Allgemeine Informationen zu den nachfolgenden Stellen:

Die Universität tritt für die Gleichberechtigung von Frauen und Männern ein und fordert deshalb nachdrücklich Frauen zur Bewerbung auf. Menschen mit Behinderungen werden bei gleicher Qualifikation vorrangig berücksichtigt. Für die Befristung der Verträge von Wissenschaftlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern sind die Regelungen des Wissenschaftszeitvertragsgesetzes i.V.m. dem Hessischen Hochschulgesetz maßgeblich.

Bewerber/innen wenden sich bei Rückfragen bitte an die ausschreibende Einrichtung.


Die Goethe-Universität Frankfurt am Main ist eine Volluniversität, die sich am klassischen Bildungsauftrag orientiert – sowohl hinsichtlich der Vielfalt ihrer Disziplinen als auch der Einheit von Forschung und Lehre. Im Qualitätspakt Lehre war die Goethe-Universität mit ihrem Programm „Starker Start ins Studium“ auch in der zweiten Förderphase erfolgreich. Das Programm zielt auf die systematische Stärkung der Studieneingangsphase. Hierzu hat die Universität vier fachbereichsübergreifende Zentren zur Vermittlung wissenschaftlicher Grundlagenkompetenzen gegründet. Für die Fortsetzung des Programms in der zweiten Förderphase ist am Fachbereich Gesellschaftswissenschaften, Institut für Politikwissenschaft, W1-Professur Methoden der quantitativen empirischen Sozialforschung (Prof. Dr. Constantin Ruhe) zum 15.05.2019 oder zum nächstmöglichen Zeitpunkt die Stelle einer/eines

Wissenschaftlichen Mitarbeiterin/Mitarbeiters
(E13 TV-G-U, halbtags)

befristet bis zum 31.12.2020 zu besetzen. Die Eingruppierung richtet sich nach den Tätigkeitsmerkmalen des für die Goethe-Universität geltenden Tarifvertrages (TV-G-U). Die/der Stelleninhaberin/Stelleninhaber leistet eigenständige wissenschaftliche Lehre im Bereich empirische Forschungsmethoden und Statistik im Umfang von 4 LVS und ist zur hochschuldidaktischen Weiterbildung sowie zur Mitarbeit im Methodenzentrum Sozialwissenschaften verpflichtet. Die Möglichkeit zu selbstbestimmter Forschung ist gegeben.

Aufgabengebiet:

  • Lehre im Bereich angewandter quantitativer empirischer Sozialforschung
  • Weiterentwicklung und Implementierung innovativer, forschungsorientierter Lehrformate im Methodenbereich, insbesondere für quantitative Methoden in der Statistik-Grundausbildung
  • Beteiligung an Aktivitäten des Methodenzentrums Sozialwissenschaften im Programm „Starker Start ins Studium“
  • Mitarbeit bei der Methodenwoche im Rahmen eines Workshop-Angebots

Einstellungsvoraussetzungen:

  • Sie haben ein sozialwissenschaftliches Hochschulstudium, vorzugsweise in Politikwissenschaft, mit einem Schwerpunkt im Bereich der empirischen Forschungsmethoden erfolgreich absolviert und ggf. eine Promotion abgeschlossen
  • Sie verfügen über einschlägige Erfahrungen in der Anwendung quantitativer empirischer Forschungsmethoden und Statistik
  • wünschenswert ist einschlägige Erfahrung in der Lehre, vorzugsweise im Bereich quantitativer Methoden (eine nachgewiesene hochschuldidaktische Qualifikation ist von Vorteil)
  • wünschenswert ist ein inhaltliches Interesse an Friedens- und Konfliktforschung
  • Sie weisen ein hohes Maß an Kommunikationskompetenz und Verantwortungsbereitschaft auf
  • sehr gute Deutsch- und Englischkenntnisse werden erwartet

Wir bieten Ihnen:

  • eine wertschätzende Umgangskultur in einem innovativen, kooperativen und leistungsbereiten Team
  • abwechslungsreiche Aufgaben und ein hohes Maß an Gestaltungsmöglichkeiten
  • flexible und familienfreundliche Arbeitszeitregelungen
  • vielseitige Fortbildungsmöglichkeiten sowie die Möglichkeit zur akademischen Weiterqualifikation
  • für das Jahr 2019 ein kostenfreies Hessenticket, mit dem Sie die öffentlichen Nahverkehrsmittel in ganz Hessen nutzen können

Die Universität tritt für die Gleichberechtigung von Frauen und Männern ein und fordert deshalb nachdrücklich Frauen zur Bewerbung auf. Menschen mit Behinderungen werden bei gleicher Qualifikation vorrangig berücksichtigt.

Weitere Informationen zum Programm „Starker Start ins Studium“ erhalten Sie unter: www.starkerstart.uni-frankfurt.de.

Ihre Bewerbung in einer zusammenhängenden pdf-Datei richten Sie bitte mit Kennziffer 06/2019 bis zum 26.03.2019 per E-Mail an die Dekanin des Fachbereichs Gesellschaftswissenschaften der Goethe-Universität, Prof. Dr. Helma Lutz, E-Mail: dekanat.fb03-bewerbungen@soz.uni-frankfurt.de.Für Rückfragen steht Ihnen Prof. Dr. Constantin Ruhe (Ruhe@soz.uni-frankfurt.de) zur Verfügung. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir die Ihnen entstehenden Vorstellungskosten nicht übernehmen können.