Studium an der EAdA gesellschaftspolitisch relevant und sozial

Das Studium an der Europäischen Akademie der Arbeit richtet sich an Berufstätige mit einer abgeschlossenen Berufsausbildung und einer sich anschließenden Berufstätigkeit von mindestens zwei Jahren. Eine Zulassung nach nur einjähriger Berufstätigkeit ist in begründeten Ausnahmefällen möglich. Zum Studium kann auch zugelassen werden, wer über eine Hochschulzugangsberechtigung verfügt und die Aufnahmeprüfung besteht.

Zudem sollten Sie sich durch gesellschaftspolitisches Interesse und soziales Engagement auszeichnen, zum Beispiel:

  • Betriebliche Interessenvertretung in Betriebsrat, Personalrat, Jugend- und Schwerbehindertenvertretung, Tätigkeit als Frauen- oder Gleichstellungsbeauftragte;
  • Beschäftigung im Sozial- oder Personalbereich, in Wirtschaftsunternehmen oder öffentlichen Verwaltungen;
  • Gewerkschaftliche Funktionen – Vertrauensleute oder ehrenamtliche Funktionär/innen in Gewerkschaften;
  • Sozialpolitische Tätigkeit – Mitarbeiter/innen sozialpolitischer Verbände oder aus Selbstverwaltungen.

Bewerberinnen und Bewerber aus dem Ausland sind herzlich willkommen. Voraussetzung für die Zulassung zum Studium an der Europäischen Akademie der Arbeit ist darüber hinaus die erfolgreiche Teilnahme an einer Auswahlprüfung. Die nächste Auswahlprüfung findet im Sommer 2016 statt.