Navigationshilfe

logo_ihg
fb11_40geowissenschaften

Hauptnavigation

Seiteninhalt

Stadt und (Un-)Sicherheit
  projekte_-220_80

Forschungsschwerpunkt

Stadt und (Un-)Sicherheit

Sicherheit ist in den vergangenen Jahren zu einem konstitutiven Element von Stadtentwicklung geworden. Die Zahl an „gated communities“ nimmt weltweit zu, auch in Deutschland steigt die Bedeutung von Sicherheitsinfrastrukturmaßnahmen im Wohnungsbau. Europaweit deutet sich eine Ausweitung der Strafbarkeitsvoraussetzungen auch auf Bagatelldelikte an. Technische Überwachungsmaßnahmen nehmen zu, durch welche „abweichendes“ Handeln im strafrechtlichen Vorfeld erfasst werden soll. Inspiriert von den USA verlagern viele Länder die Zuständigkeit für Kriminalprävention auf Kreise und Gemeinden (Kommunale Kriminalprävention). Auch US-amerikanische Konzepte der „kriminalpräventiven Siedlungsgestaltung“ wie defensible space finden eine wachsende Zahl von Anhängern unter europäischen Kommunal- und Sicherheitspolitikern. Gleichzeitig übertragen Staat und Kommunen mehr und mehr Aufgaben der Sicherheitsgewährleistung auf privatwirtschaftliche Akteure.

Die laufenden Projekte (DFG, VW, BMJ u.a.) setzen im weitesten Sinne an der räumlichen Dimension städtischer (Un-)Sicherheiten an. Neben anwendungsorientierten Studien v.a. im Rhein-Main-Gebiet, Arbeiten zum Zusammenhang von Sicherheit und Wohnen (gated communities, doormen-Konzepte u.a.) steht dabei die Analyse der diskursiven Verschränkung von Unsicherheit, Kriminalität und (Stadt-)Raum im Zentrum der Arbeiten.  

orange_100h220w
weiss_6r_hoehe
 (Un-)Sicherheitsdiskurse und Stadtentwicklung im erweiterten Europa: Regionalisierung und Kontextualisierung am Beispiel Deutschlands, Frankreichs und Polens (VW)
orange_2h220w_6r
 Sicherheitsorientierte governance Formen in Wohnquartieren (DFG)
orange_2h220w_6r
 Dokumentation kriminalpräventiver Projekte und Kampagnen zur Unterstützung von PrävIS (BMJ)
orange_2h220w_6r
 Mainzer Umfrage für mehr Sicherheit
weiss_6r_hoehe
orange_100h220w
Ausgewählte Veröffentlichungen    
  • Diskurs - Stadt - Kriminalität. Städtische (Un-)Sicherheiten aus der Perspektive von Stadtforschung und kritischer Kriminalgeographie. Bielefeld 2005 (transcript-Verlag) (Hrsg., mit G. Glasze und M. Rolfes)  abstract

 

geändert am 25. Oktober 2010  E-Mail: WebmasterGeoagentur@uni-frankfurt.de

|

| Zur Navigationshilfe
empty

Seitenabschlussleiste


Druckversion: 25. Oktober 2010, 14:40
http://www.uni-frankfurt.de/fb/fb11/ifh/Personen/puetz/puetz_FSP1/index.html