Bildungswissenschaftlicher Fächerverbund

Welche Formate eignen sich zur individuellen Rückmeldung im Unterricht? Wie können Unterrichtsaktivitäten auf die Bedürfnisse unterschiedlicher Schülerinnen und Schüler ausgerichtet werden? Wie werden Diagnose und Förderung aufeinander abgestimmt?

Im bildungswissenschaftlichen Fachverbund werden videobasierte digitale Lehr-Lern-Formate sowie ePortfolios entwickelt und evaluiert, die Kompetenzen von Lehramtsstudierenden für einen produktiven Umgang mit der Heterogenität von Schülerinnen und Schülern im Unterricht aufbauen sollen. Dabei werden vier Lehr- und Forschungsschwerpunkte verfolgt:

1) Diagnose von Lernausgangslagen und formative Diagnostik im Unterricht
2) Adaptive Gesprächsführung und individuelle Lernbegleitung
3) Lernangebote und  -formate im inklusiven Unterricht
4) Förderung von Schülerinnen und Schülern im Kontext Migration


Der bildungswissenschaftliche Fächerverbund setzt sich zusammen aus Mitarbeitenden und Projektleitungen am Fachbereich 04 -  Erziehungswissenschaften (Didaktische Werkstatt – Arbeitsstelle für Diversität und Unterrichtsentwicklung: Prof'in Dr. Ilonca HardyProf. Dr. Dieter KatzenbachProf'in Dr. Diemut KucharzProf. Dr. Ulrich Mehlem, assoziiert: Jun.-Prof'in Dominique Rauch) und am Fachbereich 05 - Psychologie und Sportwissenschaften (Institut für Pädagogische Psychologie: Prof'in Dr. Mareike Kunter).

Sprecherin des Fächerverbunds: Prof'in Dr. Ilonca Hardy, Fachbereich 04 - Erziehungswissenschaften, hardy@em.uni-frankfurt.de