Stärker als Mobbing und Gewalt - Praktische Handlungsstrategien für den Schulalltag


TRAININGSINHALTE

Klar: Künftige Lehrkräfte wollen wissen, wie Gewalt entsteht, welche sozialen und psychischen Bedingungen das zuweilen gnadenlose Mobbing unter Kindern fördern (und hemmen!); aber vor allem wollen sie erfahren, was sie künftig tun können, um der Gewalt professionell zu begegnen. Dazu gibt es diesen Workshop.
Er präsentiert authentische "Geschichten" aus der Schule und gibt den Studierenden genug Raum, individuelle Handlungsweisen zu entwickeln, zu vergleichen und zum theoretischen Wissen in Beziehung zu setzen. Sie erfahren und erproben die kindliche Sicht auf das Zusammenleben in der Schule und erkennen die Bedeutung von Kindeswohl und Kinderschutz als zentrale Aufgabe der Lehrkräfte.
Lehren ist immer Beziehungshandeln. Der Workshop bietet hierzu Einsicht und Anleitung; er macht deutlich, wie Lehren und Lernen besser gelingen, wenn die schulische Welt gewaltfrei ist.


TERMINE UND ORT

Termin Freitag, 01.11.2019
Uhrzeit 09:00 - 15.00 Uhr s.t. (Keine akademische Viertelstunde - der Workshop beginnt pünktlich!) - ganztägig
Ort Campus Bockenheim, Juridicum, Senckenberganlage 31-33, 10. Stock, Raum 1002
Themenfeld B - Diversität und Heterogenität

 

 


WEITERE INFORMATIONEN

Seminarleitung      Klaus Ruß (pensionierter Lehrer und Lehrerausbilder,
                                  seit über 20 Jahren ehrenamtlich im Kinderschutz engagiert,
                                  Inhaber des Beratungsinstituts „SchulRat“ in Bad Nauheim)

Die Teilnehmerzahl ist begrenzt auf 16 Personen pro Workshop.




Teilnahmebedingungen

Die Teilnahme an den PRO-L Workshops ist kostenlos und freiwillig; es ist jedoch nur eine einmalige Teilnahme pro Workshopthema möglich. Eine Anmeldung zu mehreren Workshops, die gleichzeitig stattfinden, ist nicht möglich.
•  Die Workshops sind ausschließlich an immatrikulierte Lehramtsstudierende der Goethe-Universität gerichtet. An- und Abmeldungen sind nur über die E-Mail-Adresse der Goethe-Universität (...@stud.uni-frankfurt.de) möglich.
Abmeldungen sind bis spätestens fünf Tage vor dem Workshop möglich. Dies bedeutet beispielsweise, dass, wenn der Workshop am Freitag stattfindet, Sie sich noch bis inklusive Sonntag vom Workshop abmelden können. Die Abmeldung verläuft über den Link, den Sie in der Anmeldebestätigung per Mail von uns erhalten.
Es ist bei allen Workshops die Anwesenheit über die gesamte Trainingszeit erforderlich. Die Workshops beginnen jeweils sine tempore (s.t. = pünktlich zur angegebenen Uhrzeit). Plätze von ZuspätkommerInnen werden an Studierende auf der Warteliste vergeben.
Sollten Sie unentschuldigt am Training fehlen bzw. sich zu spät abmelden, behalten wir uns vor, Sie von zukünftigen PRO-L Trainings auszuschließen. Bei Krankheit ist bis spätestens eine Woche nach dem ausgefallenen Workshop-Termin per Mail ein Attest vorzuweisen.
 

Anmeldung

Eine Anmeldung ist nur noch über die folgende Anmeldemaske möglich: