M.A. in Comparative Dramaturgy and Performance Research (Double Degree)

M.A. in Comparative Dramaturgy and Performance Research (Double Degree)

an der Goethe-Universität, Frankfurt am Main, der Université Libre de Bruxelles, der University of the Arts, Helsinki, der Université Paris Nanterre La Défense und der Aberystwyth University

Das neue Masterprogramm Comparative Dramaturgy and Performance Research  wird derzeit von fünf europäischen Partneruniversitäten angeboten. Er richtet sich an Studierende mit Interesse an einer Arbeit in internationalen und interkulturellen Zusammenhängen wie Festivals, Koproduktionen, Austauschprogrammen und Kooperationen.

Studierende absolvieren ein Praktikum und zwei Semester an einer der Partner-Hochschulen in Brüssel, Paris, Aberystwyth (Wales) oder Helsinki und erhalten einen Doppelabschluss.

Das Masterprogramm reagiert auf die Herausforderungen zunehmender internationaler und interkultureller Kooperationen in den Darstellenden Künsten mit einem neuen Studienfeld, der Allgemeinen und Vergleichenden Dramaturgie. Ziel ist es, Dramaturg*innen über die klassischen Zuschreibungen hinaus auch als Expert*innen für internationale und interkulturelle Fragen zu etablieren, die die vielfach als bedrohlich empfundene Nähe des Fremden als Chance begreiflich machen können. Eine vergleichende Herangehensweise soll ermöglichen, unterschiedliche Theaterkulturen miteinander zu verknüpfen und zwischen ihnen zu vermitteln. Zugleich beschreibt die Zuschreibung der „allgemeinen“ Dramaturgie, dass Dramaturg*innen als theoretische Köpfe des Theaters für diejenigen Fragen gerüstet sein sollten, die über den Tagesbetrieb hinaus dessen Grundlagen betreffen. Neben Fragen der Ästhetik also auch für interdisziplinären Fragen, die sich speziell aus dem erweiterten Theaterbegriff der vergangenen Jahrzehnte sowie aus dem veränderten Berufsbild des/der Dramaturg*in im Zuge der Herausbildung eines „postdramatischen Theaters“ bzw. der „performativen Wende“ ergeben haben und für solche aus den Bereichen der Philosophie, der Soziologie und der Politik, etwa Theorien des Raumes, der Geschichte, des Netzwerkes oder der Stadtforschung.

Der Master bereitet in einem zugleich forschenden wie an Praxis orientierten Studienprogramm auf eine Tätigkeit in der internationalen Kulturkooperation, in der Kulturvermittlung und in der multinationalen Kulturproduktion vor. Er richtet sich in allen beteiligten Ländern an Studierende mit einem ausgeprägten Interesse an grenzüberschreitender Zusammenarbeit in den Künsten. Sie werden durch das Studium an zwei europäischen Universitäten intensiv mit Theaterpraxis und -forschung in unterschiedlichen nationalen Kontexten vertraut gemacht und gewinnen im Rahmen eines obligatorischen Auslandspraktikums darüber hinaus einen intensiven Einblick in die unterschiedlichen Produktionsbedingungen und -abläufe in den verschiedenen Ländern.

Abgeschlossen wird der M.A. in Comparative Dramaturgy and Performance Research mit einem Doppelabschluss der beiden Partneruniversitäten, an denen studiert wurde.

cdpr@tfm.uni-frankfurt.de