Navigationshilfe

Hauptnavigation

Seiteninhalt

Bürgervorlesung im Sommersemester 2012 

Märchen – (k)ein romantischer Mythos?

 

Vorlesungsreihe anlässlich des 200. Geburtstags

der Kinder- und Hausmärchen der Brüder Grimm 

vom 11. April 2012 bis 4. Juli 2012,

mittwochs, jeweils 18:30.

Hörsaalzentrum HZ 6, Campus Westend,

Johann Wolfgang Goethe-Universität, Frankfurt am Main

 

Am 20. Dezember 1812 ist der erste Band der Kinder- und Hausmärchen erschienen. Seither bilden Grimms Märchen einen nicht wegzudenkenden Bestandteil häuslicher und schulischer Lektüre für Kinder und Erwachsene, wie sie auch Anlass zur Auseinandersetzung in der Kultur-, Literatur-, Erziehungs-, Religions- und Wirtschaftswissenschaft geben. Die Sammlung der Brüder Grimm gilt als das meist verbreitete deutsche Literaturwerk nach der Luther-Bibel; sie wurde 2005 zum Weltdokumentenerbe erklärt.

 

Die vom Institut für Jugendbuchforschung im Sommersemester 2012 ausgerichtete Bürgervorlesung zum Brüder Grimm-Jubiläumsjahr 2012 möchte einen literaturwissenschaftlichen Blick auf die Kinder- und Hausmärchen werfen und diese als eines der großen literarischen Kunstwerke deutscher Sprache würdigen. Grimms Märchen sollen darüber hinaus in einen Bezug zu anderen großen Märchendichtungen ihrer Zeit gesetzt werden – zu denen von Clemens Brentano, Wilhelm Hauff und Eduard Mörike. Es soll des Weiteren das gänzlich neue Märchenverständnis der Brüder Grimm hervorgehoben und als Gewinn und Verlust zugleich charakterisiert werden. Die weltweite Rezeption der der Grimm’schen Märchensammlung schlägt sich in zahllosen Übersetzungen nieder, die auch in der Gegenwart nicht abbrechen, wie Erfahrungsberichte von Übersetzerinnen aus Portugal, Frankreich und Polen belegen werden. Nicht zuletzt soll ein Blick auf die überaus reichhaltige Illustrationsgeschichte der Kinder- und Hausmärchen und auf das anspruchsvolle Märchenbilderbuch der Gegenwart geworfen werden.

 

Die Vorlesung wird von der Märchen-Stiftung Walter Kahn gefördert und zusätzlich vom Freundeskreis des Instituts für Jugendbuchforschung unterstützt.

Die Vorträge werden in der Schriftenreihe der Märchen-Stiftung Walter Kahn veröffentlicht. 

 

Veranstalter:

Institut für Jugendbuchforschung
Campus Westend, Grüneburgplatz 1
60323 Frankfurt a.M.
Tel: + 49 69 798-32995, Fax + 49 69 798-32996

E-mail: jubufo@rz.uni-frankfurt.de,

Homepage: www.uni-frankfurt.de/fb/fb10/jubufo

 

Leitung:

Prof. Dr. Hans-Heino Ewers, Dr. Claudia Maria Pecher

 

Programmübersicht

 

geändert am 22. Juli 2013  E-Mail: Webmasterjubufo@rz.uni-frankfurt.de

|

| Zur Navigationshilfe
empty

Seitenabschlussleiste


Druckversion: 22. Juli 2013, 09:04
http://www.uni-frankfurt.de/fb/fb10/jubufo/Ringvorlesung.html