Aktuelles Hochschulsport

 

Sep 12 2022
08:28

Goethe-Lauf 2022 – das „After work – Event”

DANKE für die Teilnahme am Goethe-Lauf 2022! 


Am 31. August war es nun nach zwei Jahren Corona-Pause wieder soweit, der Goethe-Lauf fand endlich wieder zwischen dem Sportcampus Ginnheim und dem Campus Westend statt. Die 5,8 Kilometer wurden in diesem Jahr von rund 450 Mitarbeiter*innen, Hilfskräften und einigen Studierenden der Goethe-Universität bestritten.
Los ging es am Sportcampus, von dort durch den Grüngürtel an den Campus Westend. Dort griffen viele der Läufer*innen nach den bereitgestellten Wasserbechern – gerne auch genutzt für eine nasse Abkühlung – bevor sie noch einmal zurück nach Ginnheim rannten oder walkten. 
Der schnellste Mitarbeiter schaffte die 5,8 Kilometer in nur 19:56 Minuten, die schnellste Mitarbeiterin in 23:31 Minuten. Empfangen wurden sie olympisch, denn das Band im Ziel hielten Universitätspräsident Enrico Schleiff und Deborah Levi - Goldmedaillen-Siegerin im 2er-Bob bei den olympischen Spielen in Peking 2022 und Lehramtsstudentin an der Goethe-Uni. 
Am Sportcampus konnten sich alle durchs Ziel gelaufenen Sportler*innen stärken, ihre Laufzeiten checken und bei entspannter Live-Musik den Puls wieder nach unten bringen. Bei der anschließenden Siegerehrung, moderiert von Vizepräsidenten und Goethe-Lauf-Teilnehmer Michael Huth sowie Joshua Kliewer vom Zentrum für Hochschulsport, wurde es noch einmal spannend für Einzelläufer*innen und Teams. Zuvor wurden jedoch noch die erfolgreichen Teams der diesjährigen EUG (Wettkampfbericht) geehrt: Taekwondo-Sportlerin Ann-Christin Dorow konnte die Bronzemedaille mit nach Hause nehmen, die Frauenfußballmannschaft um Trainer Nicolai König erreichte einen guten 5. Platz. Gold ging an die beiden Beachvolleyballer Georg und Peter Wolf. 
Gestärkt und geehrt konnten sich die Protagonist*innen nun in den Abend hinein entspannt unterhalten lassen: Dion Jamison, der sich bereits am Wochenende bei der Deutschen Meisterschaft beweisen konnte, begeisterte die Zuschauer*innen mit einigen Calisthenics-Kostproben am Reck und brachte ein paar Mutige dazu, sich selbst in Basisübungen auszuprobieren. Danach hieß es „let's dance“ mit Vorführungen von verschiedenen Tanzgruppen des Hochschulsports und einem letzten Highlight, dem Mitmach-Schnellkurs, bei dem sich die Arena in ein Tanzparkett mit Salsarhythmen und viel Hüftschwung verwandelte.

Ergebnisse
Einzelwertungen: 
    Schnellster Mitarbeiter/Schnellster Läufer insgesamt, Platz 1: Marc Wagner 
    Schnellste Mitarbeiterin: Ricarda Biemüller 
    Schnellster Läufer, Platz 2: Leonard Borgmann 
    Schnellster Läufer, Platz 3: Luis Kress 
    Schnellste Läuferin insgesamt, Platz 1: Alena Proschinger 
    Schnellste Läuferin ingesamt, Platz 2: Sophia Hahn 
    Schnellste Läuerin insgesamt, Platz 3: Franziska Riepl 

Teamwertungen: 

    Schönstes Outfit: Team RunTimeError 
    Schnellstes Team: GewInstitut – Schneller als der Säbelzahntiger 
    Größtes Team: We run AKW 

Hier geht's zu den Ergebnissen (mit Teamnamen): https://runtix.com/sts/10050/2371
Danke an alle ehrenamtlichen Helfer*innen, das Veranstaltungsmanagement im für Büro PR & Kommunikation und bei CAMPUSERVICE, die den Goethe-Lauf auf die Beine gestellt und möglich gemacht haben!

© Foto: Uwe Dettmar