Gesellschaft zur Förderung der Kulturanthropologie (GeFKA)

Was ist die GeFKA und was organisiert sie?

Die Frankfurter Gesellschaft zur Förderung der Kulturanthropologie (GeFKA) für Studierende und Alumni kooperiert seit 1993 mit dem Institut für Kulturanthropologie und Europäische Ethnologie. Leitziel der GeFKA ist es, die Kulturanthropologie einer breiten Öffentlichkeit zugänglich zu machen und das studentische Leben zu bereichern. Eine eigene Radiosendung ist ebenso Bestandteil unseres Programmes wie das Publizieren im hauseigenen Journal Anthropolitan, das seit schon seit 1974 besteht. Außerdem organisieren wir Ausstellung und gemeinsame Exkursionen und vieles mehr.

Leitziel der GeFKA ist es, die Kulturanthropologie einer breiten Öffentlichkeit zugänglich zu machen und das studentische Leben zu bereichern. Eine eigene Radiosendung im, eine eigene wissenschaftliche Publikation, eine eigene Ausstellung und gemeinsame Exkursionen sind nur einige unserer etablierten Formate.

Informationen und aktuellen Termine finden Sie am Schwarzen Brett des Instituts, auf der Website der GeFKA und auf der Facebook Seite der GeFKA.

Wir freuen uns immer über Studierende, die unsere Vereinsarbeit mitgestalten möchten, Ideen einbringen möchten oder unsere Veranstaltungen besuchen.

GeFKA Radio powered by Radio X FM 91,8 – Das studentische Radio des Instituts für Kulturanthropologie

Jeden ersten Montag im Monat von 19:00 bis 20:00 Uhr zeigen wir jüngste Entwicklungen aus dem Fach Kulturanthropologie aus der Goethe-Universität Frankfurt auf. Die Kulturanthropologie beschreibt die Vielfalt und Veränderungen menschlichen Lebens. Sie untersucht dazu gesellschaftliche, wirtschaftliche und technische Prozesse. Dabei steht die Perspektive der Wechselwirkung im Vordergrund. Menschen inter-re-agieren mit ihrer Umwelt und schaffen neue Praktiken, Logiken und Kulturen.

In einem Mix aus Diskussionen, Interviews und theoretischen Beiträgen werden wir Themen aus den Feldern Mobilitäten, Globalisierung, digitale Gesellschaft, Wissen vom Wissen, Stadtkulturen der Radio X-Öffentlichkeit präsentieren. Dabei wird es philosophisch und politisch zugleich

Vergangene Radiosendungen

Zum Download einfach Rechtklick auf die Sendung und dann auf "Ziel speichern unter..." oder "Verknüpfte Datei laden..." gehen!

2019

Wenn ihr Interesse habt in den Email-Verteiler für kommende Radiosendungen aufgenommen zu werden, dann schreibt bitte eine Mail an Laura Kocksch.

Journal Anthropolitan

Das Journal Anthropolitan der GefKA erscheint seit 1974 in sehr regelmäßigen Abständen und nimmt, ebenso wie die Radiosendung es versucht, aktuelle wissenschaftliche Debatten und Diskurse in den kulturanthropologischen Blick. Dabei werden Komplexitäten von Lebenswelten aus unterschiedlichen Perspektiven beleuchtet und in Form des Journals gebündelt. Der Anthropolitan versteht sich als eine Plattform für wissenschaftliche Beiträge und (Photo-)Essays und hat zum Ziel auch studentische Arbeiten, die im Rahmen beispielsweise von Abschlussarbeiten entstanden sind, sichtbar zu machen. Daher möchten wir insbesondere Studierende dazu ermutigen sich mit einem Beitrag zu beteiligen. 

Eine Übersicht aller bisher erschienenen (noch in Print) Formate des Anthropolitans gibt es hier.

Die nächste Ausgabe des Anthropolitan ist für Herbst 2019 geplant. Ab diesem Jahr wollen wir das Journal in Open Access publizieren. Mehr Infos dazu folgen alsbald.

Habt ihr selbst Interesse an der Mitwirkung einer Herausgeberschaft für eines der folgenden Ausgaben, oder habt inhaltliche Ideen für eine nächste Ausgabe, dann meldet euch direkt unter anthropolitan@web.de

next issue:

Complex[c]ity. Wandel. Macht. Leben. Redaktionsteam: Kathrin Eitel und Oliver Huß

Call for Paper for Summer 2019 here (dt.) and here (engl.)