Förderprogramme für Studierende und Promovierende an der Goethe-Universität

Bachelor- und Masterstudierende

Bachelor- und Masterstudierende:

Masterstudierende:

Fachgebietsbezogene Förderung

Studierende der Biochemie, Chemie und Pharmazie:

Studierende aus dem Gebiet der klassischen und vorderasiatischen Archäologie:


Internationale Studierende

Studierende mit Fluchterfahrung


Förderung für Bachelor- und Masterstudierende

Das Deutschlandstipendium der Goethe-Universität

Das Deutschlandstipendium fördert besonders leistungsstarke und engagierte Studierende mit 300 Euro monatlich für ein Jahr - zusätzlich zu einem möglichen BAföG-Bezug. Im Rahmen des Deutschlandstipendiums der Goethe-Universität nehmen Sie auch an einem ideelen Förderprogramm teil.

▲ nach oben


Förderung für Masterstudierende

Goethe Goes Global Master's scholarships

  Die Master-Stipendien „Goethe goes global“ sind für Studierende bestimmt, die ihren ersten Abschluss mit sehr gutem Resultat im Ausland erworben und ein starkes Interesse an Forschung haben. Auch Deutsche können sich bewerben.

▲ nach oben


Förderung für Studierende der Biochemie, Chemie und Pharmazie

Dr. Albert Hloch-Stiftung

Testamentarisch vermachte Frau Paula Hloch der Goethe-Universität die Hälfte ihres Vermögens mit der Auflage, daraus eine Stiftung zur Erinnerung an ihren verstorbenen Ehemann Dr. Albert Hloch zu errichten. Zweck der Stiftung ist die Förderung begabter Studenten der Chemie.

Kontakt:
Monika Binkowski
Marie-Curie-Str. 9 Raum Bauteil N 101 / Raum 112
60439 Frankfurt am Main

Tel: 069/798-29545  / Fax: 069/798-29546
dekanatfb14@uni-frankfurt.de

▲ nach oben


Förderpreis des Fachbereichs 14 für die besten Studienabschlüsse

Ausgezeichnet wird der beste Studienabschluss im Staatsexamen Pharmazie (2. Abschnitt der Pharmazeutischen Prüfung), die beste Diplom-Prüfung im Studiengang Biochemie und dem besten Studienabschluss in den Studiengängen Bachelor- und Master-Chemie unter Berücksichtigung der Absolventen aus den letzten beiden Semestern.

Die Entscheidung wird von den Lehr- und Studienausschüssen bzw. vom Prüfungsausschuss getroffen.

Kontakt:
Frau M. Binkowski, Dekanat FB 14, (Tel.: 069/798-29545)
dekanatfb14@uni-frankfurt.de

▲ nach oben


Förderung auf dem Gebiet der klassischen und vorderasiatischen Archäologie

Mediterran-Stiftung

Die Stiftung wurde 1999 gegründet. Ausgezeichnet werden herausragende schriftliche Arbeiten (z.B. Magisterarbeiten, Dissertationen von Doktoranten) auf dem Gebiet der klassischen und vorderasiatischen Archäologie. Auswahl der Preisträger und die Verleihung des Preises erfolgt zweimal jährlich.

Kontakt:
Prof. Dr. Jan-Waalcke Meyer (Tel.: 069/798-32317)
j.w.meyer@em.uni-frankfurt.de
Prof. Dr. Wulf Raeck (Tel.: 069/798-32301)
w.raeck@em.uni-frankfurt.de

Campus Westend / Grüneburgplatz 1, Fach 146
60629 Frankfurt am Main

▲ nach oben


Förderung von Auslandsaufenthalten

ERASMUS+

 

Studierende der Goethe-Universität können im Rahmen bestehender ERASMUS-Austauschvereinbarungen an 270 europäischen Hochschulen einen ein- bis zweisemestrigen Auslandsstudienaufenthalt absolvieren. Die Leistungen des Programms sind länderabhängig und betragen zwischen 150 und 250 Euro. Eine ideele Förderung ist ebenfalls im Programm enthalten.

▲ nach oben


Fulbright-Programm

Das deutsch-amerikanische Fulbright-Programm vergibt Reise-, Voll- und Teilstipendien an Studierende und Graduierte für Studienaufenthalte in den USA. Die Bewerbung für Studierende erfolgt über das International Office der Goethe-Universität. Für Graduierte direkt über das Fulbright-Programm.

Als Vertauensdozent an der Goethe-Universität steht  Prof. Dr. Johannes Völz als Ansprechperson zur Verfügung.

▲ nach oben


PROMOS (DAAD)

Das Programm zur Mobilität von deutschen Studierenden (PROMOS) unterstützt Studierende und Promovierende mit Stipendien für einen bis zu sechs-monatigen Auslandsaufenthalt (Studien-/Forschungsaufenthalt, Praktika, Sprachkurs, Studienreise). Aufenthalte werden mit Teilstipendien (€300-500/Monat) und/oder Reisekostenzuschuss gefördert. Die Höhe der Pauschalen ist abhängig vom jeweiligen Zielland. Die Vergabe erfolgt über die Goethe-Universität.

▲ nach oben


Förderung von Promovierenden

GRADE Forschungsstipendium für internationale Promovierende

 

Die Goethe Graduate Academy (GRADE) vergibt im Rahmen des STIBET-Programmes, gefördert durch den Deutschen Akademischen Austauschdienst (DAAD), sechs Forschungsstipendien für internationale Promovierende der Goethe-Universität.

▲ nach oben


Josef-Buchmann-Doktorandenstipendienfonds

Der Josef-Buchmann-Doktorandenstipendienfonds fördert zwei Frankfurter Doktorand*innen, die im Rahmen einer (Mit)-betreuung eines Professors oder einer Professorin in der Universität Tel Aviv ihre Doktorarbeit verfassen möchten.

Weitere Information zu den Vergabekriterien finden Sie hier:

Kontakt:
Christel Fäßler
Johann Wolfgang Goethe-Universität
Theodor-W.-Adorno-Platz 1
60323 Frankfurt am Main

▲ nach oben


Nachwuchspreise

  • Benvenuto-Cellini-Preis (Beste Disserationen im Kunstgeschichtlichen Institut)
  • Friedrich-Sperl-Preis (Dissertationen mit historischem Inhalt)
  • Mediterran-Preis (Dissertation auf dem Gebiet der klassischen und vorderasiatischen Archäologie)
  • Procter & Gamble Nachhaltigkeitspreis und Förderpreis (Dissertationen auf dem Gebiet der Umweltforschung)
  • Wilhelm-Merton-Preis (Dissertationen auf dem Gebiet der Wirtschaftswissenschaften)
  • WISAG-Preis (beste sozial- oder geisteswissenschaftliche Dissertation, die sich mit Prozessen und Bedingungen des gesellschaftlichen Zusammenhalts befasst)
  • Frankfurter Dissertationspreis für Philosophie
  • Stifterpreise Sozialpsychiatrie Frankfurt (Disserationen mit sozialpsychiatrischen bzw. sozialpsychologischen Inhalt) 

▲ nach oben


Förderung von internationalen Studierenden

Abschlussstipendium der Goethe-Universität

 

Das Abschlussstipendium der Goethe-Universität richtet sich an ausländische Studierende aller Fachrichtungen, die gegenwärtig an der Goethe-Universität studieren. Die Laufzeit der Stipendien beträgt höchstens sechs Monate. Die monatliche Förderung beläuft sich auf bis zu 500 Euro.

▲ nach oben


Praktikumsförderung

Internationale Studierende aller Fachrichtungen in den Studiengängen Bachelor, Master oder Staatsexamen können sich für ein Stipendium zur Finanzierung eines besonders studienförderlichen und berufs- oder wissenschaftsorientierten Praktikums bewerben. Die Höhe der Förderung beträgt derzeit höchstens 1.000 Euro. Die Laufzeit der Stipendien kann höchstens 4 Monate betragen.

▲ nach oben


Studierende mit Fluchterfahrung

Werner Reimers Stiftung

Die Werner Reimers Stiftung hat in Zusammenarbeit mit dem International Office der Goethe-Universität ein akademisches Stipendienprogramm für Flüchtlinge aus dem Hochtaunus- und Main-Taunus-Kreis eingerichtet. Das Programm hilft beim Einstieg in das Studium in Deutschland. Konkret unterstützt es Flüchtlinge mit Hochschulzugang dabei, die nötigen Deutschkenntnisse zu erwerben, damit sie ihr Studium in Deutschland fortsetzen oder beginnen können.

▲ nach oben