Goethe Horizon – Anschubfinanzierung für EU-Forschungsvorhaben

Seit Januar 2021 läuft Horizon Europe - das Europäische Rahmenprogramm für Forschung und Innovation. Das Land Hessen möchte die Beteiligung hessischer Einrichtungen erhöhen und stellt den Hochschulen im Rahmen der landeseigenen Förderlinie Hessen HORIZON Mittel für die Anfinanzierung ihrer EU-Forschungsvorhaben zur Verfügung. An der Goethe-Universität können Mittel zu folgenden Zwecken beantragt werden:

Projekttyp

Förderfähige Maßnahmen 

Mittelausstattung 

Beteiligung an europäischen Verbundvorhaben und Doctoral Networks als Partnereinrichtung, d.h. keine eigene Koordination (richtet sich insb. an EU-Erstantragstellende in Horizon Europe sowie an Antragstellungen mit Forschungsbezug in angrenzenden EU-Programmen)

Keine Personalkosten, nur Sachmittel wie bspw.:

  • Reisekosten für Treffen des Konsortiums zu Antragsvorbereitung
  • Einbindung externer Expertise
  • Englisches Lektorat
  • Strukturiertes Peer Review

Max. 2.000 EUR/Vorhaben

Koordination europäischer Verbünde im Rahmen von Horizon Europe (Verbundforschung und Doctoral Networks)

wie oben, zusätzlich Förderung von Personalkosten möglich (bspw. im Umfang der Aufstockung einer PostDoc-Stelle um 50% für 3 Monate zur Antragsvorbereitung)

Max. 10.000 EUR/Vorhaben

ERC-Antragstellungen (Starting, Consolidator, Advanced sowie Synergy Grants)

Keine Personalkosten, nur Sachmittel wie bspw.:

  • Englisches Lektorat
  • Grafikdesign für den Antrag
  • Einbindung externer Expertise
  • Reise- und Teilnahmekosten von Interviewtrainings
  • Unterstützung durch studentische Hilfskräfte
  • Strukturiertes Peer Review

Max. 2.000 EUR/Vorhaben

Anreiz für Betreuer*innen von Postdoctoral Fellowship-Anträgen (für Mobilität im Rahmen der European und Global Fellowships mit der Goethe-Universität als Hauptantragstellerin)

Die EU-Förderlinie der Postdoctoral Fellowships ermöglicht es PostDocs aus dem Ausland einen 2-jährigen Forschungsaufenthalt an der Goethe-Uni durchzuführen. Betreut werden die Fellows durch eine*n Professor*in. Die Betreuungsperson kann für den entstehenden Aufwand während der Antragsphase pauschal Mittel beantragen.

2.000 EUR/Vorhaben

Vorbereitende Aktionen wie Netzwerkaktivitäten, Mitgliedschaften in europäischen Arbeitsgruppen und Vereinigungen mit dem Ziel des Aufbaus eines EU-Konsortiums und der Beteiligung in Horizon Europe

Keine Personalkosten, nur Sachkosten wie:

  • Mitgliedsbeiträge
  • Reisekosten
  • Veranstaltungskosten

Max. 5000 EUR jährlich/Aktion

Alle im Programm beantragten Kosten müssen im Vorfeld der Antragseinreichung bei der EU liegen (Ausgaben nach Einreichungsfrist der EU-Ausschreibung sind nicht förderfähig; Ausnahme: Kosten für ERC-Interviewtrainings).  

Darüber hinaus übernimmt das Land Hessen im Call 2021 für alle durch die EU mit dem Seal of Excellence ausgezeichneten (aber aus budgetären Gründen von der EU nicht geförderten) Anträge in der Förderlinie der “Postdoctoral European Fellowships” die Finanzierung der Projektvorhaben. Sollte Ihr Antrag mit dem Seal of Excellence ausgezeichnet worden sein, nehmen Sie bitte mit dem EU-Team im Research Service Center Kontakt auf.

Die Förderung des Landes Hessen ermöglicht zudem die Finanzierung von Vernetzungsaktivitäten auf europäischer Ebene, die dem Aufbau europäischer Netzwerke und der späteren Teilnahme an Horizon Europe dienen (bspw. Veranstaltungen in Brüssel). Für weitere Informationen und die Abstimmung zu individuellen Vorhaben wenden Sie sich bitte zunächst an das EU-Team im Research Service Center.

Weiterführende Links