Eine klare Zielgruppenorientierung an Menschen in der sozialen Gesellschaft

Das Studium an der Europäischen Akademie für Arbeit ist eine wertvolle Grundlage für:

  • eine fundierte und kompetente Interessenvertretung von Arbeiternehmerinnen und Arbeitnehmern in Betrieben und in der politisch verfassten Gesellschaft
  • eine berufliche oder ehrenamtliche Tätigkeit in Gewerkschaften, öffentlichen Institutionen, Verwaltungen, Non-Profit-Organisationen und Verbänden
  • ein weiterführendes wissenschaftliches Studium – auch ohne Abitur. Das Studium bereitet insofern auf Aufnahmeprüfungen an zahlreichen Fachhochschulen und Universitäten vor

Dauer und Ablauf

Das Studium dauert elf Monate. +++ Ein Lehrgang beginnt jeweils im Oktober und endet im August des folgenden Kalenderjahres. +++ Alle Lehrinhalte werden in Vorlesungen vermittelt und in Gruppenarbeit sowie Blockseminaren gemeinsam erarbeitet. Insgesamt umfasst das Studium an der EAdA mehr als tausend Lehrstunden und Arbeitsgruppen-Phasen. Schriftliche Hausarbeiten und Klausuren dienen der persönlichen Überprüfung des Erlernten. +++ Zur Vertiefung des Lernstoffes werden Exkursionen durchgeführt. Eine fächerbezogene Bibliothek sowie Arbeitsgruppen- und Freizeiträume stehen allen Studierenden zur Verfügung. +++ Die Weiterbildung an der EAdA ist ein Vollzeitstudium. Es findet in der Regel an sechs Tagen in der Woche statt, aufgeteilt in drei Trimester. Unterrichtsfreie Zeiten sind in der Regel jeweils zwei Wochen in der Osterzeit sowie in der Zeit um Weihnachten und den Jahreswechsel.

Hochschulzugangsberechtigung

Der erfolgreiche Abschluss berechtigt gemäß § 1 Abs. 2 BerufsHZVO zum fachgebundenen Zugang an allen hessischen Hochschulen nach § 54 Abs. 2 Satz 2 in Verbindung mit Satz 1 Nr. 2 HHG.

Studienkosten - Stipendium

Das Studium an der Europäischen Akademie der Arbeit ist kostenfrei.

Für das Studium gibt es Stipendien, die von der Hans-Böckler-Stiftung vergeben werden. Teil des Stipendiums ist die Unterbringung in modernen Einzelzimmern im Internat der Europäischen Akademie der Arbeit und die Verpflegung in der hauseigenen Mensa.

Beschäftigte der Stadt Frankfurt/Main sowie bestimmter Unternehmen (Fraport AG, Stadtwerke/Mainova, FES, Frankfurter Verkehrsgesellschaft) können im Rahmen von Fort- und Weiterbildungsprogrammen eine Förderung bzw. Freistellung für das Studium an der Europäischen Akademie erhalten. 
 

Materialien zum Download