Indianische Plakate 2019

Projektseminar: Ausstellung „Indianische Plakate“

Dr. Markus Lindner, Institut für Ethnologie

In dem zweisemestrigen Projektseminar (WS 18/19 und SoSe 19) wird eine Ausstellung entwickelt, die vom 27. Juni bis 1. Dezember 2019 im Labor des Weltkulturen Museums zu sehen sein wird. Dabei sollen anhand „indianischer“ Plakate Themen des indigenen Nordamerika dargestellt und kontextualisiert werden. Wo es möglich und sinnvoll ist, werden die Plakate durch einzelne Sammlungsobjekte ergänzt.

Idealerweise nehmen die Teilnehmer/-innen sowohl im Wintersemester als auch im Sommersemester an dem Seminar teil.

Ziel des Seminars ist nicht nur die gemeinsame Planung, Gestaltung und Umsetzung einer Ausstellung, sondern auch den Teilnehmer/-innen einen Einblick in die Arbeit an ethnologischen Museen zu vermitteln. Aus diesem Grund ist auch geplant, in einzelne Veranstaltungen Experten einzuladen (Grafiker, Kustoden, PR-Experten), die das Thema aus Ihrer Sicht darstellen.

Im ersten Teil (WS 2018/19) werden sich die Seminarteilnehmer/-innen einerseits mit den Themen der Plakate beschäftigen (z.B. Bildung, Gesundheit, Powwow…) und die endgültige Auswahl der Plakate treffen, die aus Privatsammlungen stammen. Außerdem sind Besuche des Museums, die Auswahl von Objekten und erste Überlegungen zum Design angedacht. Darüber hinaus sollen die Teilnehmer/-innen auch lernen, Zeit- und Finanzpläne aufzustellen und Gelder zu beantragen. Außerdem sollen sich Gruppen von Studierenden bereit erklären, für bestimmte Teile der Ausstellung(svorbereitung) verantwortlich zu sein. Dazu gehören bspw. die Öffentlichkeitsarbeit, das Ausstellungsmanagement, die Begleitpublikation, ein begleitender Online-Blog u.a. Außerdem erstellen die Teilnehmer Texte für eine (kleine) Begleitpublikation.

Der zweite Teil (SoSe 2019) schließt an den ersten Teil an. Dabei wird der Fokus auf die Ausstellungsgestaltung gelegt. Neben dem Schreiben von Ausstellungs- und Pressetexten, gehören dazu auch die genau Raumgestaltung, der gemeinsame Ausstellungsaufbau und die Vorbereitung der Vernissage (aktuell geplant für 26.6.2019) und ein Begleitprogramms. Bis zum Ende der Vorlesungszeit sollen die Seminarteilnehmer/-innen darüber hinaus in der Ausstellung aktiv sein und beispielsweise Führungen anbieten. Dies kann auf freiwilliger Basis auch darüber hinaus erfolgen.

 Kooperationspartner: Weltkulturen Museum Frankfurt am Main