Laufende Forschungsprojekte

Projekt ALIVE

Titel: „Altern gemeinsam verantworten - Ein Beitrag zur zukunftsorientierten und quartiersnahen Altersplanung in Frankfurt am Main“

Projektbeteiligte: Prof. Dr. Frank Oswald, Dipl.-Päd. Nadine Konopik, Nathalie Lasser

Förderung: Stadt Frankfurt am Main Laufzeit: 01.02.2018 - 31.01.2021

Stichworte: Altenplanung, Altenhilfe, Vernetzung, Partizipation, Prozessevaluation

Projektbeschreibung: Das Projekt (ALIVE) basiert auf zurückliegenden Initiativen der „Partizipativen Altersplanung“ der Stadt Frankfurt am Main und bezieht sich auf Befunde des abgeschlossenen Projekts BEWOHNT (Oswald et al., 2013; Oswald & Konopik, 2015). Ziel ist die Entwicklung und wissenschaftliche Begleitung einer zukunftsorientierten inklusiven Altenplanung und Altenhilfe in einem partizipativen, ergebnisoffenen Prozess unter Beteiligung von Bürgern und einschlägigen Akteuren im Quartier (Quartiersbeteiligung) in zwei Frankfurter Stadtteilen. Es soll herausgefunden werden, wie Vernetzung und Kooperation einschlägiger Akteure der Altenhilfe im Quartier stattfindet, um mit den Befunden der Alterspolitik in den Stadtteilen und der Fortschreibung der Partizipativen Altersplanung in Frankfurt am Main zuzuarbeiten. Die Befunde dienen der Gestaltung einer alternsgerechten Infrastruktur vor Ort, insbesondere auch in schwierigen sozialen Verhältnissen oder mit erschwerten Zugangsbedingungen, wie Pflegebedürftigkeit, Behinderung oder kulturelle Unterschiede und sprachliche Barrieren. Hierfür wird ein integriertes Handlungskonzept zur kooperativen Strukturbildung und Vernetzung bzw. zum gemeinsamen Handeln und zur Förderung der multiprofessionellen Zusammenarbeit im Sinne inklusiver und partizipativer Stadtteilentwicklung („Quartiersnetz“) erarbeitet. Die Handlungsempfehlungen werden anschließend auf ihre Übertragbarkeit auf ähnliche Quartiersstrukturen in Frankfurt am Main geprüft.

Derzeit erfolgen die Literatur- und Akteursanalysen. Vorbereitet wird zudem das methodische Vorgehen, welches Netzwerkanalysen, Experteninterviews, Fokusgruppen und Stadtteilkonferenzen umfasst.