Navigationshilfe

logo_ihg
fb11_40geowissenschaften

Hauptnavigation

Seiteninhalt

   

orange_100h220w

Wissenschaftliche Mitarbeiterin

Dr. Nadine Marquardt

Nadine Marquardt arbeitet seit 2006 als wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Universität Frankfurt. 2009 promovierte sie am Institut für Humangeographie mit der Arbeit „Die Sicherstellung von Urbanität. Innerstädtische Restrukturierung und soziale Kontrolle in Downtown Los Angeles“.
Ihre Forschungsinteressen liegen im Bereich von Stadt- und Sozialgeographie. Derzeit arbeitet sie an einem DFG-geförderten Postdoc-Projekt zu historischen und aktuellen Geographien der Wohnungslosigkeit.

Dr. Nadine Marquardt
Nadine Marquardt
Wissenschaftliche Mitarbeiterin
Goethe-Universität Frankfurt a. M.

Sprechzeiten

Telefon: +49 (69) 798 -35176
Raum 2.G040
Email

orange_100h220w

   Forschungsprojekte
 Veröffentlichungen
 Vorträge
 Lebenslauf
 Lehre

anker

Forschungsprojekte
   

anker

Neuere Veröffentlichungen
Monographien
Aufsätze in wissenschaftlichen Zeitschriften und Sammelbänden
  • Zelt. In: N. Marquardt und V. Schreiber (Hrsg., 2012): Ortsregister. Ein Glossar zu Räumen der Gegenwart. Bielefeld (transcript), S. 300-305. (mit A. Folkers)
  • Einleitung. In: N. Marquardt und V. Schreiber (Hrsg., 2012): Ortsregister. Ein Glossar zu Räumen der Gegenwart. Bielefeld (transcript), S. 9-17 (mit V. Schreiber). pdf 1.6 MB
  • Shaping the Urban Renaissance. New-Build Luxury Developments in Berlin. Urban Studies (mit H. Füller, G. Glasze und R. Pütz, zum Druck angenommen)
  • Die Neue Kulturgeographie und Foucault. Arbeiten mit und in gemischten Zuständen. In: H. Füller und B. Michel (Hrsg.): Die Ordnung der Räume. Münster: Westfälisches Dampfboot (mit V. Schreiber, im Erscheinen).
  • Spillover of the private City: BIDs as pivot of social control in Downtown Los Angeles. European Urban and Regional Studies (2011): Special Issue BIDs. (mit H. Füller)
  • Risikodenken und Stadtentwicklung. Politische Effekte veränderter sozialer Kontrolle am Beispiel Downtown Los Angeles. In: H. Egner und A. Pott (Hrsg.): Geographische Risikoforschung. Zur Konstruktion verräumlichter Risiken und Sicherheiten. Stuttgart 2010. (mit H. Füller)
  • Gouvernementalität in der humangeographischen Diskursforschung. In: G. Glasze und A. Mattissek (Hrsg.): Handbuch Diskurs und Raum. Bielefeld 2009, S. 83-106. (mit H. Füller)
  • One step back to see the whole picture: conceiving governance as power relations. In: F. Eckardt und I. Elander (Hrsg.): Urban Governance in Europe. Future Urban Research in Europe 2. Berlin 2009, S. 93-110. (mit H. Füller)
  • Die Sicherstellung von Urbanität. Ambivalente Effekte von BIDs auf soziale Kontrolle in Los Angeles. In: R. Pütz (Hrsg.): Business Improvement Districts. Ein neues Governance-Modell aus Perspektive von Praxis und Stadtforschung. Passau 2008, S. 119-138. (mit H. Füller)
  • Mit Sicherheit zuhause. Master Planned Communities als Technologie der Exklusion und sozialen Kontrolle. In: D. Klimke (Hrsg.): Exklusion in der Marktgesellschaft. Wiesbaden 2008, S. 145-157. (mit H. Füller)

anker

Vorträge
  • Out of sight, out of mind, and out of my backyard. Social service siting and the politics of visibility in the neoliberal city. Annual Meeting of the Association of American Geographers (AAG), New York City, USA, 201, Panel: 30 years of “Not in our Street”. Is NIMBY still relevant to Geography?
  • Die Sicherstellung von Urbanität und Konsequenzen für die Stadt. Ambivalente Effekte der Planung und Gestaltung „urbaner Milieus“ in der aktuellen Stadtentwicklung. Panel Geographie und Architektur – Bauen: mediale Entfaltung von Identitäten, Geographentag, Wien, Österreich, 2009
  • Spillover of the Private City - BIDs as Pivot of Social Control in Downtown Los Angeles. 5th International Conference of the Research Network Private Urban Governance and Gated Communities, Santiago de Chile, Chile, 2009
  • „Urban Renaissance“ and the Planning of Urbanity as Ways of Governing Contemporary Cities. Annual Meeting of the Association of American Geographers (AAG), Las Vegas, USA, 2009, Panel: The New Urban Politics
  • Machtanalyse on the ground. Ein Werkstattbericht aus Los Angeles. Panel Diskurs und Semantik, Neue Kulturgeographie VI, Osnabrück, 2009
  • Soft Urbanism – Sophistication of Security Policies in the New Downtown of Los Angeles. Panel The New Urbanism and the Making of Sustainable Cities, RGS/IGB Annual Conference, London, England, 2008 • Sicheres Wohnen als Medium sozialer Kontrolle. Fachreferat Panel CA1 - Leitthemensitzung Risikokulturen, Geographentag, Bayreuth, 2007
  • Governmentality and Urban Governance. Conceiving Governance as Power Relations. EU-Fellowship Programme FUTURE – Future Urban Research in Europe, Örebro, Schweden, 2006

anker

Lebenslauf
  • 2010 - Wissenschaftliche Mitarbeiterin in Lehre und Forschung am Institut für Humangeographie, Mitarbeit im DFG-Projekt Geographien der Wohnungslosigkeit und die Restrukturierung städtischer Sozialpolitik
  • 2009 - Promotion (Dr. phil.), Dissertationsschrift „Die Sicherstellung von Urbanität. Innerstädtische Restrukturierung und soziale Kontrolle in Downtown Los Angeles“
  • 2006 - Teilnahme am EU-Fellowship Programme FUTURE – Future Urban Research in Europe (zum Thema Urban Governance) in Örebro, Schweden
  • 2006-2009 - Mitarbeit im DFG-Projekt Urban Discourses. Sicherheitsorientierte Governance in Wohnquartieren - Vergleich von Stadtdiskursen in den USA und Europa
  • seit 2006 - Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Humangeographie
  • 2005 - Diplom (Politikwissenschaft)
  • 1999-2005 - Studium der Politikwissenschaft am Otto-Suhr-Institut der Freien Universität Berlin

anker

Lehrveranstaltungen
Sommersemester 2012
  • Projektseminar: Methodik, Empirie und Analyse

 

geändert am 04. März 2013  E-Mail: WebmasterGeoagentur@uni-frankfurt.de

|

| Zur Navigationshilfe
empty

Seitenabschlussleiste


Druckversion: 04. März 2013, 13:07
http://www.uni-frankfurt.de/fb/fb11/ifh/Personen/wiss-mitarb/marquardt/index.html