Navigationshilfe

logo_ihg
fb11_40geowissenschaften

Hauptnavigation

Seiteninhalt

Wissenschaftlicher Mitarbeiter

 

orange_100h220w

Philippe Kersting

xxx.

platzhalter
Philippe Kersting
Wissenschaftlicher Mitarbeiter
Goethe-Universität Frankfurt a. M.

Sprechzeiten

Telefon: +49 (69) 798 -35152

Email

orange_100h220w

   Forschungsprojekte
 Veröffentlichungen
 Vorträge
 Lebenslauf
 Lehrveranstaltungen

anker

Forschungsprojekte
   
  • “Landgrabbing” / Postkoloniale Landnahme in Afrika (2011-heute; u.a. AFRASO)
  • Reflexiv-relationale Physische Geographie und Integrative Ansätze in der Geographie (2008-heute)
  • Afrikabilder in Wissenschaft, Gesellschaft und Schule (2008-2011)
  • Wie europäisch ist die ruandische Landschaftsentwicklung? “Landschaftsgenese” in Ruanda (PASI, 2003-2008)
  • Spätpleistozäne und holozäne Entwicklung des ruandischen Zentralen Hügellandes (PASI, 2003-2008)
  • Wald-Savannen-Mosaikstrukturen im Comoé-Nationalpark (Côte d’Ivoire) (BIOTA, DAAD, 2001-2003)

anker

Veröffentlichungen

Veröffentlichungen zum Thema“Landgrabbing” / Postkoloniale Landnahme in Afrika
  • Kersting, P. & Doevenspeck, M. 2013: Land grabbing in Afrika – Begriffsbestimmung, Merkmale und Bewertung. [eingereicht]
  • Kersting, P. & Hoffmann, K.W.H. 2013: Landgeschäfte zwischen Chance („land investment“) und Risiko („land grabbing“) – ein komplexes Thema bearbeiten und reflektieren. [eingereicht]
  • Kersting, P. 2013: Sino-afrikanische Beziehungen im Agrarbereich. Gibt es ein chinesisches land grabbing in Afrika? [eingereicht]
  • Kersting, P. & Doevenspeck, M. 2012: Land Grabbing in Westafrika – intensiv diskutiert, kaum untersucht. In: Geographische Rundschau 9: 12-19.

Veröffentlichungen zum Thema „Reflexiv-relationale Physische Geographie und Integrative Ansätze in der Geographie“
  • Kersting, P. 2013: Von den ‚Bantu‘-Sprachen zur ‚Bantu‘-Bodenerosion: Archäologie und Performativität eines Begriffs [eingereicht]
  • Husseini de Araújo, S. & Kersting, P. 2012: Welche Praxis nach der postkolonialen Kritik? Human und physisch-geographische Feldforschung aus übersetzungstheoretischer Perspektive. In: Geographica Helvetica 67: 139-145.
  • Kersting, P. 2012: Geomorphologie, Pragmatismus und integrative Ansätze in der Geographie. In: Berichte zur deutschen Landeskunde, 86, 1: 49-65.
  • Kersting, P. 2011: Projektbericht „Begriffe, Wissen und Praktiken in der Geomorphologie“
  • Kersting, P. 2009: Sinn und Zweck einer ‘reflexiv -relationalen’ Physischen Geographie. In: Andreas Koch (Hrsg.) 2009: Mensch – Umwelt – Interaktion. Überlegungen zur theoretischen Erfassung eines grundlegenden und vielschichtigen Zusammenhangs (= Salzburger Geogr. Arb. 45): 39-46.

Veröffentlichungen zum Thema „Afrikabilder in Wissenschaft, Gesellschaft und Schule“
  • Kersting, P. & Voss, K. 2012: Europäische Afrika- und Ruandabilder als Herausforderung des Globalen Lernens in Nord-Süd-Schulpartnerschaften. In: Schulpartnerschaften zwischen Rheinland-Pfalz und Ruanda (=PL-Information 3/2012): 11-14.
  • Hoffmann, K. W. & Kersting, P. 2012: Zeigt das wahre Afrika!“ – Aber welches? – Teil 6: Die europäische Wahrnehmung von Ressourcen in Afrika: Naivität oder Strategie? In: Geographie und Schule 197, 34: 48-49.
  • Hoffmann, K. W. & Kersting, P. 2012: Zeigt das wahre Afrika!“ – Aber welches? – Teil 5: Newigs Bild von Schwarzafrika. In: Geographie und Schule 195, 34: 48-49.
  • Hoffmann, K. W. & Kersting, P. 2011: Zeigt das wahre Afrika!“ – Aber welches? – Teil 4: Wa(h)re(s) Afrika im Zoo? In: Geographie und Schule 194, 33: 48-49.
  • Hoffmann, K. W. & Kersting, P. 2011: Zeigt das wahre Afrika!“ – Aber welches? – Teil 3: Alles Gute kommt von oben. In: Geographie und Schule 193, 33: 48-49.
  • Hoffmann, K. W. & Kersting, P. 2011: „Zeigt das wahre Afrika!“ – Aber welches? – Teil 2: Die unsichtbare Norm des Eigenen. In: Geographie und Schule 192, 33: 48-49.
  • Hoffmann, K. W. & Kersting, P. 2011: „Zeigt das wahre Afrika!“ – Aber welches? – Teil 1: Hat Afrika eine Geschichte? In: Geographie und Schule, 191, 33: 48-49.
  • Kersting, P. 2011: Afrikaspiegelbilder und Wahrnehmungsfilter: Was erzählen europäische Afrikabilder über Europa? In: Kersting, P. & Hoffmann, K. W. 2011: 3-10.
  • Kersting, P. 2011: Analyse des Folienbuches ‚Kulturerdteil Schwarzafrika’ – eine erschreckende Reise in die Vergangenheit… In: Kersting, P. & Hoffmann, K. W. 2011: 37-46.
  • Kersting, P. 2011: Die Geschichte der Geschichte der ruandischen ‚Ethnien’. In: Kersting, P. & Hoffmann, K. W. 2011: 55-60.
  • Kersting, P. 2011: Einseitige Ignoranz, einseitige Sprachmacht und europäische Afrikabilder. In: Kersting, P. & Hoffmann, K. W. 2011: 61-64.
  • Kersting, P. & Hoffmann, K. W. 2011: AfrikaSpiegelBilder. Reflexionen europäischer Afrikabilder in Wissenschaft, Schule und Alltag. (= Mainzer Kontaktstudium Geographie, Bd. 12, Mainz).

Veröffentlichungen zum Thema „Wie europäisch ist die ruandische Landschaftsentwicklung? ‚Landschaftsgenese’ in Ruanda“ (PASI, 2003-2008, abgeschlossen)
  • Kersting, P. 2010: Geomorphologische Untersuchungen im Land der tausend Hügel – oder: wie europäisch ist die rwandische Landschaftsentwicklung? (= forum ifl, Heft 13, 194 S.)
  • Kersting, P. 2010 : Où sont les paysages rwandais? Paysagenèse: un regard postcolonial. In: trajectoires – travaux des jeunes chercheurs du ciera, Nr. 4.
  • Kersting, P. 2010: Überlegungen zur Konzeptualisierung der Begriffe Landschaft und Geschichte im interkulturellen Kontext – oder: Wie europäisch ist die rwandische Landschaftsgeschichte? In: Kusber, J., Dreyer M.,Rogge, J., Hütig, A. (Hg.): Hcript: istorische Kulturwissenschaften – Positionen, Praktiken und Perspektiven (Transcipt): 335-350.
  • Kersting, P. 2010: Archäologie der Theorien der Bantu-Wanderungen – auf den Spuren einer machtvollen Fiktion der westlichen Wissenschaft. In: Domnick, I., Ripke, U. & Schubbe, N. (Hg.):”Brücken schlagen – Forschen, Entwickeln, Profitieren” Jahrestagung der Afrikagruppe dt. Geowissenschaftler(innen) 2009 (= Zentralblatt für Geologie und Paläontologie Teil I, Jahrgang 2008, Heft 3/4): 317-335.

Veröffentlichungen zum Thema „Spätpleistozäne und holozäne Entwicklung des ruandischen Zentralen Hügellandes“
  • Kersting, P. 2006 : Holozäne und historische Landschaftsentwicklung in Süd-Ruanda. – Zbl. Geol. Pal. 2006 (1-4): 203-215.
  • Kersting, P. 2006: Histoire holocène des paysages au sud du Rwanda. In : Cahier d’Outre-Mer, n° 235: 399-412.

Veröffentlichungen zum Thema „Wald-Savannen-Mosaikstrukturen im Comoé-Nationalpark (Côte d’Ivoire)“
  • Kersting, P. 2005: Recherches pédo-écologiques dans le Parc-National de la Comoé (Côte d’Ivoire). In: Cahiers d’Outre-Mer, n°229: 41-54.
  • Kersting, P. 2003: Geoökologische Untersuchungen im Comoé-Nationalpark (Côte d’Ivoire) mit Schwerpunkt Bodenkunde. (= Unveröffentlichte Diplomarbeit am Geogr. Inst. Mainz).

anker

Vorträge
  • Geomorphologische Feldforschung in Südruanda. Neu Kulturgeographie X, Leipzig, 02.02.2013
  • Land grabbing in Westafrika intensiv diskutiert, kaum untersucht. Geogr. Gastvortrag Vechta, 13.12.2012
  • Spätpleistozäne und holozäne Entwicklung des ruandischen Hügellandes, oder: Wie europäisch ist die ruandische Landschaftsentwicklung? Geographisches Kolloquium Bayreuth, 11.12.2012
  • Land grabbing in Afrika und die (Un)Sichtbarmachung von Räumen und Ressourcen, Mainz, Zentrum für Interkulturelle Studien, 25.06.2012
  • Land grabbing – Wer? Wie? Was? Wieso? Weshalb? Warum? … und Wo?, Kultur- und Initiativenhaus Greifswald, 15.06.2012
  • Unser Afrika – Wie wir einen Kontinent schwarzmalen. Café Weltwärts, Münster, 09.05.2012
  • Land grabbing – Eine geographische Lesehilfe; 2. Rheinland-Pfälzischer Schulgeographentag 2012. Bad Neuenahr-Ahrweiler, 05.05.2012
  • Land grabbing in Afrika und die (Un)Sichtbarmachung von Ressourcen. Fränkische Geographische Gesellschaft. Erlangen, 23.04.2012
  • (Re)Spacing land grabbing. AK Subsaharisches Afrika, Wien, 14.04.2012
  • Land grabbing in Africa. Lehrkräftefortbildung “Lost in space(s)?!”, Mainz, 03.02.2012
  • Karte Macht Raum: Landgrabbing in Afrika und die Konstruktion von marginal lands. Neue Kulturgeographie IX, Hamburg, 28.01.2012
  • “Land grabbing” in Afrika: Welche Bedeutung hat China; Tagung des Interdisziplinären Arkeitskreises 3. Welt “Chinas Expansion in den Entwicklungs- und Schwellenländern”, 20.01.2012

anker

Lebenslauf
  • Februar 2013 | Einstellung im Projekt Afrikas Asiatische Optionen (AFRASO)
  • April-Juli 2011 | Gastforscheraufenthalt am Centre for Area-Studies Leipzig (CAS)
  • April 2010 | Auszeichnung der Dissertation mit dem Nachwuchspreis der Vereinigung für Afrikawissenschaften in Deutschland e.V. (VAD)
  • Februar 2008 | Abschluss des deutsch-französischen Promotionsverfahrens (Mainz-Bordeaux). Dissertation wurde eingereicht unter dem Titel: „Rekonstruktion der spätpleistozänen und holozänen Entwicklung des rwandischen Zentralen Hügellandes im interdisziplinären und interkulturellen Kontext auf der Grundlage geomorphologischer Untersuchungen in den Tallagen.“
  • 2005 und 2006 | Mehrwöchige Gastdozentur an der Université Nationale du Rwanda in Butare
  • Oktober 2003 | Einstellung als wissenschaftlicher Mitarbeiter am Geographischen Institut der Johannes Gutenberg-Universität Mainz im Rahmen des Projet Agricole et Social Interuniversitaire (PASI), einem Kooperationsprojekt zwischen den Universitären Mainz und Butare (Ruanda)

anker

Lehrveranstaltungen
Sommersemester 2013
  •  

 

geändert am 15. Mai 2013  E-Mail: WebmasterGeoagentur@uni-frankfurt.de

|

| Zur Navigationshilfe
empty

Seitenabschlussleiste


Druckversion: 15. Mai 2013, 15:05
http://www.uni-frankfurt.de/fb/fb11/ifh/Personen/wiss-mitarb/kersting/index.html