Förderungen für Internationales

Stipendien für Auslandsaufenthalte

gefördert durch die Willkomm-Stiftung für Studierende im Bachelor/-Master-Studium bzw.
Staatsexamensstudiengängen
 
Der Auslandsaufenthalt muss im Bezug zum Studium stehen. Hierzu zählen insbesondere Pflichtpraktika, die im Ausland absolviert werden können.
 
Folgende Antragsunterlagen sind durch den Studierenden dem Dekanat vorzulegen:

  • Offizielles Antragsschreiben mit Angaben zum geplanten Forschungsaufenthalt, Grund des Aufenthalts, Benennung der Forschungseinrichtung im Ausland, Bankverbindung
  • Notenübersicht der aktuellen Studien- und Prüfungsleistungen
  • Kurzes Empfehlungsschreiben eines/ einer Hochschullehrer/-in

 Eine Auswahl der Bewerberinnen und Bewerber wird vom Dekanekollegium vorgenommen.  
 
Bewerbungsschluss ist der 15.01.2020
 
Berücksichtigt werden Reisen die zwischen dem 01.04.2019 und 28.02.2020 stattfinden bzw. stattgefunden haben. Gefördert werden ausschließlich Reisekosten (Transport, Visa und evtl. Tagungsgebühren). Für die Abrechnung des Stipendiums sind vollständige Reiseunterlagen im Original vorzuweisen.


Stipendien für Tagungen gefördert durch die Willkomm-Stiftung

für Doktorandinnen und Doktoranden am Fachbereich Biochemie, Chemie und Pharmazie
 
Gefördert wird die aktive Teilnahme an wissenschaftlichen Tagungsreisen von Doktoranden/-innen, die intern an unserem Fachbereich promovieren.
Stipendiaten/ Stipendiatinnen sind ausgenommen.  
Entsprechend den Vorgaben der Stifterin können nur Anträge auf die Erstattung der Reisekosten und Tagungsgebühren eingereicht werden. Unterkunft und Verpflegung sind dabei ausgenommen.  
 
Folgende Antragsunterlagen sind durch den Antragsteller/-in dem Dekanat vorzulegen:

  • Antragsschreiben mit kurzer inhaltlicher Darstellung der aktiven Teilnahme
  • Anmeldebestätigung des Veranstalters
  • Reise-/Buchungsbestätigung eines Reiseveranstalters/ Fluggesellschaft
  • Gegliederte Kostenübersicht
  • Bankdaten
  • Zustimmung des betreuenden Hochschullehrers/-in

 Bewerbungsschluss ist der
15.01.2020

Berücksichtigt werden Reisen, die zwischen dem 01.04.2019 und 28.02.2020 stattfinden. Für die Abrechnung sind nach erfolgter Reise, die vollständigen Reiseunterlagen im Original vorzuweisen. Pro Arbeitskreis können drei Anträge eingereicht werden. Über die Höhe der Bewilligung entscheidet das Dekanekollegium.