Studentische AG Visuelle Anthropologie – Frankfurt am Main

“I don’t think there’s any border between science and art. All the fiction films I have made were always on the same subject,—a discovery of the “Other,” an exploration of difference.”

– Jean Rouch


Die studentische Arbeitsgemeinschaft Visuelle Anthropologie - Frankfurt am Main bietet Studierenden eine Möglichkeit, sich praktisch und kreativ mit Themen aus der Ethnologie, dem Film, den Medien und mit der visuellen Umsetzung von Sachverhalten auseinanderzusetzen.

Studierende werden in der AG dazu ermutigt und motiviert Projekte in Kleingruppen umzusetzen. So können Filme und Fotoreihen gemacht und im Rahmen von Vernissagen, Vorträgen und Filmvorführungen vorgestellt werden. Interessierte können sich auch der Organisation regelmäßiger Filmabende anschließen oder mit schriftlichen Arbeiten wie Ankündigungen und Rezensionen am Blog der AG mitwirken. Der Schwerpunkt liegt auf einem freien Experimentieren und Ausprobieren.

Die AG profitiert vom Austausch der Studierenden untereinander. In regelmäßigen Treffen kann der Umgang mit Technik wie Kameras, Ton und Schnitt vermittelt werden. Während dieser Treffen können auch Filmtheorie und Formen des ethnologischen Films diskutiert werden. Neue Perspektiven und andere Arten der Darstellung heißt die AG stets willkommen.

Die Arbeitsgemeinschaft konstituiert sich durch ihre Mitglieder. Alle Interessierten können die AG aktiv ausgestalten - die AG lebt von Ideen und Beiträgen. Ausdrücklich eingeladen sind auch Studierende anderer Studienfächer. Die AG ist ein interdisziplinärer Raum und fördert einen breiten Austausch unter ihren Mitgliedern.

Die Arbeitsgemeinschaft hat sich im Sommersemester 2016 gegründet und für dieses Wintersemester 2016/17 finden offene Treffen jeden Donnerstag um 18 Uhr (c. t.) in IG 501 statt.

Um die weitere Kommunikation zu ermöglichen und zu erleichtern, können sich Interessierte in die Olat-Gruppe „AG Visuelle Anthropologie – Frankfurt am Main“ eintragen.

Interessierte können sich auch der Facebook-Gruppe anschließen oder unseren Blog besuchen.