Stifter und Ehrenbürger verstorben: Vereinigung der Freunde und Förderer und die Goethe-Universität trauern um Claus Wisser 

Am 4. Oktober 2023 ist der Unternehmer und Förderer Claus Wisser im Alter von 81 Jahren verstorben. Wisser war seit vielen Jahren ein beständiger, offener und engagierter Unterstützer nicht nur von Studierenden, sondern der Goethe-Universität als Ganzes. Sein Name stand und steht in Frankfurt in vielfältiger Weise für bürgerschaftliches Engagement, das einen der Grundpfeiler bei der Gründung und in der weiteren Geschichte der Goethe-Universität als einer Stiftungsuniversität darstellt.

Wisser baute parallel zu seinem Studium der Betriebswirtschaftslehre an der Goethe-Universität – er musste sich sein Studium selbst finanzieren - als Selfmademan eine Gebäudereinigung auf, aus der dann nach und nach ein beeindruckend großes Unternehmen entstand. Heute ist die WISAG-Gruppe mit Leistungen wie Flugzeugbe- und -entladung, Facility Management, Gebäudetechnik, -reinigung und -prozesssteuerung, Sicherheit, Catering und Garten/ Landschaftsbau ein führender Dienstleistungskonzern mit 55.000 Beschäftigen in Deutschland und europäischen Ländern.

Claus Wisser hat sich trotz seines fehlenden Studienabschlusses, durch den sein Bewusstsein für den Wert der Bildung und einer starken Universität in seiner Heimatstadt in keiner Weise geschmälert wurde, immer zur Goethe-Universität bekannt. Er war einer der engagiertesten Alumni und setzte sich seit 2003 in vorderster Position im Vorstand der Vereinigung von Freunden und Förderern für die Förderung der Forschung und Lehre an der Universität ein. Wilhelm Bender, Vorsitzender der Vereinigung, dankt seinem engen Freund für seine vielen Ideen und die immer gewährte Unterstützung. Er war ein langjähriger, sehr großzügiger und verlässlicher Stifter von Deutschlandstipendien. Auch sein spontanes Engagement zeichnet ihn aus: Er unterstützte im Umfeld der 100-Jahr-Feier der Universität mehrere Veranstaltungen äußerst finanzkräftig, so beispielsweise 2014 die Ausstellung „36 Stifter“ zur Würdigung der zumeist jüdischen Gründer der Universität oder die Faust-Lesung des weltbekannten Schauspielers Klaus Maria Brandauer. Diese Veranstaltung diente auch dazu, weitere Mitglieder für die Vereinigung der Freunde und Förderer zu gewinnen. Mit einem Preis für die beste Dissertation fördert die Firma WISAG seit dem Jahr 2008 auf Initiative von Claus Wisser den wissenschaftlichen Nachwuchs an der Goethe-Universität. Ausgezeichnet wird jeweils die beste sozial- oder geisteswissenschaftliche Dissertation, die sich mit Prozessen und Bedingungen des gesellschaftlichen Zusammenhalts befasst.

Im Jahr 2021 wurde Claus Wisser für seine Verdienste als Ehrenbürger der Goethe-Universität ausgezeichnet. „Die Goethe-Universität trauert um eine beeindruckende Persönlichkeit und ich um einen guten Freund, der über viele Jahre an unserer Seite stand. Für Claus Wisser war die Förderung von Wissenschaft und Bildung eine wirkliche Herzensangelegenheit. Wir sind in Gedanken bei seiner Familie“, sagt Universitätspräsident Enrico Schleiff.