Prüfungsvoraussetzungen

Für einzelne Module oder Leistungen innerhalb bestimmter Module können die fachspezifischen Anhänge (fsA) Voraussetzungen formulieren. Diese können in dem erfolgreichen Besuch und Abschluss einzelner Lehrveranstaltungen bestehen, aber auch Modulprüfungen, Fremdsprachennachweise und Pflichtstudienberatungen können Voraussetzungen sein.

Dabei wird grundsätzlich zwischen zwei Arten von Voraussetzungen unterschieden:

  • Empfohlene Voraussetzungen: Hierbei handelt es sich um Voraussetzungen mit einem starken Empfehlungscharakter.                                     Es ist in Ihrem eigenen Sinne, diese Voraussetzungen in der Planung Ihres Studienverlaufs zu berücksichtigen, da Sie Ihnen den                         erfolgreichen Besuch einer Lehrveranstaltung vereinfachen und so auch das Absolvieren von Studien- und Prüfungsleistungen begünstigen.       Sie finden solche Voraussetzungen in der Regel unter der Überschrift „empfohlene Voraussetzungen“. Sie werden ansonsten auch über das       Wort „sollen“ eingeleitet. Solche Voraussetzungen werden nicht technisch geprüft, da Sie in Eigenverantwortung einen abweichenden                 Studienverlauf planen dürfen.
  • Verpflichtende Voraussetzungen: Hierbei handelt es sich um Voraussetzungen, die Sie in der Regel unter der                                                     Überschrift „Teilnahmevoraussetzungen“ finden und die mit dem Wort „müssen“ eingeleitet werden. Hierbei handelt es sich um                             Voraussetzungen, die zwingend vorgeschrieben werden und über einen reinen Empfehlungscharakter hinausgehen. Die nun aufgeführten           Erläuterungen beziehen sich alle auf diesen Typ von Voraussetzungen.

Gemäß § 12 Abs. 3 der SPoL wird bei der Zulassung zur Lehrveranstaltung durch die Lehrperson geprüft, ob die Voraussetzungen erfüllt sind.

Beachten Sie, dass damit noch keine Zulassungsberechtigung für die Modulprüfung ausgesprochen ist, denn gemäß § 21 Abs. 6 können nur Studierende zur Prüfung zugelassen werden, die die Prüfungsvoraussetzungen erfüllen. Bei fehlenden Nachweisen kann u. U. keine Zulassung zur Prüfung erfolgen. Informieren Sie sich deswegen frühzeitig über die in den fachspezifischen Anhängen (fsA) formulierten Voraussetzungen.

Die Einhaltung von Voraussetzungen ist auch in Ihrem Sinne, da diese berücksichtigen, wie Inhalte innerhalb Ihres Studiengangs aufeinander aufbauen, und so die Wahrscheinlichkeit auf einen erfolgreichen Abschluss der fortgeschrittenen Module erhöhen. Zudem können sie in einzelnen Fächern wie in der Chemie Ihrer eigenen Sicherheit dienen.

Sollten aus vorherigen Semestern Leistungsrückmeldungen ausstehen, wodurch Sie formal die Voraussetzungen nicht erfüllen, raten wir Ihnen, sich rechtzeitig mit den Prüfenden in Verbindung zu setzen, damit die Leistungen zum Anmeldestart dem ZPL vorliegen. Haben Sie eine Leistung absolviert, aber die Leistungsrückmeldung steht noch aus und es kommt deswegen zu einem Anmeldefehler, setzen Sie sich bitte mit uns in Verbindung.


Pandemiebedingte Sonderregelungen: Prüfungsvoraussetzungen (Stand 04.03.2022 16:00 Uhr)

Die Universität ist weiterhin darum bemüht, einen Studienfortschritt trotz fehlender Voraussetzungen zu ermöglichen. Dies kann aber zu Ihrer eigenen Sicherheit nicht überall gewährleistet werden (z. B. bei Sicherheitsprüfungen zur Labornutzung). Klären Sie deswegen mit dem*der entsprechenden Modulverantwortlichen oder der Lehrperson ab, ob Sie die Veranstaltung trotz fehlender Voraussetzung belegen können. Bei Problemen mit der elektronischen Anmeldung zu den Studien- und Prüfungsleistungen leiten Sie bitte die Zusage des Lehrenden der betreffenden Veranstaltung an das ZPL weiter.