schule für Lernhilfe entwickeln? Schuljubiliäum, August Hermann Francke-Schule, Wiesbaden, 01.10.2004

Professionsethische Grundlagen behindertenpädagogischen Handelns - Behinderung, Anerkennung, Missachtung. Fachtagung anlässlich des 30-jährigen Bestehens der sonderpädagogischen Zusatzausbildung, Hessisches Kultusministerium, Kassel, 25.09.2004

"Irgendwie scheinen wir Eltern ein Stück Selbstvertrauen zu verlieren, wenn ein behindertes Kind zur Welt kommt..." - Aufgaben der Frühförderung zwischen Kontinuität und Wandel . Fachtagung, Le-benshilfe für Menschen mit geistiger Behinderung, Frankfurt, Frankfurt/Main, 03.09.2004

Faszination Computer - Der Computer als Übergangsobjekt? Fachtagung, Universität Frankfurt, Frankfurt/Main, 01.04.2004

2003
"Es schnackelt nicht..." - Kontinuierliche und diskontinuierliche Prozesse beim Lernen und ihre emotionale Bedeutung. Internationale Fachtagung "Jenseits von ADS und PISA -Lernen und emotionale Entwicklung in sozialen pädagogischen Feldern", Frankfurter Arbeitskreis für Psychoanalytische Pädagogik, Frankfurt/Main, 08.11.2003

"Wenn das Lernen zu riskant wird..." - Gedanken zum Zusammenhang von Emotion und Kognition. Vortragsreihe, Institut für analytische Kinder- und Jugendlichenpsychotherapie, Frankfurt, 03.06.2003

Anerkennung, Missachtung und geistige Behinderung - Überlegungen zur psychodynamischen Funktion der Dummheit. Fachtagung der Sektion Psychoanalytische Pädagogik in der Deutschen Ge-sellschaft für Erziehungswissenschaft, Humboldt-Universität, Berlin, 10.05.2003

2002
"Dummheit" als Symptom - Psychodynamische Perspektiven auf das Phänomen der geistigen Behinderung. Fachtagung, JW Goethe - Universität, Institut für Sonderpädagogik, Frankfurt/Main, 13.09.2002

Zur Produktivität der Differenz - psychoanalytische und kognitionstheoretische Überlegungen. Fachtagung, Fachbereich Erziehungswissenschaft, Hamburg, 12.06.2002

2001

Frühe Autonomieentwicklung von Kindern mit geistiger Behinderung. Fachtagung, Lebenshilfe Frankfurt, Frankfurt/Main, 27.10.2001

2000
Kampf um Anerkennung - Ein Leitbegriff für die Integrationspädagogik? Jahrestagung der IntegrationsforscherInnen, Wiesbaden, 24.02.2000

De-Kategorisierung. Über Risiken und Nebenwirkungen des Verzichts auf Kategorisierungen. Ringvorlesung „Umgang mit Diversität – Inklusion im Spiegel gesellschaftlicher Herausforderungen“, Westfälische Wilhelms Universität, Münster, 3.05.2016


Diese Seite weiterempfehlen