Navigationshilfe

Hauptnavigation

Seiteninhalt

iaw3

Aktuelles

 

Dr. Ines Himmelsbach folgt Ruf auf Professur für Soziale Gerontologie

Dr. Ines Himmelsbach hat zum Sommersemester 2014 einen Ruf an die Katholische Hochschule Freiburg als Professorin für Soziale Gerontologie erhalten und angenommen. Sie war seit 2006 wissenschaftliche Mitarbeiterin der Goethe-Universität, hat dort 2008 promoviert und war seit 2009 maßgeblich am Aufbau des Arbeitsbereichs Interdisziplinäre Alternswissenschaft beteiligt, der Sie auch nach Ihrem Weggang weiterhin im Rahmen von Forschungskooperationen und der Betreuung von Qualifikationsarbeiten verbunden bleibt.

 

Verleihung des Verdienstkreuzes Erster Klasse des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland für Frau Prof. Dr. Dr. h.c. Gisela Zenz

Der stellvertretende Ministerpräsident Jörg-Uwe Hahn überreicht Frau Prof. Dr. Dr. h.c. Gisela Zenz aus Frankfurt das Bundesverdienstkreuz Erster Klasse und würdigte besonders ihren Einsatz in der Sachverständigenkommission für Kriminalprävention der Hessischen Landesregierung: „Als stellvertretende Vorsitzende des Landespräventionsrates hat sie sich in den vergangenen Jahren besonders in den Arbeitsgruppen ‚Prävention für ältere Menschen‘ und ‚Vernachlässigung von Kindern‘ eingesetzt, deren Vorsitz sie bis 2011 innehatte.“ Zudem hebt er ihr Engagement für den Aufbau des „Forum Alterswissenschaft und Alterspolitik“ der Goethe-Universität hervor, an deren Weiterentwicklung Sie bis heute maßgeblich Anteil hat (https://hmdj.hessen.de/presse/pressemitteilung/der-stellvertretende-ministerpraesident-joerg-uwe-hahn-ueberreicht-frau-prof).

 

Humboldt-Forschungsstipendium als Gastwissenschaftlerin für Dr. Atiya Mahmood (Simon Fraser University, Vancouver, Kanada)

Dr. Atiya Mahmood wurde ein Alexander von Humboldt-Forschungsstipendium für erfahrene Wissenschaftler bewilligt. Sie wird sich von November 2013 bis Mai 2014 als Gastwissenschaftlerin der IAW einem Forschungsprojekt zur Messung von außerhäuslichen Umweltbarrieren und Fußläufigkeit widmen. Dr. Mahmood ist Professorin im Department of Gerontology der Simon Fraser Universität, Vancouver, Kanada. Sie zählt, gemeinsam mit Dr. Habib Chaudhury, der ebenfalls Gast der IAW sein wird, zu den führenden Experten im Bereich Quartiersgestaltung für aktives Altern, Umwelt und Gesundheit sowie Ökologische Gerontologie ganz allgemein.

 

Bericht BEWOHNT - Wohnen im Alter in Frankfurt 2013 - "Hier will ich wohnen bleiben"

Ausgewählte Ergebnisse des Projekts BEWOHNT „Hier will ich wohnen bleiben - Zur Bedeutung des Wohnens in der Nachbarschaft im Alter“ (ein Forschungsprojekt in drei Frankfurter Stadtteilen gefördert durch die BHF-BANK-Stiftung) sind nun als Broschüre erhältlich. Diese kann hier heruntergeladen werden. Zum Projektbericht. 

 

Einladung Vortrag BEWOHNT und Ausstellungseröffnung

Nach über zwei Jahren Arbeit werden die Ergebnisse unseres Projekts „Hier will ich wohnen bleiben - Zur Bedeutung des Wohnens in der Nachbarschaft im Alter“ (ein Forschungsprojekt in drei Frankfurter Stadtteilen gefördert durch die BHF-BANK-Stiftung) am Donnerstag, 7. März 2013, 19:30 – 21:00 Uhr erstmals der Öffentlichkeit vorgestellt. Hiermit ergeht herzliche Einladung zu einem Vortrag mit Diskussion sowie zur Ausstellungseröffnung in der Zentralbibliothek der Stadtbücherei Frankfurt, Hasengasse 4, 60311 Frankfurt am Main. Weitere Informationen

 

Förderpreis der DGfE für Ines Himmelsbach

Dr. Ines Himmelsbach wurde für ihren Aufsatz 'Bildung im Alter in sozialen Welten - diesseits und jenseits von Dichotomien' erschienen in Zeitschrift für Erziehungswissenschaft, Jg. 12.3, 2009, S.457-473 mit dem 1. Preis für ausgezeichnete Arbeiten junger Erziehungswissenschaftlerinnen und Erziehungswissenschaftler der Deutschen Gesellschaft für Erziehungswissenschaft auf dem 23. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Erziehungswissenschaft "Erziehungswissenschaftliche Grenzgänge" (12. bis 14. März 2012) in Osnabrück ausgezeichnet. Näheres unter: http://www.dgfe.de/wir-ueber-uns/foerderpreistraegerinnen.html

 

Posterpreis der SGG für das Projekt BEWOHNT

Das Projekt BEWOHNT hat mit dem Poster "Hier will ich wohnen bleiben – Zur Bedeutung des Wohnens in der Nachbarschaft für gesundes Altern" (Frank Oswald, Roman Kaspar, Ursula Frenzel-Erkert) den 1. Poster-Preis auf dem Kongress 2012 der Schweizerische Gesellschaft für Gerontologie (SGG-SSG) (L’air du temps / Hochaltrigkeit im Wandel) gewonnen. Näheres unter: http://www.sgg-ssg.ch/cms/pages/de/kongress-2012/posterposterpreis-2012.php

 

Schumpeter-Fellowship für Dr. Julia Haberstroh

Dr. Julia Haberstroh ist seit 1. Juni 2011 wissenschaftliche Mitarbeiterin des Arbeitsbereiches Interdisziplinäre Alternswissenschaft. Sie wird sich im Rahmen eines von der VolkswagenStiftung finanzierten Schumpeter-Fellowships über einen Zeitraum von fünf Jahren mit dem Thema „Förderung der Einwilligungsfähigkeit in medizinische Maßnahmen bei Demenz durch ressourcenorientierte Kommunikation“ befassen. Die Betreuung des Projektes erfolgt in enger Abstimmung mit Prof. Dr. Johannes Pantel (Gerontopsychiatrie).

„Mit den Schumpeter-Fellowships - benannt nach Joseph Alois Schumpeter, einem der erfolgreichsten Volkswirtschaftler des 20. Jahrhunderts - werden exzellente junge Wirtschafts-, Sozial- und Rechtswissenschaftler gefördert, die einzeln oder in kleinen Gruppen mit ihren Projekten Neuland erschließen wollen. Die Vorhaben sollten entweder inhaltliche und methodische Fachgrenzen ausloten - möglicherweise auch aufbrechen - oder durch Kooperationen jenseits üblicher Fächerkombinationen zur wissenschaftlichen Neuorientierung beitragen.“ (VolkswagenStiftung)


 

 

 

geändert am 18. März 2014  E-Mail: WebmasterKaspar@em.uni-frankfurt.de

|

| Zur Navigationshilfe
empty

Seitenabschlussleiste


Druckversion: 18. März 2014, 14:16
http://www.uni-frankfurt.de/fb/fb04/we5/alternswissenschaft/aktuelles/index.html