Neurobiologie der Angst

Stand: WiSe 2019/20

Im Seminar sollen folgende Themen in einzelnen studentischen Referaten bearbeitet werden:

Was passiert in unserem Gehirn, wenn wir Angst haben? Was ist der Unterschied zwischen angeborenen und erworbenen Ängsten? Wie überwinden wir Angst? – Therapieansätze und neurobiologische Grundlagen. Können wir Ängste nur kontrollieren oder auch aktiv verlernen? Wie kann man Angst messen? Angst in der neurobiologischen Forschung – was können uns Tiermodelle lehren und wie messen wir die Vorgänge im Gehirn und im Verhalten?

Zusätzlich wird im Rahmen des Blockseminars eine Laborführung im Physiologischen Institut angeboten, so dass ein Teil der angesprochenen Messmethoden vor Ort vorgestellt werden können.

Scheinvergabekriterien

Referat

Literatur

wird bei der Vorbesprechung zugeteilt

Termine

siehe Angaben in der Student WebApp unter den Wahlveranstaltungen

Leitung

Dr. Maruschka Weber