Kollegiale Beobachtung und Reflexion von Physikunterricht - strukturiert durch die Basisdimensionen von Unterrichtsqualität

Allgemeine Beschreibung/ Didaktik
Lehrkräfte haben selten die Gelegenheit den Unterricht von Kolleg*innen zu sehen und sich darüber auszutauschen, noch seltener besteht die Möglichkeit über ihren eigenen Unterricht gemeinsam zu reflektieren. Gleichzeitig zeigen Forschungsergebnisse, dass der strukturierte Austausch über gemeinsam beobachteten Unterricht, insbesondere des eigenen Unterrichts, eine gute Methode ist, um das Unterrichtshandeln aufzuschlüsseln, „blinde Flecken“ zu identifizieren und die eigene Reflexions- und Unterrichtspraxis zu optimieren (Farrel & Ivis, 2015, Mohan & Chand, 2019; Postholm, 2018).
Die in der fachdidaktischen und bildungswissenschaftlichen Forschung etablierten Basisdimensionen der Unterrichtsqualität (kognitive Aktivierung, konstruktive Unterstützung und Klassenführung) bieten sich für eine strukturierte Reflexion von Unterrichtshandeln an (Klieme, 2019). Wir setzen uns mit den Basisdimensionen in Bezug auf den Physikunterricht auseinander, um diese in der Folge als "Brille" (im Sinne einer Strukturierungshilfe) für eigene und gemeinsame Beobachtungen von Physikunterricht und dessen Reflexion zu verwenden. Mit Hilfe dieser Brille entwickeln wir eine gemeinsame Sprache, um Physikunterricht zu analysieren, zu reflektieren und in der Folge zu verbessern. Vorkenntnisse zu den Basisdimensionen von Unterrichtsqualität sind nicht erforderlich.
Die Fortbildungskonzeption ist in einem Wechselspiel aus Forschung und Praxis entstanden und kann sowohl in Präsenzveranstaltungen und als Online-Seminar durchgeführt werden.

Methodische Gestaltung
Betrachtung kurzer Videosequenzen von Physikunterricht, Reflexion des Unterrichts mittels Auswertemanual und Diskussionen, Input und Online-Lernmodul zu Basisdimensionen von Unterrichtsqualität mit dem Fokus auf die physikrelevante Dimension der kognitiven Aktivierung und ein Ausblick sowie Austausch über den Transfer auf den eigenen Unterricht.
Als mögliche Fortsetzung in einer Folgefortbildung könnten eigene Unterrichtsvideos gemeinsam betrachtet und reflektiert werden.

Kompetenzerwerb
Vermittlung von Kenntnissen über die Basisdimensionen von Unterrichtsqualität, insbesondere im Fach Physik, Erwerb einer gemeinsamen Perspektive und Sprache für die Reflexion von Physikunterricht.

Referent*innen: Dr. Jan Lamprecht (Lehrkraft für Mathematik und Physik & Mitarbeiter am Institut für Didaktik der Physik, Goethe-Universität Frankfurt), André Große & Apl. Prof. Dr. Friederike Korneck (Institut für Didaktik der Physik, Goethe-Universität Frankfurt)

Ansprechpartner: Dr. Jan Lamprecht (lamprecht@physik.uni-frankfurt.de)

Zielgruppe: Die Fortbildung richtet sich an Lehrkräfte aller Schulformen mit dem Fach Physik, gerne auch Mentor*innen in der Betreuung von Praxisphasen des Lehramtsstudiums oder des Vorbereitungsdiensts. Zudem sind Fortbildungen für ganze Fachschaften möglich. Es werden Unterrichtsbeispiele aus der Physik verwendet, dennoch sind auch Lehrkräfte anderer Fächer willkommen.

Die Veranstaltung ist bei der Hessischen Lehrkräfteakademie nach § 65 Hessisches Lehrerbildungsgesetz mit einer Veranstaltungsdauer von 0,5 Tagen akkreditiert (LA-Nr.: 02102084).


Informationen auf einen Blick:

Termine
31.05.2021; 16:00 - 18:00 Uhr &
07.06.2021; 16:00 - 18:00 Uhr
(insgesamt 4 Stunden)

Ort: online, Link wird zur Verfügung gestellt

Teilnahmeentgelt: kostenfrei

Online-Anmeldung