Policy Plattform der Rhein-Main-Universitaeten

UNSERE PROJEKTE

Startplatz 260319 plenum web

Herausforderung Künstliche Intelligenz: Wissenschaft, Policy-Sektor und Medien im Dialog


INFORMATIONEN ZU DER VERANSTALTUNG IN FRANKFURT AM MAIN AM 29. NOVEMBER 2019 FINDEN SIE HIER.


Die überregionale Veranstaltungsreihe

HERAUSFORDERUNG KÜNSTLICHE INTELLIGENZ

(Science Policy Talks) findet im Rahmen des Wissenschaftsjahres 2019 - Künstliche Intelligenz statt.

Die Science Policy Talks werden von der strategischen Allianz der Rhein-Main-Universitäten zusammen mit unterschiedlichen Kooperationspartnern ausgerichtet und vom Bundesministerium für Wissenschaft und Forschung gefördert. Die Veranstaltungen finden in Düsseldorf, Darmstadt, Brüssel, Berlin und Frankfurt statt.


VERANSTALTUNG ZU KÜNSTLICHER INTELLIGENZ UND SICHERHEIT IN BRÜSSEL

Am 25. September 2019 fand eine Veranstaltung zum Thema Künstliche Intelligenz und Sicherheit an der Hessischen Landesvertretung in Brüssel statt. Die Veranstaltung umfasste einen Workshop für Führungskräfte aus Europäischen Institutionen, ständigen Vertretungen und NGOs sowie eine öffentliche Podiumsdiskussion mit Vertretern der Rhein-Main-Universitäten.

Auf dem Podium saßen von links nach rechts: Eline Chivot (Center for Data Innovation), Prof. Christoph Burchard (Rechtswissenschaft/Goethe-Universität Frankfurt), Ruben-Erik Diaz-Plaja (NATO), Miguel Sanchez (DG CONNECT), Prof. Christopher Daase (Politikwissenschaft/Goethe Universität Frankfurt), Kai Rannenberg (Wirtschaftsinformatik/Goethe-Universität Frankfurt).


Auch Sie sind herzlich eingeladen, sich am Science Policy Dialog mit der Wissenschaft zu beteiligen!

E3a3599 1024 335

Mercator Science-Policy Fellowship-Programm

Die strategische Allianz der Rhein-Main-Universitäten bestehend aus der Goethe-Universität, der Johannes Gutenberg-Universität Mainz und der TU Darmstadt hat Ende 2016 das

MERCATOR SCIENCE-POLICY FELLOWSHIP-PROGRAMM

initiiert, welches den Austausch zwischen Wissenschaft und dem Policy-Sektor fördert.

Das Programm richtet sich an Führungskräfte aus Politik, Verwaltung, Zivilgesellschaft und Medien. Die Fellows erhalten die Möglichkeit, sich mit Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern der Rhein-Main-Universitäten in Einzel- und Kleingruppengesprächen über Themen auszutauschen, die für ihre Arbeitsbereiche besonders relevant sind, während die beteiligten Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler einen Einblick in die Arbeitswelt der Fellows erhalten.

Seit Beginn des Programms haben die Fellows über 680 Gespräche mit 340 Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern im Rhein-Main-Gebiet geführt.

gefördert von: