Navigationshilfe

Fachbereich 05

Hauptnavigation

Seiteninhalt

 

Jan Haut, Dr.

Wissenschaftlicher Mitarbeiter

Haut_Jan

Telefon: 069 798 24563

Fax: 069 798 24554

Sprechzeiten nach Vereinbarung im Raum U02 des Verwaltungsgebäudes:

BITTE BEACHTEN: Im Sommersemester 2014 und Wintersemester 2014/15 bin ich vorrangig als Gastwissenschaftler an der Deutschen Sporthochschule Köln tätig:

http://www.dshs-koeln.de/forschungsschwerpunkt-sport-der-medialen-moderne/

In meinem Frankfurter Büro erreichen Sie mich i. d. R. freitags (Sprechstunde: 12-13 Uhr) oder nach Vereinbarung per Mail

 Haut_Mail

 

Arbeitsschwerpunkte:

  • Gesellschaftliche Funktionen des Leistungssports

  • Soziale Ungleichheiten im Sport

  • Soziologische Theorien des Sports

  • Sportgeschichte

  • Sport und Kultur

Lehrveranstaltungen

Downloads zu aktuellen Lehrveranstaltungen

 

Projektseminar „Früher war mehr Olympia!?“ (SS 2014)

Vorlesung: Sportgeschichte (WS 2013/14)

Sport im Prozess der Zivilisation (WS 2013/14)

Geschichte der Olympischen Spiele (SS 2013)

Quantitative Methoden in der Sportwissenschaft (SS 2012)

Soziologische Grundlagen der Sportwissenschaft (SS 2010, Universität des Saarlandes)

Sportsoziologie: Grundlegende Theorien und aktuelle Forschungsfragen (WS 2009/10, Universität des Saarlandes)

Die feinen Unterschiede: Sport und soziale Ungleichheit (SS 2007, Universität des Saarlandes)

Tutorium: Das politische System der BRD (SS 2004, Justus-Liebig-Universität Gießen)

Tutorium: Einführung in das sozialwissenschaftliche Studium (WS 2003/04, Justus-Liebig-Universität Gießen)

 

Weitere persönliche Informationen

Wissenschaftlicher Werdegang

seit 11/2011 Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Sportwissenschaften der Goethe-Universität (Frankfurt) / am Europäischen Institut für Sozioökonomie e.V. (Saarbrücken)

08-10/2011 Forschungsaufenthalt am Deutschen Literaturarchiv (Marbach); Stipendiat des DLA und der Norbert Elias Foundation

05/2011 Promotion zum Dr.phil. an der Universität des Saarlandes (Saarbrücken)

2007-2010 Doktorand am Sportwissenschaftlichen Institut der Universität des Saarlandes / Promotionsstipendiat der Hans-Böckler-Stiftung

2000-2006 Studium der Politikwissenschaft, Soziologie, Erziehungswissenschaft und Psychologie an der Justus-Liebig-Universität (Giessen) und University of Leicester (GB); Stipendiat der Hans-Böckler-Stiftung

 

 

Publikationen

Haut, J. (Hrsg.) (i.V.). Leistungssport als Konkurrenz der Nationen - Sozioökonomische Bedingungen und Auswirkungen. Saarbrücken: Schriftenreihe des Europäischen Instituts für Sozioökonomie.

Haut, J., Prohl, R. & Emrich, E. (2014). Nothing but Medals? Attitudes towards the Importance of Olympic Success. International Review for the Sociology of Sport, DOI: 10.1177/1012690214526400, 1-17.

Haut, J. (2013). Rezension zu D. Reicher: Nationensport und Mediennation. Zur Transformation von Nation und Nationalismus im Zeitalter elektronischer Massenmedien. Sport und Gesellschaft, 10 (1), 95-102.

Haut, J., Prohl, R. & Emrich, E. (2013). Deutungsmuster des olympischen Medaillenspiegels. In F. Mess, M. Gruber & A. Woll (Hrsg.), Sportwissenschaft grenzenlos?! Abstracts, 21.dvs-Hochschultag, Konstanz, 25.-27.September 2013 (S. 295).

Haut, J. (2013). Norbert Elias‘ unvollendete Sozialgeschichte des Sports. Überlegungen anhand unveröffentlichter Archivmaterialien. SportZeiten, 13 (1), 45-67.

Haut, J., Prohl, R. & Emrich, E. (2013). Nothing but Medals? On the Significance of the Olympic Medal Index in Public Awareness. In A. Rodriguez Diaz, D. Moscoso Sanchez & J. Fernandez Gavira (Hrsg.), Sociology and Sport in the Face of New Challenges. Abstracts, 10th Conference of the European Association for the Sociology of Sports (S. 111).

Haut, J. (2012). Research at the Elias Archive. Papers on Sport and Leisure. Figurations 36, 5-6.

Haut, J. & Emrich, E. (2011). Sport für alle, Sport für manche. Soziale Ungleichheiten im pluralisierten Sport. Sportwissenschaft, 41 (4), 315-326.

Haut, J. (2011). Soziale Ungleichheiten in Sportverhalten und kulturellem Geschmack. Eine empirische Aktualisierung der Bourdieuschen Theorie symbolischer Differenzierung. Münster: Waxmann.

Haut, J. (2010). Was Sport über Gesellschaft „verrät“. Perspektiven mit Elias, Bourdieu und Adorno. In H. Adam, Y. Aydin, Z. Cetin et al. (Hrsg.), Pop Kultur Diskurs. Zum Verhältnis von Gesellschaft, Kulturindustrie und Wissenschaft (S. 219-236). Mainz: Ventil Verlag.

Haut, J. (2009). Sportverhalten und kultureller Geschmack zwischen Klassen, Lebensstilen und Individualisierung. In M.  Krüger, N. Neuber, M. Brach & K. Reinhart (Hrsg.), Bildungspotenziale im Sport. Abstracts zum 19. dvs-Hochschultag, 16.-18.09.2009, Münster (S. 215). Hamburg: Czwalina.

Dumbadze, D., Geffers, J., Haut, J. et al. (Hrsg.) (2009). Erkenntnis und Kritik. Zeitgenössische Positionen. Bielefeld: Transcript.

Haut, J. (2009). Einleitung. In D. Dumbadze, J. Geffers, J. Haut et al. (Hrsg.), Erkenntnis und Kritik. Zeitgenössische Positionen (S. 9-15). Bielefeld: Transcript.

Haut,J. (2009). Social Stratification in Sports and Cultural Taste. In Sport: Passion, Practice & Profit. Book of Abstracts, World Congress of Sociology of Sport 2009, Utrecht, July 15th-18th (S. 107-108). Utrecht.

Haut, J. (2008). Relations of Sports and Cultural Practices. In M. Doupona Topič & S. Ličen (Hrsg.), Sport, Culture & Society. An Account of Views ans Perspectives on Social Issues in a Continent (and Beyond) (S. 17-22). Ljubljana: Faculty of Sport.

Haut, J. (2008). Are the symbolic functions of sports and cultural practices vanishing? Kinesiologia Slovenica, 2, 41-53.

Haut, J. (2006). Excitement and Identification. Explanations of Sports Spectating from a Figurational Perspective. SportZeiten, 6 (1), 143-160.

 

Vorträge

„Routinierte und spontane Freizeit. Norbert Elias’ Überlegungen zum Wandel sportlicher und kultureller Praktiken.” Gehalten am 03.04.2014 bei der Jahrestagung der Sektion Sportsoziologie “Sport als kulturelle Praxis” in Oldenburg.

„Olympic Success and International Prestige.” Gehalten am 15.01.2014 beim internationalen Workshop “Sports Mega-Events, Elite Sport and the Feel-Good Factor” in Birmingham.

„The Meaning of Medals: A Study on Social Costs and Benefits of National Sporting Success.” Gehalten am 30.10.2013 bei der “Play the Game”-Konferenz 2013 in Aarhus / Dänemark.

 „Success at all costs? The perception of the Olympic medal index among the German population.” Gehalten am 01.10.2013 bei der Tagung „Soziale Bedingungen und Wirkungen spitzensportlicher Konkurrenz zwischen Nationen“ in Bad Malente.

 „Deutungsmuster des olympischen Medaillenspiegels.“ Gehalten am 27.09.2013 beim 21.dvs-Hochschultag in Konstanz.

 „Nothing but Medals? On the Significance of the Olympic Medal Index in Public Awareness.“ Gehalten am 11.05.2013 beim 10. Kongress der European Association for Sociology of Sport in Cordoba / Spanien.

„Norbert Elias’ Unfinished Social History of Sport – A Report on Unpublished Archive Material.” Gehalten am 10.05.2013 beim 10. Kongress der European Association for Sociology of Sport in Cordoba / Spanien.

„Medaillen - Segen für Deutschland? Zwischenbericht aus einem Forschungsprojekt zur gesellschaftlichen Rezeption des olympischen Leistungssports.“ Gehalten am 25.09.2012 bei der Jahrestagung des Europäischen Instituts für Sozioökonomie e.V. in Mont Sainte-Odile / Frankreich.

„Sport für alle, Sport für manche.“ Gehalten am 18.04.2012 anlässlich der Verleihung des Hermann-Neuberger-Wissenschaftspreises an der Hermann-Neuberger-Sportschule, Saarbrücken.

„Entdeckungen aus dem Nachlass von Norbert Elias. Materialien zu Sport und Freizeit.” Gehalten am 05.12.2011 bei der Tagung „New Issues in Process Sociology“ im Wissenschaftszentrum Berlin.

„Social Inequalities in Sports and Cultural Taste.” Gehalten am 19.01.2011 am Centre for Research on Socio-Cultural Change (CRESC), University of Manchester / Großbritannien.

„Über Sport nachdenken: wie und wozu? Einführung in die Sozialwissenschaften des Sports.“ Gehalten am 12.11.2010 am Max-Planck-Gymnasium, Göttingen.

„Einführung in die Sportsoziologie.“ Gehalten am 06.07.2010 im Rahmen des Berufungsverfahrens für eine W1-Professur für Sport und Gesellschaft an der Johannes-Gutenberg-Universität, Mainz.

„Sportverhalten und kultureller Geschmack zwischen Klassen, Lebensstilen und Individualisierung.“ Gehalten am 17.09.2009 beim 19.dvs-Hochschultag in Münster.

„Social Stratification in Sports and Cultural Taste“ Gehalten am 17.07.2009 beim World Congress of Sociology of Sports „Sport: Passion, Practice and Profit“ der International Sociology of Sport Association in Utrecht / Niederlande.

„Was Sport über Gesellschaft 'verrät'. Perspektiven mit Elias, Bourdieu und der Kritischen Theorie.“ Gehalten am 28.04.2009 bei der Tagung „Populäre Kulturen, Kulturen des Populären“ in Springe.

„Relations of Sports and Cultural Practices.“ Gehalten am 23.05.2008 beim 5. Kongress der European Association for Sociology of Sport in Bled / Slowenien.

„Kulturelle und sportliche Praxis in Deutschland. Zur Validität der kultursoziologischen Theorie Pierre Bourdieus.“ Gehalten am 12.12.2006 beim öffentlichen Kolloquium des Sportwissenschaftlichen Instituts der Universität des Saarlandes in Saarbrücken.

 

geändert am 31. März 2014  E-Mail: Webmasterpreiss@sport.uni-frankfurt.de

|

| Zur Navigationshilfe
empty

Seitenabschlussleiste


Druckversion: 31. März 2014, 14:15
http://www.uni-frankfurt.de/fb/fb05/ifs/sportpaedagogik/Mitarbeiter/Haut/index.html