Navigationshilfe

Fachbereich 04

Hauptnavigation

Seiteninhalt

Historische Bildungsforschung und historisch-pädagogische Geschlechterforschung

Der Studien- und Forschungsschwerpunkt „Historische Bildungsforschung“ wird durch Frau Prof. Dr. Brita Rang vertreten. Wissenschaftliche Mitarbeiterin im Arbeitsbereich ist Dipl. Päd. Monika Wintermeyer. Als wissenschaftliche Hilfkräfte sind Dipl. Päd. Ghodsi Hejazi und Dipl. Päd. Maria Maris an den Aufgaben des Arbeitsbereichs beteiligt. Das Sekretariat wird versorgt durch Frau Gisela Kögler.

Dieser Schwerpunkt ist ein Lehr- und Forschungsgebiet, das Erziehung und Geschichte, d. h. erziehungs- und geschichtswissenschaftliche Fragen, Theorien und Methoden zusammenbringt. Ganz allgemein geht es einerseits um die Geschichte von Erziehung und Bildung in Institutionen, sei es in der Familie, in der Schule oder der Universität. Zum anderen spielen in der Historischen Bildungsforschung die Konzeptualisierungen, Gedanken, Ideen, Theorien zu Erziehungs-, Lern- und Entwicklungsprozessen eine zentrale Rolle.

Angesichts der vielfältigen Aspekte und Forschungsgegenstände sind auch die Methoden und Methodologien im Plural anwesend. Vorrangig werden in Forschung und Lehre kulturtheoretische und –historische  Ansätze genutzt, ist die ‚Intellectual History’ bzw. ist die ‚New History of Ideas’ ein wichtiger methodologisch-methodischer Bezugspunkt. Außerdem wird empirisch (z. B. im Hinblick auf prosopographische, d. h. kollektivbiographische Fragen) gearbeitet.

Als integrale Perspektive wird im Rahmen der Lehre und Forschung immer auch der Blick auf die jeweiligen Geschlechterverhältnisse gelenkt. Dabei spielt der Differenzbegriff eine wichtige Rolle. Weil aber die Differenz der Geschlechter stets mit anderen Differenzen interagiert und abhängig ist von zeitlichen und örtlichen Umständen,  wird diese nicht isoliert, sondern im Kontext anderer Gesichtspunkte (wie soziale und ethnische Herkunft) zum Gegenstand gemacht.

Lehr- und Forschungsschwerpunkte im Arbeitsbereich sind:

  • Geschichte wissenschaftlicher Frauenbildung (Schwerpunkt Frühe Neuzeit)
  • Geschichte pädagogischer und historiographischer Theoriebildung
  • Frauenstudium und Mädchenerziehung in der Zeit des Nationalsozialismus
  • Geschichte von Kindheit und Jugend
  • Geschichte der Kinder-, der Lern- und Entwicklungsforschung

Wichtige Links:

 

geändert am 17. September 2007  E-Mail: Webmistressschuetz@em.uni-frankfurt.de

|

| Zur Navigationshilfe
empty

Seitenabschlussleiste


Druckversion: 17. September 2007, 09:47
http://www.uni-frankfurt.de/fb/fb04/we1/historische_b.html