Navigationshilfe

Fachbereich Mathematik (12)

Hauptnavigation

Seiteninhalt

Der Master-Studiengang

 

Studienbeginn, Studiendauer, Studienvoraussetzungen

Das Studium im Master-Studiengang soll in der Regel im Wintersemester aufgenommen werden. Die Regelstudiendauer des Master-Studiengangs beträgt 4 Semester.

Formale Voraussetzung ist ein Bachelor-Abschluss in Mathematik mit einer Gesamtnote von mindestens 3,0 oder einem verwandten Studienfach. Gründliche Kenntnisse in Deutsch und Englisch sind wichtig, denn Mathematiker müssen kommunizieren und fast alle Beiträge in der mathematischen Forschung werden auf englisch publiziert.

 

Aufbau, Profil und Berufsfeldbezug des Masterstudiengangs

Der Masterstudiengang gliedert sich in vier Bereiche:

  • Hauptfach

  • Professionalisierungsbereich

  • Anwendungsfach

  • Masterarbeit

Die Prüfungen erfolgen studienbegleitend.

Im Hauptfachstudium erfolgt eine vertiefte mathematische Ausbildung und eine Schwerpunktbildung in einem Teilbereich der Mathematik. In der Masterarbeit sollen die Studierenden zeigen, dass sie in der Lage sind, ein Thema des gewählten Schwerpunktbereiches innerhalb einer vorgegebenen Frist (6 Monate) selbständig zu erarbeiten und nach wissenschaftlichen Standards in verständlicher Form darzustellen.

Im Anwendungsfach soll eine vertiefte Auseinandersetzung mit einem Fach, in dem mathematische Methoden eine herausgehobene Stellung einnehmen, stattfinden. Durch die Wahl eines Anwendungsfaches kann eine im Schwerpunktbereich angestrebte Spezialisierung verstärkt werden. Als Anwendungsfächer sollen die Fächer Theoretische Informatik, Geowissenschaften, Bioinformatik, Mathematische Finanzwirtschaft implementiert werden.

Der Professionalisierungsbereich soll unterstützen bei der Vorbereitung auf eine eigenverantwortliche mathematische Tätigkeit in Wirtschaft und Industrie oder als Wissenschaftlerin oder Wissenschaftler an einer Hochschule. Dies geschieht in “Anleitungen zu wissenschaftlichem Arbeiten, einer Tutorientätigkeit, Veranstaltungen nach Wahl zu Bezügen von Mathematik, Informatik und Naturwissenschaften zu anderen Wissenschaften”.


Angestrebte Berufsbefähigung der Masterabsolventen

Im Masterstudium erwerben die Studierenden zusätzlich zu den bereits in einem Bachelorstudium erworbenen Fähigkeiten

  • Kenntnisse in mathematischen Hauptdisziplinen, ihrer methodischen Ansätze und ihrer wechselseitigen Beziehungen,

  • Einblicke in aktuelle Forschungsergebnisse und ihre Bedeutung,

  • Fähigkeiten zur eigenverantwortliche Bearbeitung einer umfangreichen mathematische Aufgabenstellung in einer Masterarbeit,

  • Kompetenzen für die mathematische Tätigkeit als Assistent oder Mitarbeiter an einer wissenschaftlichen Institution,

  • die Basis für die Aufnahme eines Promotionsstudiums

   
 
blop_bg1
L I N K S:

dot Prüfungsamt

dot Bewerbung

dot Zentrale Studienberatung

dot Fachstudienberatung

 

blop_bg3
D O W N L O A D S:

dot Broschüre "Bachelor und Master in Mathematik"

 

geändert am 01. Oktober 2013  E-Mail: Webmasterdekanat[at]fb12.uni-frankfurt.de

|

| Zur Navigationshilfe
empty

Seitenabschlussleiste


Druckversion: 01. Oktober 2013, 12:36
http://www.uni-frankfurt.de/fb/fb12/mathematik/studium/studieninteressierte/master/index.html