Navigationshilfe

Fachbereich 05

Hauptnavigation

Seiteninhalt

Abteilung Sozialwissenschaften des Sports

 

Dr. phil. Stefanie Duttweiler

 

Publikationen

 

Bücher

Sein_Glueck_machen

Sein Glück machen.
Arbeit am Glück als neoliberale Regierungstechnologie

Konstanz: UVK (2007)

Fragen_Sie_Dr_Sex

Fragen Sie Dr. Sex!
Ratgeberkommunikation und die mediale Konstruktion des Sexuellen

gemeinsam mit Peter-Paul Bänziger, Philipp Sarasin und Annika Wellmann (Hg.)
Frankfurt am Main: Edition Suhrkamp (2010)

 

Artikel

  • Duttweiler, Stefanie (2012). Sammelrezension zu: Körpersoziologie, in: Soziologische Revue.
  • Duttweiler, Stefanie (2012). Entortete Verortungen. Architekturen des transnationalen Flüchtlingsraumes, in: Soeffner, Hans-Georg (Hg.): Transnationale Vergesellschaftung. 35. Kongress der deutschen Gesellschaft für Soziologie, Wiesbaden: VS Verlag.
  • Duttweiler, Stefanie (2012). Transitarchitekturen. Zur Architektursoziologie transnationaler Vergesellschaftung, gemeinsam mit Heike Delitz und Silke Steets, in: Soeffner, Hans-Georg (Hg.): Transnationale Vergesellschaftung. 35. Kongress der deutschen Gesellschaft für Soziologie, Wiesbaden: VS Verlag.
  • Duttweiler, Stefanie (2012). Sakrale Orte des Körperkults. Zwischen Kirchenreligion und Ersatzreligion, in: Gugutzer, Robert; Böttcher, Moritz (Hg.): Körper, Sport und Religion. Soziologische Erkundungen. Wiesbaden: VS-Verlag.
  • Duttweiler, Stefanie (2012). „Jetzt ist es ein richtiges Dorf! Neue religiöse Räume an Orten (simulierter) Urbanität, in: Pock, Johann; Hoyer, Birgt; Schüßler, Michael (Hg.): Ausgsetzt. Erfahrungen von Exposure in Kirche und Gesellschaft, Münster.
  • Duttweiler, Stefanie (2012). Geschlecht ohne Körper. Überlegungen zum aktuellen Diskurs um Cyber-Toys, in: Peter-Paul Bänziger, Franz Eder (Hg.): Sexuelle Revolution? Aktuelle Perspektiven auf die Sexualitätsgeschichte des deutsch­sprachigen Raumes seit den sechziger Jahren.
  • Duttweiler, Stefanie (2011). Umnutzung von Kirchengebäuden – Räume zwischen Politik und Religion, in: Nollert, Angelika et. al. (Hg.): Kirchenbauten in der Gegenwart. Architektur zwischen Sakralität und sozialer Wirklichkeit, S. 190-196.
  • Duttweiler, Stefanie (2011). „Figurationen des Glücks in aktuellen Glücksratgebern“, in: Thomä, Dieter; Henning, Christoph; Mischerlich, Olivia (Hg.): Glück. Ein interdisziplinäres Handbuch, Stuttgart: Metzler Verlagsbuchhandlung, S. 308 – 312.
  • Duttweiler, Stefanie (2011). Normalisierung phantasmatischer Geschlechtskörper? Oder: warum Schönheitschirurgie (nicht) als symbolische Gewalt gefasst wird. Rezension zu: Paula-Irene Villa (Hg.): Schön normal. Manipulation am Körper als Technologie des Selbst, in: ÖZS Sonderheft Symbolische Gewalt, 117-119.
  • Duttweiler, Stefanie (2010). Expertenwissen, Medien und der Sex. Zum Prozess der Einverleibung sexuellen Körperwissens, in: Keller, Reiner; Meuser, Michael (Hg.): Körperwissen, Wiesbaden: VS-Verlag, S. 163-183.
  • Duttweiler, Stefanie (2010). „Der Therapeut“, in: Moebius, Stefan; Schroer, Markus (Hg.): Sozialfiguren der Gegenwart, Frankfurt am Main: Edition Suhrkamp, S. 408-421.
  • Duttweiler, Stefanie (2010). „Fit in die Kiste kommen – Körpertechnologien des Anti-Aging,“ in: Dörre, Klaus et al. (Hg.): Unsichere Zeiten? Verhandlungen des 34. Soziologie-Kongresse 2008 in Jena, Wiesbaden: VS-Verlag, CD.
  • Duttweiler, Stefanie (2010). „Fragen Sie die ‚Liebe Marta’ – Sexualratgeberinnen als Sinnstifterinnen, in: Schützeichel, Rainer; Ebertz, Michael (Hg.): Sinnstiftung als Beruf, Wiesbaden: VS-Verlag, 199-218.
  • Duttweiler, Stefanie (2010). „Vom Leserbrief zum virtuellen Rat. Ausgestaltung und Effekt massenmedialer Beratungsangebote“, in:  Bänziger, Peter-Paul; Duttweiler; Sarasin, Philipp; Wellmann, Annika (Hg.): „Fragen Sie Dr. Sex!“ Ratgeber­kommunikation und die mediale Konstruktion des Sexuellen, Frankfurt am Main: Edition Suhrkamp, S. 283-316.
  • Duttweiler, Stefanie (2010). „Wundertüte Wellness“, Wellness als Technologie des Selbst, in: Otto, Marcus; Elberfeld, Jens: Das schöne Selbst. Zur Genealogie des modernen Subjekts zwischen Ethik und Ästhetik, Wiesbaden: VS-Verlag, S. 401-419.
  • Duttweiler, Stefanie (2009). „Supervision als Instrument der Frauenförderung an Hochschulen“, Masterarbeit im Rahmen des Studiengangs Supervision an der Evangelischen Hochschule Freiburg, Veröffentlichung geplant.
  • Duttweiler, Stefanie (2009). „Vertrauen – Überlegungen zu einer sozialpädagogischen Kategorie“, in: Grubenmann, Bettina; Oelkers, Jürgen (Hg.): Das Soziale in der Pädagogik, Bad Heilbrunn: Verlag Julius Klinkhardt, S. 97-113.
  • Duttweiler, Stefanie (2008). „Frequent asked questions. Problematisierung des Sexuellen in der Sexualberatung im Internet“, in: Barbara Orland (Hg.): Sexualität und Fortpflanzung in den Medien des 20. Jahrhunderts, Zeitenblicke 3/2008.
  • Duttweiler, Stefanie (2008). Subjektivierung im Modus medialisierter Sexualberatung, in: Schweizerisches Archiv für Volkskunde 2/2008, S. 45-66.
  • Duttweiler, Stefanie gemeinsam mit Sabine Maasen und Barbara Sutter (2008).„Wille und Selbst. Herstellungs- und Bedeutungsdimension“, in: Vierkant, Tillmann (Hg.): Willenshandlungen. Zur Natur und Kultur der Selbststeuerung, Frankfurt: Suhrkamp Verlag, S. 136-169.
  • Duttweiler, Stefanie (2008). „Therapie und Ökonomie – von Märkten, Kunden und Unternehmern“, in: Feedback 3/2008, S. 27-35.
  • Duttweiler, Stefanie (2008). „Erkenne Dich selbst und finde dein Glück. Ratgeberliteratur als Anleitung privater Selbstoptimierung“ in: Interesse. Soziale Informationen 2/2008, S. 1-2.
  • Duttweiler, Stefanie (2008). „Im Gleichgewicht für ein gesundes Leben – Präventionsstrategien für eine riskante Zukunft“, in: Schmidt-Semisch, Henning; Schorb, Friedrich (Hg): Kreuzzug gegen Fette. Sozial­wissen­schaftliche Aspekte des gesellschaftlichen Umgangs mit Adipositas, Wiesbaden: VS-Verlag, 125-142.
  • Duttweiler, Stefanie (2007). „Beratung als Ort neoliberaler Subjektivierung“ in: Anhorn, Roland; Bettinger, Frank; Stehr, Johannes (Hg.): Foucaults Machtanalytik und Soziale Arbeit. Eine kritische Einführung und Bestandsaufnahme, Wiesbaden: VS-Verlag, S. 261-276.
  • Duttweiler, Stefanie (2007). „Ökonomisierung von Therapie – Ein Einfallstor für Missbrauch?“, in: Psychotherapie Forum 1/2007, S. 28-31.
  • Duttweiler, Stefanie (2007). „Glück als Problematisierungsformel neoliberaler Selbstführung“, in: Kuckuck. Notizen zu Alltagskultur und Volkskunde, 1/2007. S. 8-11.
  • Duttweiler, Stefanie (2007). „Vom Patient zum Kunden?! Ambivalenzen einer aktuellen Entwicklung“, in: Der Psychotherapeut, 2/2007, S. 121-126.
  • Duttweiler, Stefanie gemeinsam mit Sabine Maasen und Barbara Sutter (2007).Self-Help: The Making of Neosocial Selves in Neoliberal Society” in: Maasen, Sabine; Sutter, Barbara: On Willing Selves. Neoliberal politics vis-á-vis the neuroscientific challenge, Basingstoke: Palgrave, 25-52.
  • Duttweiler, Stefanie (2006). „Was tun? Wer weiß und sagt es? – Ratgeberwissen als Expertenwissen“, in: Guggenheim, Michael et al. (Hg.): Die wahr/faslch inc. Eine Wissenschaftsausstellung in der Stadt, Wien: facultas, S. 382-387.
  • Duttweiler, Stefanie (2006). „Ökonomisierung der Therapie – Therapeutisierung des Ökonomischen. Von Kunden, Märkten und Unternehmern“ in: Strauss, Bernhard; Geyer ,Michael (Hg.): Psychotherapie in Zeiten der Globalisierung, Vandenhoeck & Ruprecht, Göttingen, S. 46-70.
  • Duttweiler, Stefanie (2006). „Professionalisierung von Orientierungswissen? – Lebenshilferatgeber als Experten der Lebensführung“, in: Rehberg, Karl-Siegbert (Hg.): Soziale Ungleichheit, kulturelle Unterschiede. Verhandlungsband des 32. Kongress für Soziologie, Frankfurt am Main/New York: Campus, S. 3192-3201.
  • Duttweiler, Stefanie gemeinsam mit Peter-Paul Bänziger (2006).„Chère Marta, j'ai un problème.“ Problématisations du malaise sexuel dans la forme de la communication conseillère. In: Revue des Sciences Sociales 36, S. 108-115.
  • Duttweiler, Stefanie (2006). Wissen über Männlichkeit und Weiblichkeit – eine historisch Rekonstruktion. Rezension zu: Bosshart-Pfluger, Catherine; Grisard, Dominique; Späti, Christina (Hg.): Geschlecht und Wissen. Beiträge der 10. Schweizierischen Historikerinnentagung, Zürich: Chronos 2005, in: Freiburger FrauenStudien 18, S. 294-296.
  • Duttweiler, Stefanie (2006). Einträge zu: Geheimnis, Glück, Langeweile, Spielen, Wunsch, Zeit, in: Engelhardt, Miriam; Szabo, Sacha (Hg.): Die informelle Enzyklopädie des Wissens. Ein soziologisches Forschungsprojekt. Berlin: Wissenschaftlicher Verlag Berlin, S. 10-11; 31-32; 41; 72; 83; 96.
  • Duttweiler, Stefanie (2005). „Was ist schlimm an der Arbeit? Gar nichts.“ Vom Glück der Arbeit und der Arbeit am Glück in aktuellen Lebenshilferatgebern, in: Penkwitt, Meike (Hg.): Arbeit und Geschlecht, Freiburg: Jos Fritz-Verlag (FreiburgerFrauenStudien), S. 171-194.
  • Duttweiler, Stefanie (2005). „Jedem Anfang wohnt Entscheidung inne ... Rezension zu Jean-Claude Kaufmann „Der Morgen danach. Wie eine Liebesgeschichte entsteht“ in: Penkwitt, Meike (Hg.): Queering Gender – queering Society, Freiburg: Jos Fritz-Verlag (FreiburgerFrauenStudien), S. 287-291.
  • Duttweiler, Stefanie (2004). „Beratung“ in: Leviathan. Zeitschrift für Sozialwissenschaft, 1/2004, S. 125-129.
  • Duttweiler, Stefanie (2004). „Ein völlig neuer Mensch werden“ – Aktuelle Körpertechnologien als Medien der Subjektivierung“, in: Brunner, Karl;  Hammer-Tugendhat, Daniela; Griesebner, Andrea (Hg.): Verkörperte Differenzen, Wien: Turia und Kant, S. 130-146.
  • Duttweiler, Stefanie (2004). „Beratung“ in: Bröckling, Ulrich; Lemke, Thomas; Krassmann, Susanne (Hg.): Glossar der Gegenwart, Frankfurt/Main: Suhrkamp (Edition Suhrkamp), S. 23-29.
  • Übersetzung ins Niederländische: „Advisering“, in: Bröckling, Ulrich; Lemke, Thomas; Krassmann, Susanne (Hg.): Sleutelwoorden. De actualiteit in 44 begrippen, Amsterdam: Sun 2005, S. 24-30.
  • Duttweiler, Stefanie (2004). „Das eherne wellness-Gebot“, in: Legnaro, Aldo; Schmieder, Arnold (Hg.): Suchtränder. Jahrbuch Suchtforschung 4: LIT Verlag: Münster, Hamburg, London, S. 73-89.
  • Duttweiler, Stefanie (2004). „‚Authentisch’, ‚fit’ und ‚umsorgt’: Der Körper als Medium der Subjektivierung“ in: Berg, Walter Bruno et al. (Hg.): Fliegende Bilder, fliehende Texte. Identität und Alterität von Gattung und Medium, Frankfurt am Main; Madrid: Vervuert; Iberoamericana, S. 309-325.
  • Duttweiler, Stefanie (2004). „Körper, Geist und Seele bepuscheln... Wellness als Technologien der Selbstführung“, in: Orland, Barbara (Hg.): Artifizielle Körper – lebendige Technik. Technische Modellierungen des Körpers in historischer Perspektive, Chronos Verlag, Zürich (Reihe: Interferenzen. Studien zur Kulturgeschichte der Technik, Bd. 9), S. 261-278.
  • Duttweiler, Stefanie (2004). „Stellen Sie sich ihr persönliches Wohlfühlprogramm zusammen.“ Verdampft die Geschlechterdifferenz in aktuellen Wellnesspraktiken?, in: lespress 4/04, S. 32-33.
  • Duttweiler, Stefanie (2003). „Body-Consciousness – Fitness – Wellness – Körpertechnologien als Technologien des Selbst“, in: Widersprüche, Themenheft Selbsttechnologien – Technologien des Selbst, 1/2003, Heft 87, S. 31-43.
  • Duttweiler, Stefanie (2003). „Vom Glück der Arbeit und der Arbeit am Glück“. Zukunft der Arbeit Folge fünf, in: Kölner StadtRevue, Themenschwerpunkt „Zukunft der Arbeit," 12/2003. S. 28-30.
  • Duttweiler, Stefanie (1993). „Feministische Sexualpädagogik – Theoretische Hintergründe und konzeptionelle Überlegungen“ unveröffentlichte Diplomarbeit an der Katholischen Fachhochschule für Sozialwesen Freiburg.

 

geändert am 12. Juni 2012  E-Mail: Webmasterpreiss@sport.uni-frankfurt.de

|

| Zur Navigationshilfe
empty

Seitenabschlussleiste


Druckversion: 12. Juni 2012, 12:29
http://www.uni-frankfurt.de/fb/fb05/ifs/Sozialwissenschaften/Team/Duttweiler/publikationen.html