Dr. Marília Jöhnk

Dr. Marília Jöhnk ist seit 10/2020 wissenschaftliche Mitarbeiterin am Lehrstuhl von Prof. Dr. Achim Geisenhanslüke. Im Jahre 2020 erfolge die Promotion (summa cum laude) im Rahmen des DFG-Graduiertenkollegs „Literatur- und Wissensgeschichte kleiner Formen“ in Romanistischer Literaturwissenschaft an der Humboldt-Universität zu Berlin; die Studie wurde unter dem Titel Poetik des Kolibris. Lateinamerikanische Reiseprosa bei Gabriela Mistral, Mário de Andrade und Henri Michaux veröffentlicht und von Prof. Dr. Helmut Pfeiffer und Prof. Dr. Susanne Zepp betreut.

Forschungsaufenthalte führten nach Lissabon (06/2024, gefördert von der Fritz Thyssen Stiftung und der Forschungsförderung vom Fachbereich 10 Neuere Philologien) und ans Interdisziplinäre Zentrum für die Erforschung der Europäischen Aufklärung in Halle-Wittenberg (Stipendium für Aufklärungsforschung). Ihr vom Cusanuswerk gefördertes Studium absolvierte Marília Jöhnk in Frankfurt am Main, Amherst und Berlin in den Fächern Allgemeine und Vergleichende Literaturwissenschaft und Theater-, Film, Medienwissenschaft (B.A.), Romanische Literaturwissenschaft (M.A.) und Europäische Literaturen (M.A.).

Lebenslauf und Forschungsschwerpunkte

Publikationsliste