Institut für Empirische Sprachwissenschaft

Neuheiten | Termine | Ereignisse

Herzlich Willkommen

Kardelis 2018 Ibon manterola Reakkreditierung2017 Dainius dirgela01 Titus Bib

Blockseminar

Varietäten der litauischen Sprache

Blockseminar, 25. Juni – 22. Juli 2018: „Varietäten der litauischen Sprache“ mit Prof. Dr. Vytautas Kardelis, Universität Vilnius, Fachbereich Philologie, Institut für Litauische Sprache. Eine erste konstituierende Sitzung findet am 25. Juni (Montag) um 12:15 Uhr statt.

Im ganzen Kontext der litauischen Dialektologie lassen sich drei deutliche methodologische Etappen erkennen: (1) die tradierte Dialektologie, (2) die spezifische litauische strukturelle Dialektologie und (3) die neue Dialektologie, die die dynamische soziokognitive Richtung eingenommen hat. Sowohl die tradierte als auch die strukturelle Dialektologie nehmen die Mundarten als homogene Strukturen wahr, und die Varietäten werden nur unter dem diatopischen Aspekt untersucht. Eine der wichtigsten Aufgaben von diesen beiden Paradigmen, abgesehen von der Deskription der Mundarten, besteht im Streben, die Mundarten zu klassifizieren. Die Klassifikation wird meistens auf Grundlage einzelner phonetischer oder phonologischer Merkmale durchgeführt, denen der Status der Unterscheidungsmerkmale zugeteilt wird.

mehr >>

Gastvortrag

Basque-medium education and its contribution to the revitalization of the language: current challenges

Dr. Ibon Manterola, 21.06.2018, 16.00 Uhr, Campus Bockenheim, Juridicum, Raum 918

The goal of this talk is to discuss some new challenges related to Basque-medium education and the revitalization of the language. First of all, some sociolinguistic data will be presented in order to describe a general picture of the current Basque-speaking community. The second part of the talk will be devoted to the characteristics of the Basque educational system, where a summary will be provided about the contributions as well as the limits of Basque-medium education in relation to the revitalization of the language. The final part of the talk will address some of the new challenges that faces Basque-medium education as one of the most relevant components of the revitalization process of Basque.

Ibon Manterola holds a PhD in Linguistics (2011) at the Universidad del País vasco / Euskal Herriko Unibertsitatea (UPV/EHU). Currently he is working at the same university in the Linguistics and Basque Studies department, where he teaches several subjects in graduate and postgraduate programs: Basque Academic Literacy, Language Acquisition, Sociolinguistics, Multilingual Didactics and Language Contact. His main research interests include bilingual development in immersion education, teacher training and multilingual didactics, and family language policy. He is member of the UNESCO Chair of World Language Heritage (UPV/EHU).

Organisiert durch das Baskische Lektorat mit freundlicher Unterstützung des Etxepare-Instituts und des Instituts für Romanische Sprachen und Kulturen der Goethe-Universität.

Akkreditierung

Neue Studienordnung ab dem WS 2017-18

Auszug aus der Entscheidung der Akkreditierungskommission zur Reakkreditierung des Bachelor- und Masterstudiengangs Empirische Sprachwissenschaft: "Die Akkreditierungskommission schließt sich der insgesamt positiven Einschätzung der Gut-achtergruppe an. Der Empirischen Sprachwissenschaft liegt ein gut durchdachtes Konzept zu Grunde, das die genuine Schwerpunktsetzung der Studierenden betont und zugleich eine so-lide sprachwissenschaftliche Ausbildung gewährleistet."  mehr

Übersetzung

Litauische Poesie von Dainius Dirgėla aus dem Gedichtband "stebėto jo užrašai" <uebersetzungen_dirgela_final.pdf> wurde 2016 von den Studentinnen Anne Haubner, Natalie Hertel, Anita Obenaus und Emine Şahingöz ins Deutsche übersetzt. Durch eine Anfangsförderung unterstützte das Litauische Kulturinstitut diese Übersetzungen. mehr >

Riga – Baltische Agora: Literatur, Kultur, Mythologie

TITUS

Das Herzstück des Instituts

Das Kernstück des TITUS-Portals bildet eine umfangreiche Textsammlung, die hauptsächlich altindogermanische, aber auch jüngere indogermanische und nicht-indogermanische Texte umfasst und zudem über Datenbankabfragen erschlossen werden kann. Darüber hinaus befinden sich auf der Website von TITUS zahlreiche Informationen zur Vergleichenden und Indogermanischen Sprachwissenschaft im Allgemeinen sowie spezifisch in Frankfurt am Main.

TITUS-Textdatenbank
Stellenangebote
Tagungen und Kongresse
Unterrichtsmaterialien
Büchersuche Institutsbibliothek
Abschlussarbeiten

Bibliothek

Die BibES

Senckenberganlage 31, 11. Obergeschoss, Raum 1101-1107
Kontakt: Telefon +49 (0)69 798-23139, E-Mail vglspw@em.uni-frankfurt.de
Außerhalb der Öffnungszeiten bitte an das Sekretariat, 9. Obergeschoss, Raum 915, wenden.
Online-BüchersucheEinige ältere Bücher sind nur im Zettelkatalog erfasst.

Die Phonetik-Bibliothek

Senckenberganlage 31, 9. Obergeschoss, Raum 916 (Verwaltung: Raum 916b)
Kontakt: Telefon +49 (0)69 798-22578, E-Mail phonetik@uni-frankfurt.de
Öffnungszeiten: nach Vereinbarung
Online-Büchersuche


Struktur | Schwerpunkte | Module

Studium Empirische Sprachwissenschaft


Weitere Infos