Active Movement Break

Im Rahmen des Initiativprojekts “Bewegt studieren, studieren bewegt! 2.0“ gefördert durch die Techniker Krankenkasse (TK) sowie den Allgemeinen deutschen Hochschulsportverband (adh) haben sich Student*innen der Ausschreibung angenommen. Das bis zu diesem Zeitpunkt elfköpfige Team aus Sportstudent*innen (B.A./M.A./LA) reichte einen Förderantrag Ende vergangenen Jahres in Dieburg bei der Hauptgeschäftsstelle des adh ein. Die Student*innen sehen für ihre Kommiliton*innen an der Goethe-Universität zu wenig Möglichkeiten sich während den Vorlesungen und Seminaren körperlich zu betätigen. Erschwerend attestiert die Initiativgruppe dem Studienalltag überwiegend sitzende/unbewegte Strukturen. „Dadurch kommen viele Studierende nicht auf die z.B. von der WHO empfohlene Bewegungszeit von 150-250 Minuten pro Woche“, heißt es im Projektantrag. Mit Hilfe eines e-learning Tools, dem Active Movement Break, werden nun niederschwellige Angebote für Studium und Lehre geschaffen, die einem sedentären Alltag entgegenwirken. Mittels filmischer Kurztutorials werden verschiedene Bewegungsitems instruiert und vermittelt. Insbesondere Selbstinstruktivität und ein niederschwelliger Charakter sollen den Aktivierungsgrad steigern. 

Die Initiative sucht weiterhin engagierte Kommiliton*innen, die das Projekt inhaltlich und konzeptionell unterstützen möchten. Interessent*innen können sich gerne beim Hochschulsport zwecks Vernetzung melden.