Navigationshilfe

Hauptnavigation

Seiteninhalt

Allgemeine Informationen zum universitären Informationssystem

Die Universität setzte seit dem WS 2002/2003 ein universitäres Informationssystem ein. Es ist folgender Leistungsumfang realisiert:

  • Vorlesungsverzeichnis, auch kommentiert, ECTS-fähig,
  • individuelle Darstellung von Stundenplänen / Studienplänen,
  • Raumbelegungsorganisation,
  • Personen- und Einrichtungsverzeichnis
  • Telefon-, Fax- und E-Mail-Verzeichnis
  • Expertendatenbank und
  • Veranstaltungskalender (in LSF integriert).

Die Informationen sind im WWW abrufbar.

QIS-LSF ist durchgehend zwei-sprachig, die Unschaltung erfolgt über die Flaggensymbole oben rechts Umschalten in englische Sprache / Umschalten in deutsche Sprache . Sind keine englischen Texte eingeben, wird der deutsche Text angezeigt.

Nach Anmeldung mit dem HRZ-Account stehen weitere Dienste zur Verfügung:

An- und Abmeldungen sowie Kontoeinsicht stehen jeweils nach Freischaltung durch die jeweilige Einrichtung, z.B.Prüfungsamt zur Verfügung. Bei der Nutzung der Funktionalitäten „Anmeldung”, „Änderung” sowie „Abmeldung” durch Studierende werden Informationen zu den jeweiligen Aktivitäten in Log-Dateien gespeichert. Diese Daten werden ausschließlich im Zusammenhang der Aufklärung von Störungen ausgewertet.

Auf der Basis der Daten entstehen bis auf weiteres als Druckversionen das Vorlesungsverzeichnis der Universität. Art und Umfang der Verarbeitung personenbezogener Daten ist mit der Datenschutzbeauftragten der Universität abgestimmt.

Der interne Bereich ist nur aus dem Netzbereich der Universität (IP 141.2.*.*) oder über das VPN des HRZ zugänglich.

LSF ist ein Modul der von der HIS GmbH entwickelten Software für Hochschulverwaltungen. Das Modul LSF ist eine Web-Anwendung für Lehre, Studium und Forschung, die Abkürzung LSF steht für

  • Lehre
  • Studium
  • Forschung.
LSF bietet Funktionen für die Erfassung und die Präsentationen von Lehrveranstaltungen und Forschungsprojekten und den damit verbundenen Ressourcen (Einrichtungen, Personen, Räume). LSF dient als Studieninformations-, Studienberatungs- und Planungssystem, so dass verschiedene Nutzerkreise (Studierende, Lehrpersonal, Administratoren, Raumverwalter) bei ihren spezifischen Planungen effektiv unterstützt werden. Studierende können durch die Integration der HIS-GX Module SOS und POS ihr Studium einfacher planen, weil auf Studien- und Prüfungsinformationen zurückgegriffen wird.

Der Zugriff auf LSF erfolgt über die modulübergreifende QIS-Funktionalität. QIS steht für

  • Qualitätssteigerung der Hochschulverwaltung im
  • Internet durch
  • Selbstbedienung
und umfasst Selbstbedienungsfunktionen im Internet für Studierende und Hochschulmitarbeiter/innen.

 

geändert am 22. Juli 2013  E-Mail: Webmasterqis-admin@uni-frankfurt.de

|

| Zur Navigationshilfe
empty

Seitenabschlussleiste


Druckversion: 22. Juli 2013, 11:04
http://www.uni-frankfurt.de/org/ltg/admin/lsf/index.html