Mercator Science-Policy Fellowship-Programm

E3a3599 500breit mit text

Erste Ausgaben der neuen Science Policy Paper Reihe veröffentlicht

10.12.2018
Im Rahmen der neuen Science Policy Paper Reihe des Mercator Science-Policy Fellowship-Programms diskutieren Fellows und Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler der Rhein-Main-Universitäten aktuelle Themen von hoher gesellschaftlicher und politischer Relevanz. Die ersten beiden Paper sind soeben erschienen: Arthur Benz (Hg.)(2018): Populismus als Herausforderung für Wissenschaft und Praxis. Philipp Harms, Claudia Landwehr, Mario Scharfbillig, Daniel Schunk (Hg.)(2018):Ungleichheit: Interdisziplinäre Perspektiven auf Ursachen und Implikationen. Die Science Policy Paper sind digital auf dem Publikationsserver der Goethe-Universität oder in Print über die Geschäftsstelle des Mercator Science-Policy Fellowship-Programms erhältlich. Hier finden Sie weiter Informationen und die Links zu den Publikationen.


Rhein-Main-Universitäten begrüßen den Fellowship-Jahrgang 2018/2019

09.11.2018
Das Mercator Science-Policy Fellowship-Programm geht in die dritte Runde. Ein weiteres Mal hatten die Rhein-Main-Universitäten Führungskräfte aus Bundes- und Landesministerien, der EU Kommission, Medien und dem Non Profit-Bereich zu Gast, um den strukturierten Austausch zwischen Wissenschaft und Gesellschaft voranzubringen und dem Informationsbedürfnis von Entscheidern auf unterschiedlichen, politisch-administrativ und gesellschaftlich relevanten Positionen zu entsprechen.
Vom 6.-8. November führten die Fellows über 200 Gespräche mit knapp 150 Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern im Rhein-Main-Gebiet.
Lesen Sie hier mehr.


Titelgeschichte zum Thema Politikberatung in der Deutschen Universitätszeitung

21.09.2018
Die Deutsche Universitätszeitung widmet dem Mercator Science-Policy Fellowship-Programm die Titelgeschichte der aktuellen Ausgabe. Mit dabei die Fellows Matthias Koehler (BMWI), Marie Luise von Halem (Landtag Brandenburg) und Professor Arthur Benz (Politikwissenschaft/TU Darmstadt). Im Interview: Wolfgang Rohe von der Stiftung Mercator über die gesellschaftliche Bedeutung des Fellowship-Programms. Die Beiträge finden Sie hier.


Alle Neuigkeiten aus dem Programm finden Sie hier.


Testimonials

Testimonials




Mehr Stimmen »