Navigationshilfe

Fachbereich 05

Hauptnavigation

Seiteninhalt

 

Dr. Silke Brand

Akademische Rätin

Brand_Silke

Telefon: 069 798 24545

Fax: 069 798 24554

Sprechzeiten im Raum E07 des Verwaltungsgebäudes

Do. 10:00-12:00 Uhr sowie nach Vereinbarung

Brand_Mail

Orientierungshilfen zum Studienstart (LA)

 

 

 

 

 

 

Funktionen:

  • Stellv. Studiengangsleitung Lehramt
  • Betreuung von studentischen Abschlussarbeiten
  • Durchführung von Lehrveranstaltungen im Bereich Sportpädagogik/Sportdidaktik (Seminare sowie (Forschungs-) Praktika)
  • Studiengangsberatung

Arbeitsschwerpunkte:

  • Zur Vereinbarung von Schule und Leistungssport
  • Qualitätsentwicklung im Nachwuchsleistungssport
  • Das Bewegungsfeld Laufen, Springen, Werfen (Leichtathletik) in Theorie und Praxis
  • Bewegungsunterricht in der Förderpädagogik
  • Zum Verhältnis von Sprache und Bewegung
  • Inklusion im Sport(-unterricht)

 

Weitere persönliche Informationen

Berufliche Laufbahn / Lebenslauf

1997-1999 Studium des Lehramtes an Sonderschulen mit Wahlfach Sport an der J. W. Goethe-Universität Frankfurt a. M.

1999  Beginn des Hauptstudiums des Lehramtes an Sonderschulen an der Philipps-Universität Studienschwerpunkten „Sprachheilpädagogik“ und „Lernhilfepädagogik“

 2000 Abschluss des Wahlfachstudiums „Sport“ an der J. W. Goethe-Universität Frankfurt a .M. 

 2002 Erstes Staatsexamens für das Lehramt an Sonderschulen an der Philipps-Universität Marburg

Mai -November 2002 Vertretungsstelle als Sonderschullehrerin an der „Schule am Rothenberg-Grundschule mit Förderschwerpunkt Sprache“ (Hachenburg/Rheinland-Pfalz)

November 2002-Februar 2003 Vertretungsstelle als Wissenschaftliche Mitarbeiterin in der Abteilung Sportpädagogik (Prof. Prohl) am Institut für Sportwissenschaften der J. W. Goethe-Universität Frankfurt

Februar 2003-März 2008 Lehrkraft für besondere Aufgaben in der Abteilung Sportpädagogik (Prof. Prohl) am Institut für Sportwissenschaften, J. W. Goethe-Universität Frankfurt a. M.

2004 Gewinn des Scientific Awards innerhalb des „Young researcher Seminars“ (Innsbruck, Thema: Young elite athletes and education); Vorstellung des eigenen Forschungsprojektes „Perception of daily training routine in young elite swimmers – an explorative study”

2004-2006 Verfassung der Dissertationsschrift, Thema: „Zur Rolle der Trainingsqualität aus Athletensicht im Leistungssport – eine mehrdimensionale Untersuchung am Beispiel von Ausdauersportarten“ (eingereicht im Dezember 2006)

Januar 2007 Promotion zur Dr. phil. an der J. W. Goethe-Universität Frankfurt a.M.

Juni 2007-März 2008 Elternzei

März 2008-Juli 2009 Referentin für das Wissenschaftliche Verbundsystem Leistungssport beim Deutschen Olympischen Sportbund (Geschäftsbereich Leistungssport)

Seit Juli 2009 Akademische Rätin  am Institut für Sportwissenschaften, J. W. Goethe-Universität Frankfurt a. M.

Januar 2011 – Juli 2011 Elternzeit

 

Veröffentlichungen und Vorträge

Brand, S. (2003). Klettern als lohnender Inhalt für den psychomotorisch orientierten Bewegungsunterricht. Posterpräsentation DVS Sektionstagung Sportpädagogik 2003.

Gröben, B.; Bähr, I.; Brand, S. (2004). Die Berggeister auf Klettertour – Kooperatives Aneignen von Bewegungskompetenzen. In: Praxis der Psychomotorik 1, 61-67.

Brand, S.; Turbanski, S. (2004). Triathlon – der Wechsel zwischen Disziplinen als Inhalt eines variablen Kinderleichtathletiktrainings. In: Zeitschrift Sportpraxis, 5, 9-14.

Brand, S.; Turbanski, S. (2004). Schnelligkeit und Schnellkraft einfach testen. In: Leichtathletiktraining 6, 4-10.

Haas, C.T.; Hochsprung, A.; Turbanski; S.; Brand, S.; Schmidtbleicher, D. (2004). Effects of whole-body-vibration in rehabilitation of spinal cord injury patients. Journal of Neurology, Vol. 251 Suppl. 3, 2004, III 114, P433

Brand, S.; Turbanski, S. (2005). Laufen, skaten, fahren! Kooperatives Lernen in der Leichtathletik. In: Zeitschrift Sportpädagogik 6, 27-29.

Brand, S. (2005). Ein Trainingswochenende mit Leichtathleten. Möglichkeiten und Zielsetzungen. In: Zeitschrift Sportpraxis, Sonderheft 2005 „On Tour“, 60-64.

Brand, S. (2006). Perception of daily training routine in young elite swimmers – an explorative study. In: Raschner, C.; Niederkofler, A.; Redl, M.; Schnitzer, M. (eds.): Young elite athletes and education. Young researcher seminar 2004 proceedings. Aachen: Meyer & Meyer, 85-97.

Brand, S. (2006). Trainingsqualität aus Athletensicht. In: Jäger, K. (Hrsg.): Werte und Wertungen im Sport. Dokumentation des Kolloquiums am Institut für Sportwissenschaften der Johann Wolfgang Goethe-Universität am 21. Januar 2005 in Frankfurt am Main. Aachen: Shaker, 37-53.

Emrich, E.; Prohl, R.; Brand, S. (2006). „Mündige Ästheten“ in einer „lernenden Organisation“- Anregungen zur Qualitätsentwicklung im Nachwuchsleistungssport. In: Zt. Sportwissenschaft 4, 417-432.

Brand, S. (2006). Zur Rolle der subjektiven Trainingsqualität im Leistungssport –eine mehrdimensionale Untersuchung am Beispiel von Ausdauersportarten. Dissertationsschrift Johann Wolfgang Goethe-Universität Frankfurt a.M. Verfügbar unter. http://publikationen.ub.uni-frankfurt.de/volltexte/2007/3753/

Brand, S.; Emrich, E.; Güllich, A., Prohl, R.; Turbanski, S. (2007). Bericht über den Arbeitskreis „Qualitätsentwicklung als pädagogische Dimension des (Nachwuchs-)Leistungssports“.. In: Scheid, V. (Hrsg.), Sport und Bewegung vermitteln. Hamburg: Czwalina, 209-223.

Brand, S. (2010). Empirische Explorationen von Trainingsqualität im Leistungssport – aufgezeigt am Beispiel von Ausdauersportarten. In H. Lange & L. Nordmann (Hrsg.), Spitzensport. Training – Ethik – Trainerbildung  (S. 75-93). Göttingen: Cuvillier.

Brand, S. (2010). Stationslernen und Circuittraining. In H. Lange & S. Sinning (Hrsg.), Handbuch Methoden im Sport (S. 405-413). Balingen: Spitta

Brand, S. (2011). Zur Rolle der subjektiven Trainingsqualität im Leistungssport – ausgewählte Ergebnisse einer Untersuchung in Ausdauersportarten. In B. Gröben, V. Kastrup, & A. Müller, Sportpädagogik als Erfahrungswissenschaft (S. 262-268). Hamburg: Czwalina.

Brand, S. (2012). Laufen, Springen, Werfen - Leichtathletik. In R. Prohl & V. Scheid (Hrsg.),  Sportdidaktik – Grundlagen, Vermittlungsformen, Bewegungsfelder (S.135-152). Wiebelsheim: Limpert.

Brand, S., Gumpert, M., Hammer, S. & Schmelzer, K. (2012). Zur Qualität bewegungsorientierter Sprachfördermaßnahmen – erste Ergebnisse einer explorativen Studie im Kontext der logopädischen Therapie. Posterpräsentation DVS-Sektionstagung Sportpädagogik in Magglingen vom 7.- 9.06.2012.

Rischke, A. & Brand, S. (2013). Inklusiver Sportunterricht als Herausforderung für die Sportlehrerbildung – eine Pilotstudie zur Ausbildung von Förderschullehrkräften. Vortrag innerhalb des Sportwissenschaftlichen Hochschultages in Konstanz vom 25.-27.9.2013.


 

 

geändert am 24. April 2014  E-Mail: Webmasterpreiss@sport.uni-frankfurt.de

|

| Zur Navigationshilfe
empty

Seitenabschlussleiste


Druckversion: 24. April 2014, 07:07
http://www.uni-frankfurt.de/fb/fb05/ifs/sportpaedagogik/Mitarbeiter/Brand/index.html