Zielgruppenspezifische Informationen

Überblick

Beige_Schmal

Alleinerziehende 

Mit einer stärkeren Sensibilität für die Diversität von Lebensentwürfen und -situationen wächst auch das Bewusstsein für eine Realität von Familienmodellen, die weit über Vater, Mutter, Kind(er) hinausgehen. Denn auch wenn in der öffentlichen Wahrnehmung genau dieses Modell weiterhin als vermeintliche Norm repräsentiert wird, gehören alternative Konstellationen für viele Menschen längst zum Alltag. Sog. Patchwork-Familien wie solche, in denen Erziehungsberechtigte sich nicht an den vermeintlich entgegengesetzten Enden der beiden Pole "männlich" und "weiblich" verorten, und nicht zuletzt Alleinerziehende haben häufig einen erhöhten Beratungsbedarf, der nicht selten mit genau dieser normativen Engführung zu tun hat, die sich auch in Gesetzen und anderen Regelungen des gesellschaftlichen Miteinanders ausdrücken.

Häufig sind es die Mütter, die Beruf und Familienverantwortung alleine miteinander in Einklang bringen müssen. Fast jede fünfte Mutter erzieht ihr(e) Kind(er) alleine. Dagegen handelt es sich lediglich in jeder zehnten Ein-Eltern Familie um einen alleinerziehenden Vater.

Das Bundesfamilienministerium (BMFSFJ) bietet auf seiner Website einen umfassenden Überblick zu relevanten Themen für Getrennt- und Alleinerziehende.

Welche finanziellen Förderungen für Sie in Frage kommen, erfahren Sie über das Infotool Familie des BMFSFJ.

Alleinerziehend in Frankfurt
  • Das Frauenreferat der Stadt Frankfurt hat einen Wegweiser für Alleinerziehende erarbeitet, der eine Übersicht über Hilfen und Serviceangebote in Frankfurt und Umgebung zu relevanten Themen wie Trennung und Scheidung, öffentliche Leistungen, Arbeit und Beruf, Kinderbetreuung oder spezielle Fragen bei ausländischer Staatsangehörigkeit bietet.
  • Der Verband alleinerziehender Mütter und Väter (VAMV) e.V. bietet Information und Beratung für alleinerziehende, getrennt lebende Eltern und schwangere Frauen an. Außerdem finden verschiedene Treffs, Gesprächsgruppen und Veranstaltungen, z. B. zu Ehe- und Familienrecht, Existenzsicherung und Erziehungsfragen statt.
Beige_Schmal

(Werdende) Väter

Der Familien-Service bietet seit Anfang 2012 einen Beratungsservice an, der sich den spezifischen Fragen und Herausforderungen aktiver Väter in Studium und Beruf an der Goethe-Uni annimmt. (Werdende) Väter können sich mit Fragen zur Vereinbarkeit von Studium/Beruf und Familie sowie zu Elterngeld und Elternzeit an Benjamin Kirst, Referent des Familien-Service, wenden (Kontakt in der rechten Spalte).

Beige_Schmal

Gleichgeschlechtliche und queere Eltern*

  • LIBS (Lesben Informations- und Beratungsstelle) ist eine Informations- und Beratungsstelle für lesbische und bisexuelle Mädchen, Frauen (cis und trans) und nicht-binäre Menschen in Frankfurt. Die LIBS bietet Beratungs- und Informationsgespräche sowie Gruppenaktivitäten, zum Beispiel für lesbische Mütter mit kleinen Kindern.
  • Schwule Väter ist eine Selbsthilfegruppe, die sich regelmäßig trifft, um sich gegenseitig zu unterstützen und Erfahrungen auszutauschen.
  • ILSE Hessen ist eine Initiative lesbisch-schwuler Eltern und bietet Informationen und Treffen für homosexuelle Eltern oder Menschen mit Kinderwunsch
Beige_Schmal

Internationale

Primäre Anlaufstelle für Internationale Studierende an der Goethe-Universität ist der Bereich Studium | Lehre | Internationales.

Internationale Doktoranden und Wissenschaftler*innen, die zum Arbeiten/Forschen an die Goethe-Universität kommen, wenden sich an das Goethe Welcome Centre.

Hier  finden Sie Informationen bezüglich des Aufenthaltstitels. 

Die Goethe-Universität bietet auch Internationalen Studierenden eine Reihe von Stipendien-Optionen. Genauere Informationen finden Sie auf den Seiten des Bereichs Studium | Lehre | Internationales zum Thema.

Beige_Schmal

Auslandsstudium mit Kind

Ein studienbezogener Auslandsaufenthalt stellt für viele studierende Eltern eine erhebliche Herausforderung dar. Diejenigen, die es wagen, kehren nicht allein mit einer vollen Tasche neuer Erfahrungen und ein paar häufig hart erkämpften credit points zurück – nicht wenige sprechen von einem Meilenstein, der sie ihr Leben lang begleiten wird. Diejenigen, die sich über die Möglichkeiten eines Auslandssemesters oder –praktikums informieren möchten, standen bisher vor dem Problem einer extrem dünnen Informationslage.

Das von der Goethe-Universität mitentwickelte Portal Auslandsstudium mit Kind stellt neben einer umfassenden Infothek zum Thema auch eine große Anzahl von Erfahrungsberichten von Eltern zur Verfügung, die diesen Schritt mit Familie gewagt haben.

Das Portal Auslandsstudium mit Kind setzt genau hier an, und bietet neben umfassenden Informationen von der ersten Idee bis zur Abwicklung auch eine Menge Fernwehpotenzial: über 50 Erfahrungsberichte von Studierenden, die mit ihren Kindern (mit oder ohne Partner*in) für einen studienbezogenen Auslandsaufenthalt auch weit entfernte Winkel der Welt bereist haben, wecken nicht nur die Reise- und Abenteuerlust, sondern vermitteln durch detaillierte Informationen ein realistisches Bild über die Umsetzung des Traums vom Auslandssemester mit Kind.

2015 musste das im Rahmen des Best Practice-Clubs „Familie in der Hochschule" entwickelte Portal nach einem Hackerangriff vom Netz genommen werden. Zusammen mit der Hochschule Wismar hat die Goethe-Universität im vergangenen Jahr das Portal aktualisiert und mit einem neuen Gesicht versehen. Auch Dank der finanziellen Unterstützung des DAAD ist das Portal nun wieder online.

Für viele Studierende stellt ein Auslandsstudium zunächst einmal einen gewaltigen organisatorischen Akt dar. Bevor es überhaupt konkret wird, hat man sich durch einen riesigen Wust an Informationen und Bestimmungen gekämpft, bis man im besten Fall mit dem Global Office oder den Erasmus-Koordinator*innen in den Fachbereichen in Kontakt tritt. Für Studierende mit Kind(ern), die in dem Dreieck aus Studium, Erwerbstätigkeit und Familie noch stärker eingebunden sind als ihre Kommiliton*innen, sind spezifische Informationen darüber, wie das Ganze mit Familie gehen kann, häufig erst gar nicht vorhanden.


Weiterführende Links

Dringend gesucht werden weitere Erfahrungsberichte von Studierenden, die sich einen studienbezogenen Auslandsaufenthalt mit Kind verwirklicht haben! Der Aufwand, den Erasmusbericht umzuwandeln, ist gering – andere Studierende mit Kind werden es Ihnen danken! Die Eingabemaske finden Sie hier.

Beige_Schmal
​Wissenschaftler*innen mit Care-Aufgaben
Netzwerk Mutterschaft und Wissenschaft

Das bundesweite Netzwerk Mutterschaft und Wissenschaft bietet für all jene ein Forum, die sich als Mutter identifizieren und im Wissenschaftsbetrieb arbeiten, um sich auszutauschen, zu vernetzen, sich gegenseitig zu unterstützen und zu informieren.


Das Netzwerk dient dazu, uns gegenseitig stark und sichtbar zu machen. Wir wollen uns von den lebensfeindlichen, ungesunden und wettbewerbsorientierten Strukturen des derzeitigen Wissenschaftsbetriebs nicht unterkriegen lassen!



Lokalgruppe Mutterschaft und Wissenschaft Frankfurt

Bei regelmäßigen Treffen gibt es die Möglichkeit sich mit anderen Müttern in der Wissenschaft oder die am Thema Mutterschaft und Wissenschaft interessierten Menschen in Frankfurt auszutauschen und sich zu vernetzen. Wir treffen uns regelmäßig im Semester zu bestimmten Themen.

Die nächsten Termine sind:


06. Juni 2024 11:00 bis 12:30 Uhr

Treffen Lokalgruppe Mutterschaft und Wissenschaft Frankfurt


Das Treffen findet in der Teeküche der WE V, PEG Gebäude, 4. OG Raum 4.G218 statt.


21. Juni 2024 15:00 bis 19:00 Uhr 

Science and Family Fun Day 


Das Sommerfest ist eine Gelegenheit in entspannter Atmosphäre andere Wissenschaftler*innen mit ihren Familien kennenzulernen, sich auszutauschen und zu vernetzen. Auch Kinder können neue Freund*innen finden und gemeinsam spielen. Angesprochen werden Promotionsstudierende, Post-Docs, Professor*innen und weitere wissenschaftliche Mitarbeiter*innen.

Für Getränke ist gesorgt, aber wir laden Sie herzlich ein, Ihre Lieblingsspeisen für ein Buffet mitzubringen!

Das Sommerfest wird am ESG-Saal am Haus der Stille, Haus 3, Solistraße 7, 60323 Frankfurt am Main stattfinden.

Wir freuen uns auf Sie und Ihre Familien! 


Bei Fragen oder Anliegen können Sie Sara Schnier kontaktieren. 



Mailingliste Netzwerk Eltern und Wissenschaft 

Die Mailingliste ElWi informiert über Aktionen an der Goethe-Universität, teilt Tipps und Erfahrungen und dient der Vernetzung von Wissenschaftler*innen mit Familien



Informationen für Early Career Researchers mit Familie*: Informationen für Promovierende und Postdocs


Beige_Schmal

Angebote für Schüler*innen

Die Goethe-Universität bietet zahlreiche Angebote für Schülerinnen und Schüler jeder Altersstufe. Sie haben die Möglichkeit die Universität allgemein oder fachspezifisch kennenzulernen und erste Eindrücke zu sammeln. Auf www.schule.uni-frankfurt.de finden sie hierzu alle wichtigen Informationen sowie eine Auflistung aller Angebote des aktuellen Schuljahrs.

Kontakt

Beratungsanfragen nehmen wir gerne entgegen unter: beratung-familie@uni-frankfurt.de.

---

Benjamin Kirst
Referent Familien-Service

Tel.: +49 69 798-18124
E-Mail: kirst@em.uni-frankfurt.de
Raum 05.C11

Sara Schnier 
Referentin Familien-Service

Tel.: +49 69 798-18688 

E-Mail: s.schnier@em.uni-frankfurt.de 

Raum 05.C111


Besuchsadresse 

Büro für Chancengerechtigkeit

Goethe-Universität Frankfurt a.M. 

SKW-Gebäude 

Rostocker Str. 2 

60323 Frankfurt am Main


Postanschrift

Büro für Chancengerechtigkeit
Goethe-Universität Frankfurt a.M.
Hauspostfach 227
60629 Frankfurt am Main