Förderpreis der Wissenschaftlichen Gesellschaft an der Johann Wolfgang Goethe-Universität Frankfurt am Main

Die „Wissenschaftliche Gesellschaft an der Johann Wolfgang Goethe-Universität Frankfurt am Main“ verleiht ihren Förderpreis an promovierte Wissenschaftler*innen, die sich durch ihre eigenständigen Arbeiten bereits in besonderer Weise für eine weitere wissenschaftliche Tätigkeit qualifiziert haben.

Der Preis ist offen für alle Wissenschaftsgebiete und wendet sich an Wissenschaftler*innen bis maximal sieben Jahre nach der Promotion, die an einer wissenschaftlichen Einrichtung in Frankfurt am Main tätig und noch nicht auf eine dauerhafte Professur berufen sind. Erwünscht ist eine thematische Ausrichtung, die den Dialog zwischen den Wissenschaftsdisziplinen befördert. 

Das Preisgeld beträgt 5.000 Euro.

Vergeben wird der Preis bei der Festsitzung der Wissenschaftlichen Gesellschaft.

Der*die Preisträger*in wird zu einem Vortrag bei der Wissenschaftlichen Gesellschaft eingeladen.

 

Bewerbungsschluss ist der 30. April 2022.

 

Im Rahmen der Bewerbung sind folgende Unterlagen in Deutsch oder in Englisch in elektronischer Form an die Wissenschaftliche Gesellschaft (wiss.gesell@uni-frankfurt.de) unter dem Betreff „Förderpreis“ einzureichen:

  • Anschreiben, welches Ihre wichtigsten wissenschaftlichen Leistungen, auch unter Berücksichtigung der Interdisziplinarität, zusammenfasst
  • Ausgefülltes Bewerbungsformular (Download)
  • Curriculum Vitae (bitte geben Sie ggfs. auch Eltern- und Mutterschutzzeiten an)
  • Publikationsverzeichnis mit Hervorhebung der fünf wichtigsten Publikationen
  • Darstellung Ihrer bisherigen und geplanten eigenständigen wissenschaftlichen Arbeiten
  • Vorschlagsgutachten eines*einer Hochschullehrer*in

Die Bewerbungen werden von einer Jury der Wissenschaftlichen Gesellschaft evaluiert, die auf Basis der eingereichten Bewerbungsunterlagen die*den Preisträger*in auswählt.