Psychiatrisch-psychotherapeutische Grundlagen für jeden Arzt

Fach: Psychiatrie und Psychotherapie

Stand: WiSe 2019/20

Die Jahresprävalenz psychischer Störungen liegt bei etwa 33%. Psychische Störungen betreffen deshalb die ärztliche Tätigkeit in allen medizinischen Fachgebieten. Das Seminar befasst sich mit Grundlagen der Notfallpsychiatrie – Suizidalität, Angst, Aggression, Trauma, Krisenintervention, Einweisung – sowie Grundlagen zum psychischen Befund.

Es besteht die Möglichkeit zur praktischen Untersuchung exemplarischer Patienten.

Die Schwerpunkte des Seminars werden in der Vorbesprechung an die Fragen und Interessen der Teilnehmer angepasst. Es gibt Plätze für 15 Teilnehmer.

Kursrichtlinien für die Scheinvergabe

Keine Fehltermine, da Blockseminar.
Kurzreferat oder Erhebung eines psychischen Befundes am Patienten.

Literaturempfehlung

B. Kardels, M. Kinn, F.-G. Pajonek (2008) Akute psychiatrische Notfälle: Ein Leitfaden für den Notarzt- und Rettungsdienst, Thieme.
M. Walter, U. Lang (2017) Psychiatrische Notfälle: Erstmaßnahmen - Einweisungsrichtlinien – Fallbeispiele, ecomed.
E. Fähndrich und R.-D. Stieglitz (2018) Leitfaden zur Erfassung des psychopathologischen Befundes: Halbstrukturiertes Interview anhand des AMDP-Systems, Hogrefe.

Termine

Siehe Angaben in der Student WebApp unter den Wahlveranstaltungen.

Ort

Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie in Hanau
Julius-Leber-Str. 2a, 63450 Hanau

Leitung

Priv.-Doz. Dr. med. Dipl.-Phys. Thomas Schillen
Chefarzt der Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie, Klinikum Hanau