Mercator Science-Policy Fellowship-Programm

 e3a0987begruessung2017

Rhein-Main-Universitäten gewinnen neues Mitglied für den Lenkungsausschuss des Mercator Science-Policy Fellowship-Programms

25.05.2018
Das Mercator Science-Policy Fellowship-Programm an den Rhein-Main-Universitäten fördert seit 2016 den Brückenschlag zwischen Wissenschaft, Politik, Medien und der Zivilgesellschaft. Mit Frau Marlehn Thieme konnte eine ausgewiesene Persönlichkeit für die Mitwirkung im Lenkungsausschuss des Programms gewonnen werden, die ihrerseits für den Brückenschlag zwischen unterschiedlichen Sektoren steht: Frau Thieme ist Mitglied im Rat der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD). Als Vertreterin der EKD ist sie Vorsitzende des ZDF-Fernsehrats, Vorsitzende des Rates für Nachhaltige Entwicklung, Aufsichtsratsvorsitzende der Bank für Kirche und Diakonie. Als Mitglied des Rats der EKD berät Frau Thieme die Bundesregierung im Rahmen des High-Tech Forums und der Nationalen Plattform Bildung für nachhaltige Entwicklung zu Innovations- und Bildungsfragen, die auch im Mercator-Programm eine zentrale Rolle spielen.


Symposium zum Thema "Ungleichheit" an der JGU Mainz

13.04.2018
Am 12. April 2018 veranstaltete der Forschungsschwerpunkt Interdisciplinary Public Policy (IPP) der JGU Mainz veranstaltete gemeinsam mit dem Mercator Science-Policy Fellowship Programm ein Symposium zum Thema Ungleichheit. Die Fellows des Programms aus Ministerien und Stiftungen präsentierten gemeinsam mit Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern der Rhein-Main-Universitäten ihre Arbeiten zu diesem hochaktuellen Themengebiet. Die Keynote Lecture hielt Professor Christoph M. Schmidt, Vorsitzender des Sachverständigenrates zur Begutachtung der gesamtwirtschaftlichen Entwicklung und Präsident des RWI Leibniz-Instituts für Wirtschaftsforschung e.V.. "Das Symposium hat zum einen eindrücklich gezeigt, wie sehr das Überschreiten der Grenzen zwischen den Fachdisziplinen, als auch das Überschreiten der Grenzen zwischen Wissenschaft und Praxis zu einer Versachlichung der Debatte um "Ungleichheit" beiträgt - ein Thema, das in der öffentlichen Debatte ja oftmals sehr emotional diskutiert wird. Darüber hinaus wurden auch praktisch umsetzbare Ideen für die Bewältigung gesellschaftlicher Ungleichheit entwickelt." so der Organisator des Symposiums, Professor Daniel Schunk. Das Programm finden Sie hier. Die Ergebnisse der Veranstaltung werden als Policy-Brief zusammengefasst und in einigen Monaten nachlesbar sein.


Erfolgreiches Abschneiden bei der Wahl zur Hochschulperle des Jahres 2017

Das Mercator Science-Policy Fellowship-Programm erreicht in der öffentlichen Abstimmung zur Wahl der Hochschulperle des Jahres 2017 den dritten Platz! Wir freuen uns über diese Platzierung und gratulieren der Technischen Universität Hamburg und der Rheinischen Fachhochschule Köln zum Erreichen des ersten bzw. zweiten Platzes. Weitere Informationen zur Wahl der Hochschulperle und den innovativen Projekten, die es ins Finale geschafft haben, finden Sie hier.


Die Rhein-Main-Universitäten begrüßen den Fellowship Jahrgang 2017/2018

Vom 17.-19. Oktober 2017 besuchten die Fellows des neuen Jahrgangs 2017/2018 und Alumni-Fellows des Jahrgangs 2016/2017 die Rhein-Main-Universitäten. Die 25 Fellows führten knapp 150 Gespräche mit über 130 Angehörigen der Rhein-Main-Universitäten. Die Präsenzphase begann mit einem Science-Policy Lab zum Thema Vertrauen und Verantwortung. In der Auftaktveranstaltung begrüßten die Präsidentin der Goethe-Universität, Professorin Birgitta Wolf, und der Geschäftsführer der Stiftung Mercator, Dr. Wolfgang Rohe, die Fellows. Die Keynote „Vertrauen und Verantwortung in und außerhalb der Wissenschaft“ von Dr. Wilhelm Krull, Generalsekretär der Volkswagenstiftung, bot einen sehr kenntnisreichen Überblick zu den aktuellen Herausforderungen des deutschen Wissenschaftssystems.


Testimonials

Testimonials




Mehr Stimmen »

Imagefilm

Imagefilm