Denise Jurst-Görlach, M.A.

Wissenschaftliche Mitarbeiterin im Editionsprojekt „Buber Korrespondenzen Digital“


Campus Westend
Raum IG 5.515 (IG-Hauptgebäude)
Norbert-Wollheim-Platz 1
60323 Frankfurt am Main

Kontakt: Jurst-Goerlach@em.uni-frankfurt.de

 

Forschungs- und Interessenschwerpunkte

  • Jüdisches Wien um 1900
  • Deutsch-jüdische und österreichische Literatur des 19. und 20. Jahrhunderts
  • Editionswissenschaft und Digital Humanities

Aktuelles Forschungsprojekt

Editionsprojekt „Buber Korrespondenzen Digital“


Kurzbiographie

seit 2021   Wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Martin-Buber-Professur für Jüdische Religionsphilosophie, „Buber Korrespondenzen Digital"
2019-2021 Doktorandin an der Bergischen Universität Wuppertal, Stipendiatin der Nordrhein-Westfälischen Akademie der Wissenschaften und Künste
2015-2018 Wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Martin-Buber-Professur für Jüdische Religionsphilosophie, Schwerpunkt Publikationen/ Editionen
2013-2015    Masterstudium ‚Jüdische Studien – Geschichte jüdischer Kulturen‘ (Joint Degree) an der Hochschule für Jüdische Studien Heidelberg und der Universität Graz
2011-2013 Masterstudium ‚Editionswissenschaft‘ an der Freien Universität Berlin
2008-2011      Bachelorstudium ‚Deutsche Philologie‘ an der Universität Wien


Publikationen

Bruno Apitz: Die Marmorstatue – Edition eines Prosafragments. In: Jungmayr, Jörg / Schotte, Marcus (Hg.): Opera minora editorica. Editorische Beiträge zur Kulturwissenschaft. Berlin: Weidler 2017, S. 341-456.

"Die Marmorstatue" – Ein Fundstück aus dem Archiv. Über die Entstehung und Edition eines Prosafragments von Bruno Apitz. In: Götze, Stefanie (Hg.): Verfolgt – Bejubelt – Vergessen. Zum Leben und Werk von Bruno Apitz. Rosa-Luxemburg-Stiftung Sachsen 2015, S. 53-74.

Wie das Rokoko ins 20. Jahrhundert kam. In: Resi Langer: Rokoko und Kinotypen. Zwölf Gedichte und zwölf Episoden. Hg. von Regina Nörtemann, Johanna Egger und Jeanette Wiede. Göttingen: Wallstein 2014, S. 43-55.