Navigationshilfe

Hauptnavigation

Seiteninhalt

Stefanie Bischoff (Dipl.-Päd./ staatlich geprüfte Lehrerin)

Wissenschaftliche Mitarbeiterin


Postanschrift
Goethe-Universität
Fachbereich Erziehungswissenschaften
Institut für Pädagogik der Elementar- und Primarstufe
Fach 45
Grüneburgplatz 1
D-60323 Frankfurt am Main


Telefon: (069) 798-36283
Raum: 4. G063 (PEG)
e-mail: S.Bischoff@em.uni-frankfurt.de


Sprechstunde

Institutssekretariat



Arbeitseinheit Professionalisierung im Elementar- und Primarbereich
Schumpeter-Nachwuchsgruppe "Leitbilder 'guter Kindheit' und ungleiches Kinderleben" gefördert durch die VolkswagenStiftung
LOEWE-Forschungszentrum "Individual Development and Adaptive Education of Children at Risk" (IDeA)


Interessensschwerpunkte: Forschungsinteressen

Frühe Bildung und Bildungsforschung, Professionalisierung im Bildungsbereich, Ungleichheitsforschung, Kindheitsforschung


Dissertationsprojekt

'Gute Kindheit' aus Erzieherinnenperspektive: Milieuspezifische Vorstellungen und pädagogisches Handeln im Kontext kompensatorischer Frühförderung in Kindertageseinrichtungen (Arbeitstitel)


Lebenslauf

seit 7/2010 Wissenschaftliche Mitarbeiterin in der Arbeitseinheit Professionalisierung im Elementar- und Primarbereich im Fachbereich Erziehungswissenschaften und am LOEWE-Zentrum "Research on Individual Development and Adaptive Education of Children at Risk (IDeA)" an der Goethe-Universität Frankfurt/Main

10/2006 - 1/2010 Studium der Erziehungswissenschaften an der Pädagogischen Hochschule Freiburg i. Br. (Diplom)
Thema der Diplomarbeit: Bildungsverläufe von Jurastudierenden aus habitustheoretischer Sicht

9/2001 - 7/2006 Studium Grund- und Hauptschullehramt mit den Fächern Deutsch und Sachunterricht an der Pädagogischen Hochschule Freiburg i. Br. und Vorbereitungsdienst (Grund- und Hauptschule) in Rottweil (1. und 2. Staatsexamen)

9/2000 - 9/2001 Studium Grundschullehramt mit den Fächern Deutsch und Sachunterricht an der Gesamthochschule Kassel


Weitere Tätigkeiten

4/2010 - 7/2010 Lehrtätigkeit (Deutsch als Fremdsprache) am Sprachinstitut 2000 in Darmstadt

8/2006 - 8/2007 Einzelförderung in Deutsch (Alphabetisierung) im Rahmen einer Jugendhilfeeinrichtung (Wohngruppenverbund Freiburg)

1/2003 - 7/2003 Mitarbeit an einem Projekt der Pädagogischen Hochschule Freiburg i. Br. zur Sprachförderung von Migrantenkindern in Kindergärten mit hohem Zuwandereranteil


Mitgliedschaften

Sektion Soziologie der Kindheit (DGS) seit 2011

Nachwuchsnetzwerk Kinder- und Kindheitsforschung seit 2011

Kolloquium "Habitus- und Milieuforschung" seit 2012

Deutsche Gesellschaft für Erziehungswissenschaft (DGfE)

DocAG Kindheitsforschng seit 2012


Publikationen

Bischoff, S. (2013). Rezension von: Brake, A., Bremer, H. & Lange-Vester, A.  (Hrsg.), Empirisch Arbeiten mit Bourdieu. Theoretische und methodische Überlegungen, Konzeptionen und Erfahrungen. Weinheim und Basel: Beltz Juventa 2013.
EWR 12 (2013), Nr. 5
(Veröffentlicht am 04.10.2013).

Betz, T., de Moll, F. & Bischoff, S. (2013). Gute Eltern - schlechte Eltern. Politische Konstruktionen von Elternschaft. In Kompetenzteam Wissenschaft des Bundesprogramms "Elternchance ist Kinderchance", L. Correll & J. Lepperhoff (Hrsg.), Frühe Bildung in der Familie. Perspektiven der Familienbildung (S. 69–80). Weinheim: Beltz Juventa.

Betz, T. & Bischoff, S. (2013). Risikokind und Risiko Kind. Konstruktionen von Risiken in politischen Berichten. In H. Kelle & J. Mierendorff (Hrsg.), Normierung und Normalisierung von Kindheit (S. 60-81). Weinheim und Basel: Beltz Juventa.

Bischoff, S. (2013). Eltern als aktive Bildungsarrangeure ihrer Kinder. Eine Rekonstruktion „guter Elternschaft“ in politischen Dokumenten. In Bertelsmann Stiftung (Hrsg.), Familienpolitik neu denken – faire Bildungschancen für alle Kinder schaffen. Tagungsband zur interdisziplinären Nachwuchswissenschaftlertagung der Bertelsmann Stiftung am 12. und 15.November 2012 in Berlin (S.66-81). Gütersloh.

Bischoff, S., Pardo-Puhlmann, M., de Moll, F. & Betz, T. (2013). Frühe Kindheit als „Grundstein für eine erfolgreiche Bildungsbiografie“. Deutungen ‚guter Kindheit‘ im politischen Diskurs. In B. Grubenmann & M. Schöne (Hrsg.), Frühe Kindheit im Fokus. Entwicklungen und Herausforderungen (sozial-)pädagogischer Professionalisierung (S.15-34). Berlin.

Bischoff, S. & Betz, T. (2011). Die diskursanalytische Rekonstruktion von politischen Leitbildern bildungsbezogener ‚guter Kindheit‘ (EDUCARE WORKING PAPER Nr. 1). Frankfurt: Goethe-Universität.


Vorträge und Poster

Bischoff, S. (2013, September), Kompensatorische Frühförderung in der Kita? Die Rekonstruktion der Sichtweisen und Praktiken von ErzieherInnen. Vortrag gehalten bei der Jahrestagung der Kommission Qualitative Bildungs- und Biographieforschung, Universität Duisburg-Essen

Bischoff, S. & Künstler, S. (2013, August), The Reconstruction of a 'Good Parenthood': Political Debates and and Parents Perspectives on Institutional Settings of Education in Germany. Vortrag gehalten bei der 23. EECERA-Konferenz, Tallinn

Bischoff, S. (2013, Juni). Eltern mit ‚niedrigem Qualifikationsniveau‘ und Kinder aus ‚einkommensschwachen Familien‘ – (sozial-)wissenschaftliche Kategorisierungen im Kontext bildungspolitischer Debatten und Maßnahmen. Vortrag gehalten beim Kongress der Schweizerischen Gesellschaft für Soziologie (SGS) „Ungleichheit und Integration in der Krise“, Universität Bern

Bischoff, S., Gassel, M., de Moll, F., Pardo-Puhlmann, M. & Betz, T. (2013, März). Frühkindliche Bildung und Förderung in Kindertageseinrichtungen. Erwartungen aus der Perspektive der Eltern. Poster präsentiert auf der Abschlusstagung des Forschungsverbundes Frühkindliche Bildung und Entwicklung Niedersachsen „Entwicklung und Förderung in der frühen Kindheit“, Hannover

Bischoff, S. (2012, November). Eltern als aktive Bildungsarrangeure ihrer Kinder. Eine Rekonstruktion 'guter Elternschaft' in politischen Dokumenten. Vortrag gehalten auf der Nachwuchswissenschaftlertagung „Familienpolitik neu denken - faire Bildungschancen für alle Kinder schaffen“ der Bertelsmann Stiftung, Berlin

Bischoff,S. & de Moll, F. (2012, Juli). Eltern als Bildungsarrangeure ihrer Kinder? Ungleichheitstheoretische Implikationen eines Modells 'guter' Elternschaft. Vortrag gehalten beim SGBF-Kongress „Bildungsungleichheit und Gerechtigkeit – Wissenschaftliche und gesellschaftliche Herausforderungen“, Universität Bern

Bischoff, S., Gil Carpes, M., de Moll, F., Pardo-Puhlmann, M. & Betz, T. (2012, März). (Fach-)Politische Erwartungen an die ‚gute‘ Fachkraft in Kindertageseinrichtungen. Ein diskursanalytischer Beitrag aus dem Projekt EDUCARE . Poster präsentiert auf der Tagung „Kindheit und Profession. Konzepte, Befunde und Konturen eines Forschungsprogramms. Kindheitspädagogische Beiträge“, Goethe-Universität, Frankfurt am Main

Bischoff, S. & de Moll, F. (2012, März). Ungleichheitsrelevante Vorstellungen und Praktiken von pädagogischen Fachkräften. Vortrag gehalten beim 23. Kongress der DGfE „Erziehungswissenschaftliche Grenzgänge“, Osnabrück

Bischoff, S., de Moll, F., Pardo-Puhlmann, M. & Betz, T. (2012, März). Children at risk? Constructions of Risk in Political Documents. A Discourse Analytical Contribution by the Project EDUCARE . Poster präsentiert auf der 13. Joseph Sandler Psychoanalytic Research Conference, Frankfurt am Main

Bischoff, S. (2011, November). Risikokind und Risiko Kind. Konstruktionen von Risiken in politischen Berichten: Ergebnisse einer Diskursanalyse (zusammen mit Prof. Dr. Tanja Betz). Gemeinsame Tagung "Normierung und Normalisierung der Kindheit" der Sektionen Medizin- und Gesundheitssoziologie und Soziologie der Kindheit in der DGS, Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg

Bischoff, S. (2011, September). Die Kompetenz pädagogischer Fachkräfte - der 'Schlüssel' zur Chancengleichheit für alle Kinder? Poster präsentiert auf der Jahrestagung der Nachwuchswissenschaftler/innen der Kommission Pädagogik der frühen Kindheit in der Sektion Sozialpädagogik der DGfE, Pädagogische Hochschule Karlsruhe

Bischoff, S. (2011, Juni). Erzieher/innen und ihr Beitrag zur Herstellung von Chancengleichheit. Erwartungen von Seiten der Politik . 14. Deutscher Kinder- und Jugendhilfetag (DJHT), Stuttgart

Bischoff, S. (2011, April). Models of 'good childhood' in political reports: Parents between deficits and resources (with Prof. Dr. Tanja Betz). Poster presented at the International Conference on New Trends in Education and Their Implications (ICONTE), Antalya, Turkey

 

geändert am 17. Dezember 2013  E-Mail: Webmistressschuetz@em.uni-frankfurt.de

|

| Zur Navigationshilfe
empty

Seitenabschlussleiste


Druckversion: 17. Dezember 2013, 10:04
http://www.uni-frankfurt.de/fb/fb04/personen/bischoff.html